Trockenbau Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Typ 1.1 F0 Alu-Doppelverglasung F0 in GK-Trennwände   Liefern und montieren einer Doppelverglasung, geeignet für leichte Trennwände.   Die Unterkonstruktion besteht aus tragenden Rechteckrohren, welche statisch entsprechend dimensioniert sind, die von OK FFB bis UK Decke/GK-Schotte durchgehend eingebaut werden
Typ 1.3 F30 Alu-Dreifachverglasung F30 in GK-Trennwände F30 nach DIN 4102   Liefern und montieren einer geprüften F30-Verglasung, geeignet für leichte Trennwände F30 nach DIN 4102.   Die Unterkonstruktion besteht aus tragenden Rechteckrohren, welche statisch entsprechend dimensioniert sind, die von OK FFB bis U
Zulage T-Stoß Zulage für Verglasung im Bereich T-Stoß Flurwand - Bürotrennwand   Im Bereich T-Stoßanschluss Flurwand-Bürotrennwand wird zwischen den Verglasungen ein GK-Pfosten in der Breite der Bürotrennwand eingebaut. Dieser ist in Qualität der Trennwand auszuführen und in einer separaten Position anzubieten. I
Zulage gleitender Deckenanschluss Pos. 01.01.30 Zulage gleitender Deckenanschluss   Zulage zu vorgenannter Verglasung für die Ausführung mit gleitendem Deckenanschluss bis ±15mm Deckendurchbiegung. Hierfür wird ein U-Profil an der Rohdecke oder an der GK-Schürze befestigt. Die Fugenbreite beträgt in diesem Bereich ca. 30mm.
Typ 2.1 F0 Alu-Doppelverglasung F0 in GK-Trennwände   Liefern und montieren einer Doppelverglasung, geeignet für leichte Trennwände.   Die Unterkonstruktion besteht aus tragenden Rechteckrohren, welche statisch entsprechend dimensioniert sind, die von OK FFB bis UK Decke/GK-Schotte durchgehend eingebaut werden
Typ 2.3 F30 Alu-Dreifachverglasung F30 in GK-Trennwände F30 Nach DIN 4102   Liefern und montieren einer geprüften F30-Verglasung, geeignet für leichte Trennwände F30 nach DIN 4102.   Die Unterkonstruktion besteht aus tragenden Rechteckrohren, welche statisch entsprechend dimensioniert sind, die von OK FFB bis U
Zulage gleitender Deckenanschluss Pos. 01.01.20 Zulage gleitender Deckenanschluss   Zulage zu vorgenannter Verglasung für die Ausführung mit gleitendem Deckenanschluss bis ±15mm Deckendurchbiegung. Hierfür wird ein U-Profil an der Rohdecke oder an der GK-Schüeze befestigt. Die Fugenbreite beträgt in diesem Bereich ca. 30 mm.
Typ 1.2 G30 Lindner Verglasung Vitrum Typ 1.2 G30   Der nachfolgende Beschrieb bezieht sich auf das System Lindner Vitrum Typ 1.2 G30. Der Bieter kann ein gleichwertiges System anbieten, wenn die feuertechnischen, schalltechnischen sowie funktionalen und optischen Anforderungen erfüllt werden. In diesem Falle s
Typ 1.3 F30 Lindner Verglasung Vitrum Typ 1.3 F30   Der nachfolgende Beschrieb bezieht sich auf das System Lindner Vitrum Typ 1.3 F30. Der Bieter kann ein gleichwertiges System anbieten, wenn die feuertechnischen, schalltechnischen sowie funktionalen und optischen Anforderungen erfüllt werden. In diesem Falle s
Zulage sichtbarer Anschluß an Rohdecke oder Abschottung Pos. 01.01.20 Mehrpreis für sichtbaren Anschluss an eine Rohbetondecke bzw. Abschottung   Die G30-Verglasung schließt im oberen Bereich entweder an eine Stahlbetondecke oder an eine bauseitige Deckenkonstruktion/Gipskartonschürze sichtbar an, die der Feuerwiderstandsklasse F30 gemäß DIN 4102 entspre
Zulage Wandanschluß Mehrpreis Wandanschluss an GK- oder Mauerwerkswand.   Aufbau der Verglasung wie im Punkt 1.1.10 beschrieben, jedoch werden die Glasscheiben mit Z-Winkel gehalten. Die 50mm breiten Aluminium Abdeckprofile werden auf 35 bzw. 45mm besäumt.
Zulage 90°-Ecke Zulage 90°-Ecke   Liefern und montieren eines 90°-Eckelementes für Brandschutzverglasung Lindner Vitrum Typ 1.2   Bei 90°-Ecken sind anstelle der Rechteckrohre Quadratrohre zu montieren. Für die senkrechte Einspannung der Scheiben werden Z- bzw. L-Winkel verwendet. Die senkrechten Aluminium-Abdeckp
Typ 2.1 F0 Lindner Verglasung Vitrum Typ 2.1 F0   Der nachfolgende Beschrieb bezieht sich auf das System Lindner Vitrum Typ 2.1 F0. Der Bieter kann ein gleichwertiges System anbieten, wenn die schalltechnischen sowie funktionalen und optischen Anforderungen erfüllt werden. In diesem Falle sind die dazugehörige
Typ 2.2 G30 Lindner Verglasung Vitrum Typ 2.2 G30   Der nachfolgende Beschrieb bezieht sich auf das System Lindner Vitrum Typ 2.2 G30. Der Bieter kann ein gleichwertiges System anbieten, wenn die feuertechnischen, schalltechnischen sowie funktionalen und optischen Anforderungen erfüllt werden. In diesem Falle s
Zulage Pfosten oder Riegel Zulage Pfosten oder Riegel   Zulage zu vorgenannter Verglasung für die Ausführung als Verglasungsband. Die Ausführung Pfosten / Riegel erfolgt mit verschachtelten U- bzw. C-Profilen. Ansichtsbreite der Pfosten-/Riegelkonstruktion 115 bzw. 105 mm. Alternativ kann die Konstruktion auch mit einem Stah
LBA Typ 1 Breitbandabsorber als Einzelelement. Montage an Wand oder Decke mit 20mm Abstand. Pulverbeschichtete Metallkassette mit Rundlochung, Lochweite w = 3 mm, relativer freier Lochanteil = 30 %. Elementrahmen gelocht. Einlage: Spezial Akustikeinlage Schallabsorptionsgrad nach DIN EN 20354: aw = 1,00 Oberf
LBA Typ 2 Breitbandabsorber als Einzelelement. Montage an Wand oder Decke mit 20mm Abstand. Pulverbeschichtete Metallkassette mit Rundlochung, Lochweite w = 3 mm, relativer freier Lochanteil = 30 %. Elementrahmen gelocht. Einlage: Spezial Akustikeinlage Schallabsorptionsgrad nach DIN EN 20354: aw = 1,00 Oberf
LBA Typ 3 Breitbandabsorber als Einzelelement. Montage an Wand oder Decke mit 20mm Abstand. Pulverbeschichtete Metallkassette mit Rundlochung, Lochweite w = 3 mm, relativer freier Lochanteil = 30 %. Elementrahmen gelocht. Einlage: Spezial Akustikeinlage Schallabsorptionsgrad nach DIN EN 20354: aw = 1,00 Oberf
LBA Typ 4 Breitbandabsorber als Einzelelement. Montage an Wand oder Decke mit 20mm Abstand. Pulverbeschichtete Metallkassette mit Rundlochung, Lochweite w = 1,8 mm, relativer freier Lochanteil = 20 %. Elementrahmen gelocht. Einlage: Spezial Akustikeinlage Schallabsorptionsgrad nach DIN EN 20354: aw = 1,00 Obe
Typ 1 Tiefenabsorber als Einzelelement. Montage an der Rohdecke mit 20mm Abstand. Pulverbeschichtetes Aluminiumblech auf Elementrahmen glatt. Einlage: Spezial Akustikeinlage Schallabsorptionsgrad nach DIN EN ISO 354 / 11654: bei 160 Hz αs =1,10 Oberfläche: RAL 9010 (nach Lindner) Abmessungen: Elementlänge
Typ GK-1 Überströmelement für den Einbau in den Wandhohlraum der zuvor beschriebenen Gipskartontrennwand, für die Luftführung bei gleichzeitiger Schalldämmung.   Überströmelement aus verzinktem Stahlblech innenliegend mit mineralfaserfreiem Dämmmaterial. Inkl. aller nötigen Befestigungsmittel und Ausklinkung
Typ GK-2 Überströmelement für den Einbau in den Wandhohlraum der zuvor beschriebenen Gipskartontrennwand, für die Luftführung bei gleichzeitiger Schalldämmung.   Überströmelement aus verzinktem Stahlblech innenliegend mit mineralfaserfreiem Dämmmaterial. Inkl. aller nötigen Befestigungsmittel und Ausklinkung
Typ GK-4 Überströmelement für den Einbau in den Wandhohlraum der zuvor beschriebenen Gipskartontrennwand, für die Luftführung bei gleichzeitiger Schalldämmung.   Überströmelement aus verzinktem Stahlblech innenliegend mit mineralfaserfreiem Dämmmaterial. Inkl. aller nötigen Befestigungsmittel und Ausklinkung
90, 1-flüglig Revisionsöffnungsverschluss mit einer Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten, einflüglig bis zu einer Größe von 853 x 2100 mm (Zargenaußenmaß), Edelstahlbänder dreidimensional verstellbar, liefern und fachgerecht montieren.   Bauaufsichtlicher Nachweis: Z-6.55-2258   Einbau in Installationsschächte
90, 2-flüglig Revisionsöffnungsverschluss Fireshield 90, 2-flüglig     Revisionsöffnungsverschluss mit einer Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten, zweiflüglig bis zu einer Größe bis 1610 x 2100 mm (Zargenaußenmass), Edelstahlbänder dreidimensional verstellbar, liefern und fachgerecht montieren.   Bauaufsichtlic

Herstellerinformation

Lindner Group KG
Bahnhofstraße 29 94424 Arnstorf

Tel +49 (0)8723 20-3700
Fax +49 (0)8723 20-13282
Bereich Trockenbau

Lindner – Bauen mit neuen Lösungen. Die Lindner Group ist Europas führender Spezialist in den Bereichen Innenausbau, Fassadenbau und Isoliertechnik. Mehr als 45 Jahre Erfahrung im „Bauen mit neuen Lösungen“, der Entwicklung und Ausführung von individuellen und fortschrittlichen Projektlösungen. Weltweit betreibt Lindner Produktionsstätten und Tochtergesellschaften in mehr als 20 Ländern.

Stand 08.11.2018   Texte 4456   Bilder 651   Anlagen/Dokumente 119