UZIN Leichtestrich für Sanierungslösungen einbringen Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Haftungsausschluss Die aufgeführten Texte sind lediglich Anhaltspunkte für Ausschreibungen, Planung und Kalkulation. Wir leisten nicht Gewähr, dass die beschriebenen Texte und Arbeitsfolgen bei jedem individuellen Bauvorhaben zur Anwendung kommen können bzw. dürfen.   Die jeweiligen Besonderheiten des Einzelfalls könn
Randdämmstreifen 150 mm anbringen Randdämmsteifen an allen aufgehenden Bauteilen anbringen nach Angaben des Herstellers.   Eigenschaften + Höhe 150 mm, Dicke 10 mm angebotenes Produkt '.........................'
Grundieren saugfähiger, mineralischer Untergründe, z.B. UZIN PE 360 PLUS Grundieren saugfähiger, mineralischer Untergründe mit Dispersionsgrundierung UZIN PE 360 PLUS oder gleichwertig nach Angaben des Herstellers.   Eigenschaften + RAL UZ 113 / DER BLAUE ENGEL + GISCODE D1 / Lösemittelfrei + EMICODE EC1 PLUS / Sehr emissionsarm   + Verbrauch ca. 80 - 150 g/m2 angebote
Liefern und verlegen des Glasfasergeleges, z.B. UZIN RR 201 Glasfasergelege UZIN RR 201 oder gleichwertig liefern, zuschneiden, vollflächig lose auf dem in der Vorposition vorbereiteten Untergrund auslegen zur Armierung des nachfolgenden Dünnestrichs nach Angaben des Herstellers.   Eigenschaften + Zugfestigkeit am Spinnfaden: 1700 N/mm2 + Elastizitätsmodul:
Aufbrennsperre Aufbrennsperre   Die Belegung sollte zeitnah erfolgen. Erfolgt sie später als 7 Tage nach dem Einbau von UZIN NC 195 und UZIN SC 995, ist dieser 2 Tage nach Einbau einmal mit UZIN PE 400 oder UZIN PE 414 BiTurbo zu grundieren.   Auswahl der Grundierung für die Aufbrennsperre   In Abhängigkeit vom ge
Gefälle herstellen mit zementärer Gefällespachtelmasse zur Aufnahme von Fliesen und Naturstein, z.B. codex NC 395 Gefälle nach Vorgaben des Planers herstellen mit zementärer Gefällespachtelmasse codex NC 395 der Festigkeitsklasse CT-C20-F5 oder gleichwertig nach Angaben des Herstellers.   Punktlast: bis 2 kN Flächenlast: bis 3 kN/m2 Mindestschichtdicke: 10 mm   Der Dünnestrich ist zur Aufnahme folgender Bodenbe
Bewegungsfugen übernehmen und abstellen Bewegungs- bzw. Bauwerksfugen aus dem Untergrund mit der gleichen Breite in die einzubringende Estrichkonstruktion übernehmen.   Fugen reinigen und Randdämmstreifen entsprechend der Fugenbreite abstellen.
Randdämmstreifen 150 mm anbringen Randdämmsteifen an allen aufgehenden Bauteilen anbringen nach Angaben des Herstellers.   Eigenschaften + Höhe 150 mm, Dicke 10 mm angebotenes Produkt '.........................'
Betondeckenkonstruktion Betondeckenkonstruktion   Bitte wählen Sie die Deckenkonstruktion, auf welcher die Leichtestrichkonstruktion / der Leichtausgleich eingebracht werden soll.
Betonsohle/Rohbetondecke, Altuntergrund, prüfen, reinigen und absaugen Betonsohle/Rohbetondecke gemäß mitgeltenden Normen und Merkblättern prüfen, insbesondere im Hinblick auf Tragfähigkeit.   Im Falle einer Betonsohle wird eine funktionierende Bauwerksabdichtung nach DIN 18533 vorausgesetzt.   Verschmutzungen der Vorgewerke reinigen und absaugen, bis ein belegereifer
Bewegungsfugen übernehmen und abstellen Bewegungs- bzw. Bauwerksfugen aus dem Untergrund mit der gleichen Breite in die einzubringende Estrichkonstruktion übernehmen.   Fugen reinigen und Randdämmstreifen entsprechend der Fugenbreite abstellen.
Randdämmstreifen 150 mm anbringen Randdämmsteifen an allen aufgehenden Bauteilen anbringen nach Angaben des Herstellers.   Eigenschaften + Höhe 150 mm, Dicke 10 mm angebotenes Produkt '.........................'
Schnellen Leichtausgleichsmörtel auf Trennlage einbringen, z.B. UZIN SC 914 Turbo Untergründe ausgleichen mit im Werk vorgemischtem Leichtausgleichsmörtel UZIN SC 914 Turbo oder gleichwertig und auf Trennlage nach Angaben des Herstellers einbringen.   Mindesteinbaudicke: 30 mm einzubauende Nenndicke: ____ mm im Mittel   Eigenschaften + Einbau auf Trennlage ab 30 bis 300 mm Dicke
Fussbodentemperierung, elektrisch, für Fliesen/Naturstein liefern und einbauen, z.B. AEG Thermo Boden Comfort Turbo Fussbodentemperierung, elektrisch, AEG THERMO BODEN Comfort TURBO oder gleichwertig liefern.   Verlegefläche Anschlussleistung ( ) 1,0 m2 200 W ( ) 1,5 m2 300 W ( ) 2,0 m2 400 W ( ) 2,5 m2 500 W ( ) 3,0 m2 600 W ( ) 4,0 m2 800 W ( ) 5,0 m2 1000 W   Bitte Verlegefläche auswählen.   Komponenten der F
Schwind-/Scheinfugen anlegen Schwind-/Scheinfugen nach DIN 18560 gemäß Fugenplan nach Vorgaben des Planers anlegen.
Liefern und verlegen des Glasfasergeleges, z.B. UZIN RR 201 Glasfasergelege UZIN RR 201 oder gleichwertig liefern, zuschneiden, vollflächig lose auf dem in der Vorposition vorbereiteten Untergrund auslegen zur Armierung des nachfolgenden Dünnestrichs nach Angaben des Herstellers.   Eigenschaften + Zugfestigkeit am Spinnfaden: 1700 N/mm2 + Elastizitätsmodul:
Auswahl des Dünnestrichs Auswahl des Dünnestrichs   In Abhängigkeit vom geplanten Bodenbelag bitte bitte zementären Dünnestrich wählen:   UZIN NC 195 für textile, elastische Bodenbeläge für Massivholz und Mehrschichtparkett   codex FM 50 für keramische Fliesen und Naturstein
Untergrund nivellieren für Punktlast 4 kN mit zementärem Dünnestrich zur Aufnahme von Fliesen und Naturstein, z.B. codex FM 50 Untergründe nivellieren und ausgleichen mit zementärem Dünnestrich codex FM 50 der Festigkeitsklasse CT-C30-F7 oder gleichwertig für Punktlast bis 4 kN und Flächenlast bis 4 kN/m2 nach Angaben des Herstellers.   Dünnestrich in Rakeltechnik mit Gleitkufenrakel einbauen und entlüften.   Schichtdicke i
Schwind-/Scheinfugen anlegen Schwind-/Scheinfugen nach DIN 18560 gemäß Fugenplan nach Vorgaben des Planers anlegen.
Schein-/Arbeitsfugen, Risse in mineralischem Estrich kraftschlüssig schliessen, z.B. UZIN KR 516 Schein-/Arbeitsfugen, Risse in mineralischem Estrich öffnen, Querschlitze setzen, sorgfältig saugen, Wellenverbinder einlegen und kraftschlüssig schliessen mit 2-K Silikatgiessharz auf Basis Wasserglas-PUR UZIN KR 516 oder gleichwertig nach Angaben des Herstellers.   Sofortiges Abstreuen der noch fe
Aufbrennsperre Aufbrennsperre   Die Belegung sollte zeitnah erfolgen. Erfolgt sie später als 7 Tage nach dem Einbau von UZIN NC 195 und UZIN SC 995, ist dieser 2 Tage nach Einbau einmal mit UZIN PE 400 oder UZIN PE 414 BiTurbo zu grundieren.   Auswahl der Grundierung für die Aufbrennsperre   In Abhängigkeit vom ge
Aufbrennsperre aufbringen auf neuen, zementären Dünnestrichen mit 1-K Polyurethangrundierung, z.B. UZIN PE 414 BiTurbo Aufbringen einer Aufbrennsperre zum Schutz vor Übertrocknung (offene Liegezeit länger als 2 Tage) auf zementären Dünnestrichen mit schnell trocknender 1-K Polyurethangrundierung UZIN PE 414 BiTurbo oder gleichwertig in einer Schicht nach Angaben des Herstellers.     Eigenschaften + Gutes Eindringver
Positionen Bodenbelag Positionen Bodenbelag   Bitte die Positionen für den Bodenbelag und die Verlegung auf Zementestrich (CT) einfügen.
Holzblindboden / Holzfehlboden mit Schüttung, Altuntergrund, prüfen und ebnen Holzblindboden / Holzfehlboden prüfen, insbesondere im Hinblick auf Tragfähigkeit und Unebenheiten der Schüttung, z.B. Sand, Schlacke, Schutt.   Unebenheiten ausgleichen, z.B. mit Schaufel, Rechen, Abziehlatte, um den nachfolgenden Leichtausgleich / die nachfolgende Leichtestrichkonstruktion auf Tre
Hinterlüftete Kernsockelleiste liefern und kleben, z.B. Döllken S 66/22 flex life Liefern der hinterlüfteten Kernsockelleiste Döllken S 66/22 flex life oder gleichwertig mit Verbindern und Endkappen.   Dekor/Farbe: _____________________ Material: Kernsockelleiste aus chlorfreiem Kunststoff Sockelhöhe: ca. 68 mm Fugenüberdeckung: mindestens 20 mm Dichtlippen: flexibel zu Wand und

Herstellerinformation

codex GmbH & Co. KG
Heuweg 5/1 D-89079 Ulm

Tel +49 (0)731 4097-221
Fax +49 (0)731 4097-190
E-Mail info@codex-x.de
Internet  www.codex-x.de
Internet  www.uzin-utz.de
Bereich Bauchemie

Sie finden Ausschreibungstexte der Marke codex zu: a) Fliesenverlegung und Natursteinverlegung im Zusammenhang mit Verbundabdichtungen im Bad, in Duschen, Duschanlagen, Wellnessbereichen, Fitnesscenter, auf Balkonen, Terrassen und Dachterrassen, Grossküchen, Lebensmittelindustrie b) Grossformate, Feinsteinzeug, Steinzeug, Steingut, Glasmosaik, Granit, Marmor, Kalkstein, Quarzit, Schiefer, Gneis, Travertin, Serpentenit b)

Stand 03.06.2021   Texte 9625