Inbetriebnahmeposition KHS Gateway
INBETRIEBNAHME KHS Gateway vor Ort

Voraussetzungen:

1. Voraussetzung für die vollständige KHS-Gateway-Inbetriebnahme ist eine abgeschlossene Inbetriebnahme des KHS-Mini-Systemsteuerung

2. Alle Systemkomponenten müssen elektrisch angeschlossen und überprüft worden sein

3. Es ist zwingend notwendig, dass fachkundige Mitarbeiter des Sanitär-Betriebes und/oder Elektro-Betriebes vor Ort anwesend sind und die Gebäudeteile und Systemkomponenten einfach zu begehen sind

4. Fachkundiger Ansprechpartner des Betreibers muss zur Verfügung stehen

5. Der Modbus TCP/IP Lizenzschlüssel muss im Werk passend zu dem KHS-Mini-Systemsteuerungs-Master 2.0/2.1 abgerufen werden

6. Die KHS-Gateway-Inbetriebnahme-Checkliste ist im Vorfeld auszufüllen und unterschrieben an den Kemper-Kundendienst (Servicegt@kemper-olpe.de) zurückzusenden

Durchführung:

1. Aktivieren der Modbus TCP/IP Lizenz auf dem KHS-Mini-Systemsteuerungs-Master 2.0/2.1

2. Durchführung und Protokollierung einer Sichtkontrolle

3. Erstellung und Einspielung der kundenspezifischen Gateway-Projektierung

4. Durchführung und Protokollierung einer Funktionskontrolle

5. Erzeugung eines Daten-Backups

6. Einweisung des zuständigen Mitarbeiters des Betreibers in die Bedienoberfläche sowie Funktionserklärung aller Anlagenkomponenten

Mehraufwand:

1. Eventuell notwendiger Mehraufwand bei der Inbetriebnahme wird auf Stundenverrechnungsbasis mit EUR 75,00 / pro Stunde separat berechnet zuzgl. Material und MwSt.

Herstellerinformation

Gebr. Kemper GmbH + Co. KG
Metallwerke Harkortstraße 5 D-57462 Olpe-Biggesee

Tel +49 (0)2761 891-0
Fax +49 (0)2761 891-175
E-Mail info@kemper-olpe.de
E-Mail asteinbach@kemper-olpe.de
Internet  www.kemper-olpe.de
Bereich Sanitär

KEMPER - FORTSCHRITT MACHEN

Stand 26.11.2021   Texte 1172   Bilder 309   Anlagen/Dokumente 308