LAMILUX Rauchlift Twin, mit Ut <= 1,8 W/(m²K), nur AUF

LAMILUX Rauchlift Twin, mit Ut <= 1,8 W/(m²K), pneumatisch, PC10-4 + PC6-4, opal, NUR AUF.

 

Doppelklappe, bestehend aus zwei thermisch getrennten, unabhängig voneinander zu öffnenden Flügeln sowie einer wärmedämmfähigen Basis, geprüft nach EN 12101-2 sowie

EN 1873 der Bestellgröße '.... x ....' cm und

aerodynamisch wirksamer Öffnungsfläche Aa von

'.........' m². Tageslichtelement, Basis und

RWA-Beschlag sind werksseitig komplett vormontiert, verriegelt und vorgerichtet für Montage auf bauseitige Unterkonstruktion.

 

Systembeschreibung

 

Flügel-System

Profilierter, 5° geneigter, thermisch getrennter Flügelrahmen mit definiertem Wasserablauf in torsionssteifer Ausführung aus Aluminiumhohlprofilen. Die Flügel müssen über 90° geöffnet werden können, um den gesamten Querschnitt freizugeben.

Glasleisten sind ohne sichtbare Verschraubungselemente auszuführen. Die Verglasungseinspannung muss elastisch über eine dynamische Momentenregelung (DMR-Technologie) erfolgen.

 

Beschlag pneumatisch

Klappensystem mit NUR-AUF-Funktion, komplett mit Aufstellaggregat und CO2-Thermoautomatik, 70/90°C Auslösetemperatur, CO2 Fernauslösung inkl. erforderlicher Windleitwände zur Berücksichtigung des Seitenwindeinflusses. Bei Funktionsprobe oder Fehlauslösung über den Alarmkasten muss gewährleistet sein, dass die im RWG installierte CO2-Patrone der Thermoauslösung nicht beschädigt oder beeinträchtigt wird.

 

Der Beschlag ist aus korrosionsbeständigen Werkstoffen herzustellen. Freie, ungeschützte Schnittkanten sind nicht zulässig. Die Antriebe sind Spindelhubantriebe mit Kolbenstangen aus Edelstahl in einem Aluminiumgehäuse.

 

Eine separate, korrosionsbeständige Zuhaltung muss das NRWG auch bei starken Sogwirkungen geschlossen halten. Die Antriebe verriegeln bei geöffneten Flügeln.

 

Dichtungssystem

Durchgehend umlaufend verschweißter Kunststoffeinspannrahmen mit einem Mehrfachdichtungssystem mit kontrollierter Schwallwasserableitung und integrierter Ballondichtung. Die Abdichtung ist komplett silikonfrei auszuführen.

 

Verglasung

Verglasung mit die Blendwirkung reduzierendem, mehrschaligem Polycarbonat-Hohlkammerprofil, 10 mm opal und 6 mm klar, leicht gewölbt mit mindestens einer untergezogenen Aussteifungstraverse.

 

Schalldämmwert der Verglasung: 17dB

Der Energiedurchlass der Verglasung g muss ca. 48% betragen.

Die Verglasung muss nach EN 13501-1 nicht brennend abtropfend sein und die Klasse E(d0).

 

Wärmeschutz

Der Ut-Wert der Verglasung nach EN 673 muss <= 1,8 W/(m²K) betragen.

 

Die Verglasung ist im Einfassrahmen so zu lagern, dass die infolge der Wärmedehnung zu erwartenden Bewegungen der Verglasung ohne Beschädigung aufgenommen werden kann. Ein Durchschrauben der Verglasung ist deshalb nicht zulässig.

 

Basis

Die Basis ist als umlaufend dichtgeschweißte Aluminiumkonstruktion auszuführen. Der kontrollierte Wasserablauf hat über einen abgekanteten Fußflansch zu erfolgen.

 

Technische Daten des angebotenen Systems:

Angebotene Größe des Tageslichtelementes: '.........' x
'.........' cm

Aerodynamisch freie Rauchabzugsfläche Aa nach EN

12101-2: '.........'

Zertifikat der Leistungsbeständigkeit für die

Ausführung nach EN 12101-2: Nr.: '.........' vom
'.........'
Ut-Wert der Verglasung nach EN 673: '.........' W/(m²K)
Energiedurchlassgrad g: '.........' %
Lichttransmissionswert LT: '.........' %
Schalldämmwert: '.........' dB

Doppelklappe und Basis komplett vormontiert:

('.........') ja
('.........') nein

 

Angebotenes Fabrikat: '.........'

 

Komplett liefern, ohne Abladen, ohne Dachtransport

Einheit: Stk

Herstellerinformation

LAMILUX Heinrich Strunz GmbH
Zehstraße 2 D-95111 Rehau

Tel (0)9283 595-0
Fax (0)9283 595-290
E-Mail information@lamilux.de
Internet  www.lamilux.de
Bereich Dach

Lichtkuppeln, Lichtbänder, Lichtwandsysteme, Konstruktiver Glasdachbau, Flachdach Fenster, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) und RWA Steuerungstechnik, Gebäudesteuerungen, Objektentrauchungen, Photovoltaikanlagen

Stand 06.05.2021   Texte 1889   Bilder 1