CT System COMFORT BASIC Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Systembeschreibung Capatect COMFORT BASIC Systembeschreibung, Aufbau Capatect COMFORT BASIC Aufbau ohne Biozide als Beschichtungsschutz Brandverhalten: - Nichtbrennbar nach LBO Farbspektrum: - Gestaltungssicherheit ab HBW 20 und höher - Sonderaufbau mit CoolProtect bis HBW 10 Oberfläche: - Kreativtechniken, z.B. Besenstrich- oder
6700, Ausladung 140 mm, Sockelschiene anbringen Fluchtrechte Befestigung einer systemzugehörigen Sockelschiene aus Aluminium mit Schlagdübeln, Befestigungsabstand ca. 30 cm, Ausgleich von Unebenheiten mit Unterlegscheiben. Verbindung der Einzelschienen mit Sockelschienenverbindern. Dämmstoffdicke: 140 mm Schaftlänge Dübel: ... (6/60 / 8/80)
6680/10, Aufsteckprofil aus Alu für stranggepresste Alu-Sockelschienen aufstecken, Putzdicke 6 - 10 mm Aufstecken eines Aufsteckprofils aus Aluminium auf die Tropfnase der stranggepressten Aluminium- Sockelschiene, entsprechend ablängen und an den Anputzschenkel der Schiene anklipsen. Notwendige Stöße der Sockelschienen mit dem ungestörten Aufsteckprofil überdecken. Putzdicke: 6 - 10 mm Erzeugnis:
151, d= 140 mm, Beidseitig beschichtete Miwo-Dämmplatten WLZ 035 und Zugfestigkeit mind. 3,5 kPa anbringen Fluchtrechtes und planebenes Anbringen einer Wärmedämmschicht aus beidseitig beschichteten, gering zugfesten Mineralwolle-Dämmplatten (DIN EN 13162) mit sehr guten Schallschutzeigenschaften, Abmessungen 120/40 cm, kleberseitig weiß und sichtseitig rot beschichtet. Verkleben mit systemzugehörigem
053, L=195 mm, Miwo-Dämmplatte (zg) nach Praxisnachweis zugelassen verdübeln Verdübelung der Mineralwolle-Dämmplatten (zg) mit allgemein bauaufsichtlich zugelassenen Dübeln gemäß Praxisnachweis des VDPM. Die erforderliche Dübelanzahl je m² ergibt sich aus der für das Bauvorhaben anliegenden Windzone, der maximalen Gebäudehöhe und der WDVS- bzw. Dübellastklasse (untergrunda
100, d = 30 mm, Miwo-Dämmplatten in Laibungen anbringen, Laibungstiefe= 10 cm Anbringen einer Wärmedämmschicht aus nichtbrennbaren, gering zugfesten Mineralwolle-Dämmplatten (DIN EN 13162), Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit nach DIN 4108-4: 0,035 W/(mK), Brandverhalten A1 nach DIN EN 13501-1, Abmessungen 80/62,5 cm, unbeschichtet. Verkleben mit systemzugehörigem Plat
Laibungen armieren Armieren von horizontalen und vertikalen Laibungen wie Hauptposition. Laibungstiefe ca. ... mm
Laibungen verputzen / beschichten Putzen von horizontalen und vertikalen Laibungen wie Hauptposition. Laibungstiefe ca. ... mm
Sylitol® Finish 130, Laibungen streichen Streichen von horizontalen und vertikalen Laibungen wie Hauptposition. Laibungstiefe: 10 cm Farbton: weiß Erzeugnis: Sylitol® Finish 130 Verbrauch: 25 ml/m
656, Gewebe-Eckschutz, Kantenschutz in dünn- und mittelschichtigen Armierungen verlegen Lot- und fluchtrechtes Verlegen des systemzugehörigen Kantenprofiles zur Ausbildung von Ecken und Kanten bei späterem Putzauftrag speziell bei dünn- und mittelschichtigen Aufbauten. Vollflächiges Einbetten in die systemzugehörige Armierungsmasse. Erzeugnis: Capatect Gewebe-Eckschutz 656 Verbrauch
059/01, Dehnfuge mit Fugendichtband 13-24 mm ausbilden Ausbilden einer vertikalen Dehnfuge für ebene Wandflächen und Innenecken mit systemzugehörigem Fugendichtband aus vollimprägniertem und flammhemmend eingestellten Weichschaum, UV-beständig, schlagregen- und winddicht, durch Einschieben in die mit festen Auflagern vorbereitete Fuge. Baustoffklas
662, Anschluss mit Anputzleiste erstellen Lot- und fluchtrechte Verklebung von systemzugehörigen selbstklebenden Anputzleisten mit integriertem Gewebe und expandierendem Dichtband inklusive spezieller Verbindungsstücke (Eck-, Stoß-, Endverbinder) auf gereinigtem Untergrund mit Bewegungsaufnahme. Bewegungsaufnahme: Klasse A Erzeugnis: C
Capatect Fugenmasse MS, Anschlussfuge nach DIN 18540 anlegen Anlegen von schlagregendichten Anschlussfugen gemäß DIN 18540 einschließlich Vorbereiten der vorgeschriebenen Fugengeometrie, sowie ggf. Verfestigen der Fugenflanken. Verfugung mit Fugendichtstoff mit Dehnfähigkeit bis 25 % einschließlich Hinterfüllung mit nichtsaugender Polyethylen-Schnur. Dic
190, Universelle mineralische Spachtelmasse auf Miwo aufbringen Armierungsschicht auf MW-Fassadendämmplatten mit mineralischem Werktrockenmörtel und alkaliresistentem Armierungsgewebe mit erhöhtem Flächengewicht ganzflächig herstellen. Brandverhalten: A2-s1,d0 gemäß DIN EN 13501-1 Schichtdicke: ca. 4 mm Flächengewicht Gewebe: mind. 160 g/m² Gewebe-Maschenweite
651/20, Sturzeckwinkel für Fensterecken verlegen Verlegen von Sturzeckwinkel für Laibungen zur exakten Ausbildung von Fensterecken. Vollflächiges Einbetten in die systemzugehörige Armierungsschicht an den festgelegten Eckbereichen. Erzeugnis: Capatect Sturzeckwinkel 651/20 Verbrauch: 1 St/Ecke
Putzgrund 610, Grundierung, pigmentiert-wasserverdünnbar Liefern und Auftragen eines pigmentierten, quarzgefüllten Spezial-Grundiermittels auf Kunststoffdispersionsbasis für innen und außen zur Vorbereitung nachfolgender Beschichtungen. Produkteigenschaften: - Zulassung für Capatect Fassadensysteme - Hohes Haftvermögen und Offenzeitverlängernd für
Capatect Mineral-Leichtputz, Kratzputz-Struktur, 3,0 mm, Silikatischen Mineralleichtputz für außen auftragen Aufziehen und Strukturieren von systemzugehörigem, silikatischem Mineralleichtputz nach DIN EN 998-1 als einfärbbaren und spannungsarmen Oberputz für außen auf die vorbereitete Grundschicht. Putzstruktur: Kratzputz-Struktur Körnung: ca. 3,0 mm Farbton: weiß Erzeugnis: Capatect Mineral-Leichtputz K
Sylitol® Finish 130, Egalisationsbeschichtung auf Silikatbasis auftragen Dispersions-Silikat-Fassadenfarbe als Schlussbeschichtung durch gleichmäßiges Auftragen applizieren. Der Auftrag erfolgt auf trockenem Untergrund. Produkteigenschaften: - Als Egalisationsanstrich geeignet - Sorptionsfähig - Ohne Biozide als Beschichtungsschutz - CO2-durchlässig - Doppeltverkiesel
676/00, Gerüstankerlöcher verschließen Regendichtes Verschließen der Gerüstankerlöcher mit imprägniertem PUR-Weichschaumstoff und integrierter KU-Putzträgerscheibe. Dazu Gerüstankerbereich mit Handfräser ca. 3-4 mm einfräsen, reinigen, mit Dichtstoff versehen und komprimierten Gerüststopfen in das Gerüstankerloch bündig einführen. Na
Entfernen von Schutzfolien bauseitiger Profile und Fensterbänke Entfernen von Schutzfolien von bauseitigen Profilen und Fensterbänken im Zuge oder nach den WDVS-Arbeiten. Entsorgung des Schuttes ist in den EP mit einzukalkulieren.

Herstellerinformation

CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Handelnd im Namen und für Rechnung der DAW SE Roßdörfer Straße 50 D-64372 Ober-Ramstadt

Tel (0)6154 71-0
E-Mail info@caparol.de
Internet  www.caparol.de
Bereich Farben und Lacke

Unter dem Leitgedanken Farbe - Struktur Oberfläche haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das Spektrum an Produkten und Werkstoffsystemen, das die Caparol-Firmengruppe als international tätiges Unternehmen Architekten und Planern bietet, in seiner Gesamtheit mit allen damit verbundenen gestalterischen Möglichkeiten transparent zu machen.

Stand 18.07.2021   Texte 1853