KEIM iPor-Innendämmung, Schimmelsanierung KEIM Mycal-System Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Abdecken Abdecken und besondere Maßnahmen zum Schutz von nicht zu streichenden Bauteilen gemäß VOB Teil C/DIN 18 363, Abs. 4.2.6.
Zu vor: Typ 15/5 - 12 KEIM Fugendichtband 2 D, Typ 15/5 - 12
iPor-Dämmkeile Systemzugehörige KEIM iPor-Dämmkeile, Format 500 x 390 x 60/20 mm, im Anschlussbereich der Decken und Wände, wie vor beschrieben, einbauen.
Oberputz mit Dolomitspachtel KEIM Dolomitspachtel mit der Traufel dünn (max. 4 mm dick) aufziehen. Oberflächengüte entsprechend den Vorgaben erstellen.
Glättspachteltechnik mit Stucco-Classico Grundspachtelung Planierende Grundspachtelung, vollflächig, mit KEIM Stucco-Fondo. Dekorspachtelung Dreimalige Dekorspachtelung nach jeweiliger Trocknung mit KEIM Stucco-Classico nach Werksvorschrift (siehe Technisches Merkblatt).
Fliesengrund aus Universalputz, Körnung 1,3 mm und Verfliesen Fliesengrund aus KEIM Universalputz, Körnung 1,3 mm, nach Werksvorschrift aufbringen. Putzdicke: mind. 4 mm.   Fliesen mit zugehörigem Fliesenkleber fachgerecht verkleben und mit Fugenmörtel verfugen.   Angebotenes Erzeugnis:   ......................................................
Neuputz ätzen (1 : 5) Ausführung nur bei auftretender Nachversinterung: KEIM Ätzflüssigkeit, 1 : 5 mit Wasser verdünnt, einstreichen. An Neuputz-Innenflächen kein Nachwaschen erforderlich.
Design-Lasur, gemischt mit Design-Fixativ oder Design-Base Lasierender Anstrich im KEIM Design-Lasur-System Dünnschichtfarbe auf Sol-Silikatbasis nach DIN 1062-1 Farbtonbeständigkeit (Fb-Code) nach BFS-MB Nr. 26: A1     KEIM Design-Lasur bis zum gewünschten Lasureffekt mit KEIM Design-Fixativ oder KEIM Design-Base mischen und mit der Bürste zwei- bis drei m
2. Lasur: Verdünnungsstufe: .................... 2. Lasur: Verdünnungsstufe: ............ Farbton: ............
3. Lasur: Verdünnungsstufe: .................... 3. Lasur: Verdünnungsstufe: ............ Farbton: ............
Filmbildenden Anstrich entfernen Organisch gebundenen Altanstrich mit Drahtbürste und Spachtel entfernen. Entsorgung der Altfarben entsprechend den kommunalen Vorschriften.
Tapeten und ggf. befallenen Altputz entfernen Tapeten entfernen. Bei mit Schimmel befallenem Putzuntergrund Altputz bis auf das tragfähige Mauerwerk entfernen.
Vorfixierung mit Mycal-Fix Stark saugende Untergründe mit KEIM Mycal-Fix unverdünnt vorfixieren.
Randdämmstreifen nach Herstellerangaben Randdämmstreifen nach Herstellerangaben zwischen Mycal-CS-Platte und aufsteigenden Wänden, Boden und Decke zur Entkopplung einbauen, einschl. aller Materialien bzw. Zulage für das elastische Versiegeln getrennter Wand- und Deckenanschlüsse für die Mycal-CS-Platten an Massivwand/-decke. Es sind elast
KEIM Anputzleiste-Mini ankleben Ankleben der KEIM Anputzleiste-Mini auf den gereinigten Blendrahmen nach Werksvorschrift. Geeignet für nicht gedämmte Leibungen.
Apu-Gewebeleiste W 29 4x4 Ankleben der KEIM Apu-Gewebeleiste W 29 4x4 mit Putzabzugskante auf den gereinigten Blendrahmen nach Werksvorschrift.
Anschlüsse mit Fugendichtbändern 2 D KEIM Fugendichtband 2 D fachgerecht zwischen Mycal-CS-Platte und aufsteigenden Wänden und Decken zur Entkoppelung einbauen.   KEIM Fugendichtband 2 D, Typ 13/2 - 6
Zu vor: Typ 13/3 - 9 KEIM Fugendichtband 2 D, Typ 13/3 - 9
Zu vor: Typ 15/5 - 12 KEIM Fugendichtband 2 D, Typ 15/5 - 12
Gewebe-Eckwinkel-Premium KEIM Gewebe-Eckwinkel-Premium an Außenecken fachgerecht (überlappend) einbetten.
Mycal-CS-Leibungsplatte einbauen Systemzugehörige KEIM Mycal-CS-Leibungsplatte, 250 x 500 mm, Dicke 15 mm, in Fenster- und Türleibungen, wie vor beschrieben, einbauen.
Mycal-CS-Dämmstoffkeil Systemzugehörigen KEIM Mycal-CS-Dämmkeil, 1250 x 500 mm, keilförmig 30 auf 8 mm, auf einbindenden massiven Bauteilen, wie vor beschrieben, einbauen.
Grundierung mit KEIM CS-Primer Grundierung mit KEIM CS-Primer, vorzugsweise im Sprühverfahren, nach Herstellervorschrift.
Neuputz ätzen (1 : 5) Ausführung nur bei auftretender Nachversinterung: KEIM Ätzflüssigkeit, 1 : 5 mit Wasser verdünnt, einstreichen. An Neuputz-Innenflächen kein Nachwaschen erforderlich.
Deckender Anstrich im KEIM Mycal-Top-System Deckender Anstrich im KEIM Mycal-Top-System Dispersions-Silikatfarbe nach VOB, DIN 18 363, 2.4.1   Klassifikation nach DIN EN 13 300, lt. Gutachten: - Glanzgrad bei 85 Grad: stumpfmatt - Maximale Korngröße: fein - Kontrastverhältnis: Klasse 1 - Nassabriebbeständigkeit: Klasse 1   Wasserdampfdiffusio

Herstellerinformation

KEIMFARBEN GmbH
Keimstraße 16 86420 Diedorf

Tel (0)821 4802-0
Fax (0)821 4802-210
E-Mail info@keimfarben.de
Internet  www.keimfarben.de
Bereich Farben und Lacke

Purkristalat-System, Granital-System, Soldalit-System, Lasur-System, Restauro-Lasur, Concretal-System, Biosil-System, Ecosil-ME-System, Quarzil-System, Optil-System, Putz-Systeme, WDV-Systeme

Stand 26.03.2019   Texte 2138