Kohlenmonoxidwarnmelder Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Batteriebetriebener Kohlenmonoxidwarnmelder (CO-Warnmelder) zur frühzeitigen Detektion erhöhter Kohlenmonoxid-Konzentrationen in Wohnhäusern, Wohnungen und Räumen mit wohnraumähnlicher Nutzung, sowie in Freizeitunterkünften, Caravans und Sportbooten.   Die Detektion erfolgt mittels eines elektrochem
Batteriebetriebener Kohlenmonoxidwarnmelder (CO-Warnmelder) mit Display zur frühzeitigen Detektion erhöhter Kohlenmonoxid-Konzentrationen in Wohnhäusern, Wohnungen und Räumen mit wohnraumähnlicher Nutzung, sowie in Freizeitunterkünften, Caravans und Sportbooten.   Die Detektion erfolgt mittels eines
Funkmodul zum Einsetzen in die Kohlenmonoxid-Warnmelder Ei208iW und Ei208iDW, zur Herstellung eines Funknetzwerkes in Multi-Signal-Technologie (Mesh-Netz).   Das Modul ist batteriebetrieben, mit einer eigenen nicht entnehmbaren Lithium-Batterie, mit einer Lebensdauer von mindestens 10 Jahren. Auf di
- Ei3018 230V-betriebener Kohlenmonoxidwarnmelder (CO-Warnmelder) zur frühzeitigen Detektion erhöhter Kohlenmonoxid- Konzentrationen in Wohnhäusern. Wohnungen, und Räumen mit wohnraumähnlicher Nutzung. Geprüft und zertifiziert als Typ-A Melder gem. DIN EN 50291-1.   Die Detektion erfolgt mittels eines elektr
Feldstärkemessung bei Funkvernetzung Durchführung einer Feldstärkemessung vor Montagebeginn zur Ermittlung optimaler Montageorte bzw. um Fällen vorzubeugen, in denen, z.B. bedingt durch die Bauart des Gebäudes oder Gebäudeteilen, eine kritisch reduzierte Ausbreitung von Funkwellen (Dämpfung) vorliegt.   Die Messung ist an den vorgesehe
Montage von Warnmeldern Für die Montage werden neben den einschlägigen allgemeinen Vorschriften insbesondere nachfolgende Anwendungsnormen, bzw. deren entsprechend anwendbare Kapitel in der jeweils zum Zeitpunkt der Auftragserteilung aktuellen Fassung als verbindliche Ausführungsbestimmungen festgelegt.   Für Rauchwarnmeld
Inbetriebsetzung Inbetriebsetzung aller Melder und aller Meldergruppen, inkl. ggfs. notwendiger Kalibrierung der Sensorik inkl. finalem Test in allen Betriebsvarianten inkl. ggfs. notwendiger Programmierung von Gruppen bzw. übergreifenden Warn-Szenarien inkl. ggfs. notwendiger Programmierung dezentraler, ereigni
Einweisung nach Inbetriebnahme Einweisung des Service- und/ oder Bedienpersonals des Betreibers bzw. der Nutzer in die Funktion der installierten Melder sowie in die Mitwirkungspflicht der Nutzer.   Es sind ferner die Grundlagen des Systems und deren Ausführung zu vermitteln, um die Eckpunkte der Betriebsvarianten und der jeweili
Dokumentation Die Dokumentation beinhaltet insbesondere (sofern anwendbar): Grundrissplan mit eingezeichneter Melderpositionierung, alternativ Liste aller installierten Melder inkl. Montageort (mind. Nutzungseinheit + Raumbezeichnung) Gruppen-Plan (nur bei mehr als einer Meldergruppe) Liste der externen Steue
Instandhaltung Kohlenmonoxidwarnmelder Die Funktionsfähigkeit jedes installierten Kohlenmonoxidwarnmelders ist durch Instandhaltungsmaßnahmen sicherzustellen. Die notwendigen Inspektions- und Instandhaltungsarbeiten sind gemäß DIN EN 50292 sowie nach Herstellerangaben mindestens 1x jährlich durchzuführen. Die Ergebnisse sowie festgestell

Herstellerinformation

Ei Electronics GmbH
Franz-Rennefeld-Weg 5 D-40472 Düsseldorf

Tel +49 (0)211 98436500
E-Mail planersupport@eielectronics.de
Bereich Brandschutz

Rauchwarnmelder, Rauchmelder, Funkrauchwarnmelder, Wärmewarnmelder, Kohlenmonoxidwarnmelder, Funkzubehör, 230V Rauchwarnmelder, Mehrkriterienwarnmelder und -lösungen

Stand 18.03.2021   Texte 90   Bilder 47   Anlagen/Dokumente 53