Heiz-/Kühldecken Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Geräte und Gerüste An-, Abtransport und Vorhaltung, sowie Auf- und Abbau von Geräten, Hebezeugen und Gerüsten oder Arbeitsbühnen für die gefahrlose Ausführung der Bauarbeiten.
Vorgezogenes Einmessen Vorgezogene Einmessung und Markierung aller für das Deckensystem notwenigen Punkte.
Typ 1 - aufgelegt Liefern und Montieren von schalllängsgedämmten Metallheiz-/Kühldeckenelementen zur flächenbündigen Auflage für das Bandrasterheiz-/Kühldeckensystem. Metallheiz-/Kühldeckenelement nach DIN EN 13964 und den technischen Regelwerk des TAIM e.V. www.TAIM.Info.   Länge: '..........' mm Breite: '........
Schrägschnitte, schalllängsgedämmt Zuschneiden von Metallplatten vor Ort, Anschnitt aufkanten oder mit U-Profil verstärken, zur Anpassung an die Raumgeometrie, ungleich 90°. In jedem Fall muss die Deckenplatte wieder so hergestellt werden, dass sie den schalltechnischen Anforderungen entspricht. Die Metallplatten werden auf den Wandw
Wandanschluss stufenförmig als Alu-Z-Winkel 25/20/20/30 Liefern und montieren von einem Alu-Z-Winkel, Abmessung ca. 25 x 20 x 20 x 30 x 2,0 mm   Sichtseitige Oberfläche glatt, weiß RAL 9010, passend zur Deckenplatte beschichtet. Art der Befestigung des Wandanschlusses an der vorhandenen Gipskarton- bzw. Beton-Trennwand nach statischer Erfordernis und H
Zulage für Belegungsgrad >70% Für die Ausführung der Deckenelemente wie in der Hauptposition beschrieben jedoch mit alternativen aktiven Deckenfläche:   Die aktive Deckenfläche ergibt sich aus den endgültigen Deckenspiegeln und beläuft sich auf > '..........' %
Zulage für Perforation Rv 1,8-20 Für die Ausführung der Deckenelemente wie in der Hauptposition beschrieben jedoch mit der Oberfläche: Oberfläche: Perforiert Perforation: Lochdurchmesser Ø 1,8 mm, versetzte Reihen (60°), freier Querschnitt 20 %
Ausprägung für Mäander aus Kupfer Für die Ausführung der Rohrmäander wie in der Hauptposition beschrieben jedoch Ausführung als: Kupfer   Heiz-/Kühldeckenleistung: Technische Daten Kühldecke: Kühlleistung aktiv (nach DIN EN 14240): 112 W/m² (bei deltaT = 10K) Aktiver Deckenanteil: '..........' Raumtemperatur: '..........' Kühlw
GRAPHICline - Dekoroberfläche Aufbringen einer digital vorhandenen Bildvorlage auf die Unterseite der zuvorbeschriebenen Metall-Decklage.   Farbecht Glanzecht Lichtecht UV Beständig Motiv: '..........' Motiv Länge: '..........' mm Motiv Breite: '..........' mm   Abrechnung: pro Stück Motiv
Schrägschnitte Zuschneiden von Metallplatten vor Ort, Anschnitt aufkanten oder mit U-Profil verstärken, zur Anpassung an die Raumgeometrie, ungleich 90°. Die Metallplatten werden auf den Wandwinkel der Pos. '..........'  aufgelegt. 
Gerade Anschnitte Zuschneiden von Metallplatten vor Ort, Anschnitt aufkanten oder mit U-Profil verstärken, zur Anpassung der Decke an die Raumgeometrie. Die Metallplatten werden auf den Wandwinkel der Pos. '..........'  aufgelegt. 
Aufbauleuchte - Unterkonstruktion Liefern und Montieren einer zusätzlichen Unterkonstruktion für die Befestigung einer Aufbauleuchte.   Leuchtenabmessung: » Länge: 500 mm » Breite: 200 mm Leuchtengewicht: Bis 5 kg pro Deckenelement Material: Verzinkte Stahl-U- und C-Profile, zu liefern von AN Befestigung: Separate drucksteife
Leuchtenpassplatte Liefern und Montieren einer Leuchtenpassplatte zur flächigen Auflage für das Bandrastersystem.   Länge: Ca. 147 mm Breite: 400 mm Material: Verzinktes Stahlblech Stärke: Nach statischer Erfordernis Oberfläche: Glatt Pulverbeschichtung: Farbton nach Systemhersteller, passend zum Deckeneleme
Wandanschluss Zulage zur beschriebenen Lamellendecke für die Ausführung eines Wandanschlusses.   Hier sind die an den Stirnseiten geschlossenen Lamellen mit einem Abstand von ca. '..........' mm vor den umgebenen Bauteilen abzuschließen und mit einer Endkappe zu versehen. Diese Endkappe ist aus Stahlblech, Stä
fugenlos Liefern und montieren einer fugenlosen Gipskartonheiz-/Kühldecke, bestehend aus Gipskartonplatten (glatt oder perforiert) sowie Gipskartonunterkonstruktion zur Abführung sensibler Wärmelasten zu ca. 60% Strahlung und 40% Konvektion.   Die Ausführung der Systemheiz-/Kühldeckedecke erfolgt nach DIN EN
Zulage Plafotherm® GK mit Beplankung Climafit Für die Ausführung des System Plafotherm® GK wie in der Hauptposition beschrieben jedoch mit der leistungssteigernden Beplankung wie folgt:   Beplankung der Unterkonstruktion: An den Wärmeleitprofilen, welche ebenbündig mit den Trockenbauprofilen in inaktiven Bereichen sind, werden vollflächig Trock
Gipskarton-Randfries Liefern und montieren von GK-Randfriesen, niveaugleich als Randabschluss der Kühldecken. Zur Befestigung des Systemanschlusses der Deckenplatten sind verzinkte C-Deckenprofile nach DIN 18182 als Konstruktion drucksteif mit Nonius-Deckenabhängern von der Rohdecke abzuhängen und diagonal auszusteifen.
- Einhängeheiz-/Kühldecke Liefern und Montieren einer AirHybrid Metallheiz-/Kühldecke, bestehend aus Einhängeprofilen mit eingehängten Metallheiz-/Kühldeckenelementen im. Metallheiz-/Kühldeckenelementen (abhängig vom Deckenplattentyp) als geschlossene Kühlstrahldecke mit zweiseitig offenen Fugen (≥ 30mm, flur- und fassadense
Einhängedecke Befestigung / Abhängung: Befestigungsuntergrund: Stahlbetondecke, Festigkeitsklasse ≥ C 20/25 Befestigung: Bauaufsichtlicher zugelassener Metalldübel Mindestbelastung: 0,5 kN/Dübel Abhängehöhe: 500 mm Abhängung: Justierbares Nonius-Abhängersystem Ausprägung: Nonius-Unterteile passend für CD-Pr
Hauptleitung aus Kupferrohr 89 x 2,0 Liefern und montieren von Cu-Rohr, wie in Vorposition beschrieben, jedoch   Dimension 89 x 2,0 mm
Spülen /Entlüften/Abdrücken Spülen, Entlüften und Abdrücken der einzelnen Kühldeckeregelkreise. Die Abrechnung erfolgt pro Regelkreis.
Einregulieren Einregulieren der Wassermassen für die einzelnen Regelzonen inkl. Dokumentation anhand von Protokollen. Einregulierung für den bauseitigen Ventiltyp wie folgt: Hersteller: '..........' Ventil: '..........' Die Abrechnung erfolgt pro Stück.
Inbetriebnahme Inbetriebnahme des befüllten Heiz-/Kühldeckensystems. Vor der Inbetriebnahme ist einen Druckprüfung durchgeführt worden. Die Prüfung wird in einem Protokoll festgehalten und mit den Bestandsunterlagen abgegeben.
Einweisung Einmaliges Einweisen des Betriebspersonals inkl. schriftlicher Dokumentation bis spätestens zur Abnahme.
Infrarot-Thermografie Für vorbeschriebene Kühldecke die Durchführung einer Infrarot-Thermografie; Nachweis der ordnungsgemäßen Funktion und Montage der Kühldecken durch Infrarot-Thermografie. Die Deckenflächen werden nach Inbetriebnahme der Kaltwasseranlage mit einer Wärmebildkamera gescannt und per PC-Programm hinsich

Herstellerinformation

Lindner Group KG
Bahnhofstraße 29 94424 Arnstorf

Tel +49 (0)8723 20-3700
Fax +49 (0)8723 20-13282
Bereich Trockenbau

Lindner – Bauen mit neuen Lösungen. Die Lindner Group ist Europas führender Spezialist in den Bereichen Innenausbau, Fassadenbau und Isoliertechnik. Mehr als 45 Jahre Erfahrung im „Bauen mit neuen Lösungen“, der Entwicklung und Ausführung von individuellen und fortschrittlichen Projektlösungen. Weltweit betreibt Lindner Produktionsstätten und Tochtergesellschaften in mehr als 20 Ländern.

Stand 02.07.2018   Texte 4889   Bilder 787   Anlagen/Dokumente 119