Industriebodensysteme innen/außen Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
cds-Versiegelung GBw diffusionsfähig 2,0 mm glatt gefüllt mit cds-Spezialfüllstoff 1315 Beschichtung mit einem wasseremulgierten,pigmentierten, lösemittelfreien, mit cds Spezialfüllstof 1315 im MV 1:1,8 gefüllten, 2-komponentigen Bindemittel auf Epoxidharzbasis.   Produktanforderungen: Prüfung der Wasserdampfdiffusionsfähigkeit PZ.Nr. 2203.1 Wasserdampfdiffusionsstromdichte MW0,8 Lufts
cds-Versiegelung GBw (wässrig, diffusionsfähig) feinraue Ausführung Vorbereiteten Untergrund (Boden und Wandflächen) mit einem dampfdiffusionsfähigen, wasseremulgierten, pigmentierten, lösemittelfreien, 2-komponentigen Bindemittel auf Epoxidharzbasis versiegeln. Durch Einmischen von jeweils 10% Geba-Feinsand in die Deckversiegelung kann diese auch feinrau ausgeführt
cds-Grundierung MB Vorbereiteten mineralischen Untergrund mit einem transparenten, füllstoff- und lösemittelfreien, niedrigviskosen 2-komponentigen Epoxidharzbindemittel grundieren. Total solid nach Prüfverfahren Deutsche Bauchemie e.V.   Produktanforderungen: Prüfung der Emission auf flüchtige org. Subs. VOC, LGA Qua
EP Verlaufbeschichtung cds-Beschichtung HB nach DGUV R9 Beschichtung mit einem pigmentierten, lösemittelfreien, 2-komponentigen Bindemittel auf Epoxidharzbasis. für normale mechanische und chemische Belastungen Total solid nach Prüfverfahren Deutsche Bauchemie e.V.   Produktanforderungen: Prüfung der Rutschhemmung gemäß den Vorgaben der DGUV und berufsge
Matteinpflege Die beschichteten Flächen mit einer matten Einpflegedispersion mittels Flachmopp versiegeln. Es erfolgen 2 Aufträge im Abstand von ca.30 Minuten mit jeweils 0,025 kg/m² und Auftrag Die Rutschhemmung R9 ist mit Prüfzeugnis nachzuweisen.   Material: Matteinpflegeprodukte z.B. der Firma Kiehl Verbrauch
Stahlkugelstrahlen Beton bzw. Zementstrichflächen Untergrundvorbehandlung Beton bzw. Zementestrichflächen durch geeignete staubfreie Verfahren wie Stahlkugelstrahlen oder ähnliche Verfahren zur Aufnahme einer Epoxidharzbeschichtung vorbereiten. Die Bearbeitung von Randbereichen, an aufgehenden Bauteilen wie Wänden, Stützen o.a., die von der Strahlm
cds-Beschichtung HK10 Rutschhemmklasse gem. DGUV R10 pigmentierte und rutschhemmende 2-Komponenten-Strukturbeschichtung auf Epoxidharzbasis. für zementgebundene Bodenflächen, wie z. B. in Garagen, Werkstätten, Keller- und Nassräumen oder Lagerhallen. Strukturierte Oberfläche mit rutschhemmenden Eigenschaften (Rutschhemmungsklasse nach DGUV - R 10) und
farbige Versiegelung dampfdiffusionsfähig cds-Versiegelung GBw Grundierte Boden und Wandflächen mit einem dampfdiffusionsfähigen, wasseremulgierten,pigmentierten, lösemittelfreien, mit 10% Quarzsand der Körnung 0,06-0,3 mm gefüllten 2-komponentigen Bindemittel auf Epoxidharzbasis versiegeln.   Produktanforderungen: Prüfung der Rutschhemmung gemäß den Vorgaben d
Stahlkugelstrahlen Beton bzw. Zementstrichflächen Untergrundvorbehandlung Beton bzw. Zementestrichflächen durch geeignete staubfreie Verfahren wie Stahlkugelstrahlen oder ähnliche Verfahren zur Aufnahme einer Epoxidharzbeschichtung vorbereiten. Die Bearbeitung von Randbereichen, an aufgehenden Bauteilen wie Wänden, Stützen o.a., die von der Strahlm
cds-Grundierung-MB Vorbereiteten mineralischen Untergrund mit einem transparenten, füllstoff- und lösemittelfreien, niedrigviskosen 2-komponentigen Epoxidharzbindemittel grundieren. Die frische Grundierung ist mit feuergetrocknetem Quarzsand der Körnung 0,3 - 0,9 mm im Überschuss abzustreuen. Total solid nach Prüfverf
EP-Verlaufbeschichtung cds-Beschichtung HB-SF nach DGUV - R12 V6 Beschichtung mit einem pigmentierten, lösemittelfreien, 2-komponentigen Bindemittel auf Epoxidharzbasis, Die Beschichtung ist mit feuergetrocknetem Quarzsand der Körnung 0,7 - 1,2 mm. im Überschuss abzustreuen. Total solid nach Prüfverfahren Deutsche Bauchemie e.V.   Produktanforderungen: Prüfung de
Untergrundvorbereitung Der bituminöse Untergrund muss trocken, fest und staubfrei sein, und darf kein Öl, Fett- oder sonstige Verschmutzungen aufweisen.   Die zu beschichtende Asphaltdeckschicht bestehend aus Asphaltbeton,Splittmastixasphalt oder Gußasphalt sollte mindestens der Belastungsklasse BK >= 1 gemäß RSTO 12 ange
cds-Grundierung flex, flexibilisierte Grundierung für Asphaltflächen Vorbereiteten Untergrund mit einem flexibilisierten, transparenten, füllstoff- und lösemittelfreien, 2-komponentigen Epoxidharzbindemittel grundieren. Die frische Grundierung wird mit ca. 0,3-0,5 kg/m² feuergetrocknetem Quarzsand der Körnung 0,3-0,8 mm abgestreut.   Produktanforderungen: Nonylphenol
cds-Beschichtung HB-flex SF glatt 2,0 mm gefüllt Beschichtung mit einem flexibilisierten, pigmentierten, mit feuergetrocknetem Quarzsand der Körnung 0,1-0,3 mm, im MV 1:0,2 bis 1:0,6 gefüllten, 2-komponentigen Bindemittel auf Epoxidharzbasis. Für hohe mechanische Beanspruchung (gemäß DIN 18560-7, Estrichnorm) Geeignet für mineralische und bituminö
cds-Grundierung farblos für Innen und Außenbereich Vorbereiteten mineralischen Untergrund mit einem transparenten, füllstoff- und lösemittelfreien, niedrigviskosen 2-komponentigen Epoxidharzbindemittel grundieren. Die frische Grundierung ist bei Bedarf mit ca. 1,0 kg/m² feuergetrocknetem Quarzsand der Körnung 0,3 - 0,8 mm abzustreuen. Total solid na
cds-Beschichtung HB 2,0 mm Schichtdicke glatter Verlauf gefüllt mit QS 0,1-0,3 mm Beschichtung mit einem pigmentierten, lösemittelfreien, mit feuergetrocknetem Quarzsand der Körnung 0,1-0,3 mm, im MV 1:0,2 bis 1:0,6 gefüllten, 2-komponentigen Bindemittel auf Epoxidharzbasis.für hohe mechanische (gemäß DIN 18560-7, Estrichnorm) und chemische Belastungen Total solid nach Prüfverfah
cds-Versiegelung BLF seidenmatt Vorbereiteten Untergrund mit einem pigmentierten, lösemittelfreien, 2-komponentigen Bindemittel auf Epoxidharzbasis.versiegeln Durch Einmischen von jeweils 20% Geba-Feinsand in die Deckversiegelung kann diese auch seidenmatt ausgeführt werden. Total solid nach Prüfverfahren DEUTSCHE BAUCHEMIE.   Pro
Stahlkugelstrahlen/Schleifen Beton bzw. Zementestrichflächen Untergrundvorbehandlung Beton bzw. Zementestrichflächen durch geeignete staubfreie Verfahren wie Stahlkugelstrahlen oder Schleifen zur Aufnahme einer Epoxidharzbeschichtung vorbereiten. Die Bearbeitung von Randbereichen, an aufgehenden Bauteilen wie Wänden, Stützen o.a., die von der Strahlmaschine n
cds-Versiegelung BLF feinrauhe Versiegelung vorbereiteten Untergrund mit einem pigmentierten, lösemittelfreien, 2-komponentigen Bindemittel auf Epoxidharzbasis.versiegeln. Durch Einmischen von jeweils 10% Sand 0,1-0,3 mm und Quarzmehl in die Deckversiegelung kann diese auch feinrau ausgeführt werden. Total solid nach Prüfverfahren DEUTSCHE BA
Untergrundvorbereitung Visuelle und mechanische Untersuchung des gesamten instandzusetzenden Bereiches durch geeignete Verfahren. Schadhafte Bereiche bis auf den Kerbeton ausstemmen, anfallenden Bauschutt aufnehmen und ordnungsgemäß entsorgen. Die Haftgrenzflächen sind ggf. zu trocknen und von trennenden Substanzen durch
Grundierung mit cds-Haftvermittler thixotropiertes 2-Komponenten-Reaktionsharz auf Epoxidharzbasis als Haftbrücke auf waagrechten und senkrechten Flächen zwischen Beton und cds-Mörteln. Geeignet auf bruchrauhen oder angerauhten Flächen, unempfindlich gegenüber der Alkalität frischer Zementmörtel Total solid nach Prüfverfahren der Deu
cds-Mörtel 11 rapid Profilausgleich mit einem pigmentierten, mit speziellen Quarzsanden gefüllten, vorkonfektionierten, zweikomponenten-Reaktionsharzmörtel auf Epoxidharzbasis mit sehr hoher Reaktivität. Reprofilierung der ausgestemmten Schadstellen höhengleich zu den angrenzenden Betonflächen herstellen. Die Haftgrenz
Stahlkugelstrahlen Beton bzw. Zementstrichflächen Untergrundvorbehandlung Beton bzw. Zementestrichflächen durch geeignete staubfreie Verfahren wie Stahlkugelstrahlen oder ähnliche Verfahren zur Aufnahme einer Epoxidharzbeschichtung vorbereiten. Die Bearbeitung von Randbereichen, an aufgehenden Bauteilen wie Wänden, Stützen o.a., die von der Strahlm
Fliesen Einzelschadstellen Stemmen u. Profilausgleich V-Mörtel Schadhafte und hohlliegende Fliesen wie folgt behandeln: Hohl- und Fehlstellen festlegen, markieren, allseitige Begrenzungsschnitte in erforderlicher Tiefe anlegen, schadhafte und hohlliegende Fliesen bis auf den tragfähigen Untergrund ausstemmen, anfallenden Bauschutt laden und in bereit gestellte
Fugenraster -Spachtelung Grundierung flex MV 1:1+Stellmittel Kratzspachtelung / Fugenraster bis 2,0 mm Grundierten Untergrund mit einem flexibilisierten, mit Stellmittel ca. 1-2 Gew. % thixotropierten, transparenten, silikonfreien, füllstoff- und lösemittelfreien, 2-komponentigen Epoxidharzbindemittel, gefüllt mit cds-Spezialfüllstoff Typ 1315 im MV 1:1, egal

Herstellerinformation

cds Polymere GmbH & Co. KG
Gau-Bickelheimer Straße 72 D-55576 Sprendlingen/Rhh.

Tel +49 (0)67019350 0
E-Mail info@cds-polymere.de
Internet  www.cds-polymere.de
Bereich Bauchemie

cds-Leistungstexte

Stand 09.02.2021   Texte 393   Bilder 1