Gerüstarbeiten Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Genehmigung zur Gerüststellung einholen Einholen öffentlich-rechtlicher Genehmigungen und Erlaubnisse zur Gerüststellung auf öffentlichem Verkehrsweg einschließlich Entrichtung der Gebühren usw. Erstattung der Kosten gegen Nachweis.
Sicherung im öffentlichen Verkehrsraum Sicherungsleuchten und Kennzeichnungen für nachfolgend beschriebenes Gerüst straßenseitig, betriebsfertig montieren, für die Grundeinsatzzeit vorhalten und abbauen. Ausführung: ( ) versorgungsnetzabhängig ( ) versorgungsnetzunabhängig
Besondere Maßnahmen zum Schutz Boden unter Gerüst - mit Folie, außen Schutzabdeckung der Bodenflächen im Bereich des Standgerüsts herstellen, vorhalten, beseitigen und entsorgen. Abdeckung bestehend aus: ( ) Maler-Abdeckvlies 1533 und Klebeband ( ) Abdeckplane extra stark PE-LD 1574, Dicke ca. 0,050 mm und Klebeband ( ) Gitterfolie mit verstärktem Gewebe und Klebeban
Arbeitsgerüst allgemein / Lastklasse 3, Breitenklasse W06 Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 und DIN 4420 als längenorientiertes Standgerüst für allgemeine Malerarbeiten aufbauen, für die Grundeinsatzzeit gebrauchsüberlassen und abbauen. Alle Erschwernisse gemäß Baubeschreibung sind einzukalkulieren. Ausführungsart: Lastklasse: 3 Breitenklasse: W06 Gerüsthö
Ankerlöcher mit Kunststoffkappen schließen Ankerlöcher beim Gerüstabbau mit Kunststoffkappen schließen.
Arbeitsgerüst WDVS / Lastklasse 3, Breitenklasse W09 Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 und DIN 4420 als längenorientiertes Standgerüst für WDVS-Arbeiten aufbauen, für die Grundeinsatzzeit gebrauchsüberlassen und abbauen. Alle Erschwernisse gemäß Baubeschreibung sind einzukalkulieren. Ausführungsart: Lastklasse: 3 Breitenklasse: W09 Abstand* zwischen F
Belagsverbreiterung wandseitig Wandseitige Belagsverbreiterung für das vorbeschriebene Arbeitsgerüst, einschließlich Entfernung und Zwischenlagerung der Verbreiterung nach Ausführung der Teilleistungen. Breite der Belagsverbreiterung: 0,30 m Wandseitig, in '.....' Lage(n) Für die vorgenannte Grundeinsatzzeit
Seitenschutz wandseitig herstellen Seitenschutz nach DIN 12811 für vorgenanntes Arbeitsgerüst wandseitig herstellen. Ausführung: Wandseitig, in '.....' Lage(n) ( ) zweiteilig (Geländer- und Zwischenholm) ( ) dreiteilig (Geländer- und Zwischenholm, Bordbrett) Für die vorgenannte Grundeinsatzzeit
Vorhalten des Seitenschutzes Vorhalten und Gebrauchsüberlassung des vorbeschriebenen wandseitigen Seitenschutzes über die vereinbarte Grundeinsatzzeit hinaus für jede weitere Woche.
Lastabsetzbühne zur Materiallagerung anbringen Lastabsetzbühne zur Materiallagerung, geschossweise versetzt, mit Seitenschutz an vorbeschriebenem Arbeitsgerüst anbringen, für die Grundeinsatzzeit gebrauchsüberlassen und abbauen. Nach Angabe der Lage im Gerüst durch Auftraggeber. Lastklasse: 4 Abmessungen: '.....' m Für die vorgenannte Grundeins
Vorhalten der Lastabsetzbühne Vorhalten und Gebrauchsüberlassung der vorbeschriebenen Lastabsetzbühne über die vereinbarte Grundeinsatzzeit hinaus für jede weitere Woche.
Ausbau des Standgerüstes zum Dachfanggerüst Ausbau des vorbeschriebenen Arbeitsgerüstes zum Dachfanggerüst mit Fanglage und Schutzwand nach DIN 4420. Ausführung: ( ) Schutzwand bestehend aus Netzen ( ) Schutzwand bestehend aus Gittern Breite des Dachüberstandes: '.....' m (ggf. erforderliche Belagverbreiterung, außen nach gesonderter Leistun
Vorhalten der Einhausung Vorhalten und Gebrauchsüberlassung der vorbeschriebenen Gerüsteinhausung über die vereinbarte Grundeinsatzzeit hinaus für jede weitere Woche
Witterungsschutz über oberste Gerüstlage Witterungsschutz über der obersten Lage des vorbeschriebenen Arbeitsgerüstes als Bogendach, aus systemgebundenen Bauteilen, herstellen, einschließlich aussteifen und verankern gem. Standsicherheitsnachweis sowie wieder räumen. Auflager zum Arbeits- und Schutzgerüst nach DIN EN 12811-1 und DIN 4420.
Gerüst-Treppenturm aufstellen Treppenturm nach DIN 1288-1 für vorgenanntes Arbeitsgerüst mit Zwischenpodesten im vertikalen Raster von 2,0 m aufbauen, für die Grundeinsatzzeit vorhalten und abbauen. Ausführung: ( ) einläufig ( ) zweiläufig Lichte Breite: mindestens 0,6 m Bauhöhe entsprechend vorgenannter Gerüsthöhe (Mindesthöhe:
Vorhalten des Treppenturm Vorhalten und Gebrauchsüberlassung des vorbeschriebenen Gerüst-Treppenturm über die vereinbarte Grundeinsatzzeit hinaus für jede weitere Woche.
Öffnen und Ausscheiden bei vorhandenem WDVS Vorhandenes WDV-System zum Einbau dauerhafter Verankerungselemente (Dauergerüstanker) gemäß Ankerplan öffnen und bis zum Fassadenuntergrund entfernen. Ausgeschnittenes Material in Müllsäcken sammeln. (Entsorgung nach gesonderter Leistung) Dämmstoffdicke: '.....' cm Maße: '.....' cm
Sondergerüstanker für WDVS anbringen Besondere Verankerungselemente (Sondergerüstanker) zur Verankerung des vorbeschiebenen Arbeitsgerüstes für WDVS-Arbeiten liefern, gemäß Ankerplan anbringen, vorhalten und beim Gerüstabbau abbauen. (Statische Berechnung und Ankerplan nach gesonderter Leistung). Für Dämmstoffdicke: '.....' cm Veranke
Gerüstverankerung umsetzen Einmaliges Umsetzen der vorhandenen, temporären Ringösenverankerung auf vorhandene, dauerhafte Verankerungselemente (Dauergerüstanker).
Statische Berechnung für Gerüstabdeckung Liefern der statischen Berechnung für die vorbeschriebene Abdeckung des Arbeitsgerüstes.
Statische Berechnung für Einhausung Liefern der statischen Berechnung für die vorbeschriebene Einhausung des Arbeitsgerüstes.
Statische Berechnung für konstruktive Aussteifung Liefern der statischen Berechnung für die vorbeschriebenen konstruktiven Aussteifungsmaßnahmen des mit Ringösenschrauben verankerten Gerüsts.
Fahrbare Arbeitsbühne aufbauen, vorhalten und abbauen Fahrbare Arbeitsbühne mit mehr als 2,0 Meter über Geländeoberfläche bzw. Fußboden entsprechend den Richtlinien nach DIN 18451 und DIN 4422 sowie den Sicherheitsbestimmungen der Bauberufsgenossenschaften aufbauen, für die Grundeinsatzzeit gebrauchsüberlassen und abbauen. Inklusive Ausleger zur seitli
Hebebühne aufbauen, vorhalten und abbauen Hebebühne stand- und betriebssicher gemäß den Unfallverhütungsvorschriften bereitstellen und betreiben einschließlich Auf-, Um- und Abbau an der Baustelle sowie Bedienung durch geeignetes Fachpersonal. Arbeitshöhe: ca. '.....' m Ausladung: ca. '.....' m Nutzgewicht: ca. '.....' kg/m² Aufstellung:
Vorhalten der Hebebühne je weiteren Tag Vorhalten der vorgenannten Hebebühne über die vereinbarte Grundeinsatzzeit hinaus für jeden weiteren Tag.

Herstellerinformation

Brillux GmbH & Co. KG
Weseler Str. 401 48163 Münster

Tel +49 (0)251 7188-0
Fax +49 (0)251 7188-105
E-Mail info@brillux.de
Internet  www.brillux.de
Bereich Dämmung - Gebäude

Brillux bietet Ihnen als Vollsortimenter und Direktanbieter umfassende Leistungen im Lack- und Farbenbereich. Und mit über 180 Niederlassungen in Deutschland, Italien, den Niederlanden, Österreich, Polen und der Schweiz auch ganz in Ihrer Nähe. Als Familienunternehmen mit vier Produktionswerken in Deutschland ist Brillux kompetenter Partner für Handwerker, Architekten und Planer, Wohnungswirtschaft, Handel und Industrie – und das seit mehr als 125 Jahren.

Stand 28.07.2021   Texte 5600