Kelleraußenabdichtung Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Kanten fasen Vorhandene Kanten mit einem geeigneten Gerät fasen.
EPS- und XPS-Platten (vollflächige Verklebung): 1.) EPS- und XPS-Platten (vollflächige Verklebung): Den Plattenkleber auf der Rückseite der Platte oder auf dem Untergrund mittels Zahnkelle (mind. 12er Zahnung, je größer die Plattenstärke und das -format ist, desto größer ist die Zahnung zu wählen) vollflächig aufziehen. Die Platten andrücken und
EPS- und XPS-Platten (Punkt-Wulst-Verfahren) 2.) EPS- und XPS-Platten (Punkt-Wulst-Verfahren) Den Plattenkleber auf der Rückseite der Platte umlaufend streifenförmig, sowie mittig als Batzen, aufbringen (die Menge des Plattenklebers ist an Größe und Gewicht der verwendeten Platte anzupassen). Die Platten andrücken und dabei leicht auf dem Unte
Stromversorgung Die Versorgung mit Strom muss vor Ort gewährleistet sein.
Kanten fasen Vorhandene Kanten mit einem geeigneten Gerät fasen.
Prüfung auf Teer / Bitumen Gereinigte vorhandene Außenabdichtung auf Teer / Bitumen prüfen. bei Teer: der Untergrund ist rückstandsfrei von allen Beschichtungsteilen zu reinigen bei Bitumen: zur Überarbeitung kann grundsätzlich PMBC oder KSK verwendet werden Die Eignung des vorhandenen Untergrundes ist vor Beginn der Arbeiten
Intensives Wasserstrahlen Intensives porentiefes Hochdruckwasserreinigen (>300 bar) der zu beschichtenden Wandflächen von haftungsmindernden Bestandteilen mit geeigneten Verfahren.
Schutz vor rückseitiger Feuchtigkeit mit KÖSTER NB 1 grau Stark durchfeuchtete Untergründe, die durch einen Feuchtigkeitsfilm oder eine starke Dunkelfärbung an der Oberfläche sichtbar werden, sind mind. 1 Tag vor Beginn der Abdichtungsarbeiten per KÖSTER Quast für Schlämmen mit KÖSTER NB 1 grau unter Zugabe von KÖSTER NB 1 Flex. gegen rückseitige Feuchtigk
Sockelabdichtung mit KÖSTER NB 1 grau und KÖSTER NB 1 Flex Sockelflächen ab 20 cm unter späteren Geländeniveau bis mind. 30 cm über späteres Gelände in zwei Arbeitsgängen per KÖSTER Quast für Schlämmen abdichten mit KÖSTER NB 1 grau unter Zugabe von KÖSTER NB 1 Flex.   Verbrauch: KÖSTER NB 1 grau ca. 2 kg / m² KÖSTER NB 1 Flex ca. 0,64 kg / m² (beide Angabe
Verarbeitungshinweise zum Fugenband Das frisch verarbeitete System darf während der ersten 48 Stunden nach dem Einbau nicht belastet werden. Auch muss es vor der vollständigen Aushärtung mind. 24 Stunden lang vor Wasser, Regen und Frost und Temperaturen unter + 5 °C geschützt werden. Niedrige Temperaturen verlängern und hohe Temperatu
Haftungsprüfung des Untergrundes Vor dem Verkleben ist auf dem abgetrockneten Voranstrich ein kleiner Streifen des Abdichtungsmaterials aufzukleben, anzudrücken und wieder abzuziehen. Werden hierbei mehr als 50 % der Grundierung vom Untergrund gelöst, ist die notwendige Haftung vorhanden.
Rohrdurchf. mit KÖSTER KBE-Flüssigfolie abdichten Rohrdurchführungen mit KÖSTER KBE-Flüssigfolie Vorhandenes Rohr z. B. mit Drahtbürste aufrauen und mit KÖSTER KBE-Flüssigfolie abspachteln.   Verbrauch: KÖSTER KBE-Flüssigfolie ca. 1,0 kg / m²
Einlage des KÖSTER Superfleece zwischen beide lage In rissgefährdeten Bereichen vollflächig zwischen beide Lagen das KÖSTER Superfleece hohlstellenfrei einzubetten.Auf die erste Lage, durchtrocken lassen, dann erst zweite Lage.   Verbrauch: KÖSTER Superfleece nach Bedarf
Arbeitsraum schaffen Arbeitsraum für die Inbetriebnahme der Injektionspumpe und das Einbringen der Injektionspacker schaffen. Ein Abstand von ca. 1 - 2 m zum verpressenden Bauteil ist zu empfehlen.
Schutzabstreuung Boden- oder Wandbereiche vor Verschmutzungen schützen. Es empfiehlt sich im Bodenbereich eine Abstreuung mit Sand (Schichtdicke 3 cm) ca. 15 cm vor den zu injizierenden Wandbauteilen vorzunehmen. Es kann auch das ausgebohrte Bohrmehl verwendet werden. Nicht zu bearbeitende und zu schützende Wandfläc
Schließen der Bohrlöcher KB-Fix 5 Bohrlöcher nach Abbinden des Injektionsmaterials und anschließendem Entfernen der gewählten KÖSTER Packer mit KÖSTER KB-Fix 5 oberflächenbündig verschließen.   Verbrauch: KÖSTER KB-Fix 5 ca.0,06 kg je Bohrloch
Rautiefenausgleich < 5 mm mit Sperrmörtel WU Wandfläche mit einer Rautiefe < 5 mm mit KÖSTER NB 4000 angemischt 1:1 mit feuergetrocknetem Quarzsand oberflächenbündig kratzspachteln und durchreagieren lassen   Verbrauch: KÖSTER NB 4000 ca. 0,5 kg / l Hohlr. KÖSTER Feuergetrockneter Quarzsand ca. 0,5 kg / l Hohlr.
Wasserversorgung Die Versorgung mit Wasser muss vor Ort gewährleistet sein.
Stromversorgung Die Versorgung mit Strom muss vor Ort gewährleistet sein.
Arbeitsraum schaffen Arbeitsraum für die Inbetriebnahme der Injektionspumpe und das Einbringen der Injektionspacker schaffen. Ein Abstand von ca. 1 - 2 m zum verpressenden Bauteil ist zu empfehlen.
Schutzabstreuung Boden- oder Wandbereiche vor Verschmutzungen schützen. Es empfiehlt sich im Bodenbereich eine Abstreuung mit Sand (Schichtdicke 3 cm) ca. 15 cm vor den zu injizierenden Wandbauteilen vorzunehmen. Es kann auch das ausgebohrte Bohrmehl verwendet werden. Nicht zu bearbeitende und zu schützende Wandfläc
Verdämmung mit Verdämmmörtel Verdämmung kann mit KÖSTER Verdämmmörtel aufgetragen werden. Die Verpressung erfolgt im Mehrstufenverfahren bis zur Sättigung des Mauerwerks.   Verbrauch: KÖSTER Verdämmmörtel ca. 1,8 kg / mm / m²
Flächeninjektion mit KÖSTER Injektionsgel G4 Die Verarbeitung des Materials erfolgt mit einer Zweikomponenten- Pumpe mit Wasserspülung, z. B. der KÖSTER Acrylatgel-Pumpe. Vor der Verarbeitung wird das Konzentrat vor Ort mit Wasser auf die doppelte Menge verdünnt. Die Injektion erfolgt bis Zur Sättigung mit einem den Gegebenheiten angepassten D
Schließen der Bohrlöcher KB-Fix 1 Nachfolgend Ausbrüche werden mit Schnellzement repariert, z.B. KÖSTER KB-Fix 1.   Verbrauch: KÖSTER KB-Fix 1 ca.0,06 kg je Bohrloch
Reinigen mit Wasser Reinigen aller der Geräte mit Wasser.

Herstellerinformation

KÖSTER BAUCHEMIE AG
Dieselstraße 1 - 10 26607 Aurich

Tel +49 (0)4941 9709-0
Fax +49 (0)4941 9709-40
E-Mail info@koester.eu
E-Mail support@koester.eu
Internet  www.koester.eu
Bereich Bauchemie

Abdichtungssysteme zur Bauwerkserhaltung und -Sanierung für Neu- und Altbau; Mauerwerksinstandsetzung, Injektionssysteme, Betonschutz und Betoninstandsetzung, Verlaufsmassen, Beschichtungen, Fugenabdichtungen, Feucht- und Nassraumabdichtung, Fassadenschutz und Farben, Dachabdichtungen und Dachbahnen, Zubehör

Stand 24.09.2019   Texte 1424