WDV-System Mineralwolle Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Verklebung MW Top Lamelle 041 MW Top Lamelle 3611 mit mineralischem Klebemörtel anbringen. Format: 120 x 20 cm Plattenkante: Stumpf Wärmeleitfähigkeit: 0,041 W/(m x K) Plattendicke: '.....' cm Klebemörtel: ( ) WDVS Pulverkleber 3550 ( ) WDVS Klebe- und Armierungsmörtel L 3500 ( ) WDVS Leichtmörtel XL 3532 Fabrikat: Brillux
Putzband Glattputz / org. geb. Feinputz Rausan-KR Feinputz 3530 zur Ausbildung eines Putzbandes als Glattputz auftragen und abreiben, einschließlich aller erforderlichen Leistungen, z. B. exaktes Abkleben der angrenzenden Flächen. verarbeitungsfertig, diffusionsfähig, unverseifbar, leicht verarbeitbar, Glattputz, für außen Breite: '.....'
Flächen mit Fungizid-, Algizidmittel behandeln Flächen, außen mit Universal-Desinfektionsmittel 542, 1:2 wasserverdünnt, behandeln. Fabrikat: Brillux
Entfernen von Fremdkörpern an der Fassade Entfernen von sichtbaren Fremdkörpern wie Abstandhalter, Metallschellen, Kunststoffteile, Drähte usw. durch Abstemmen bzw. Abflexen von der Fassade.
Nicht tragfähigen Putz, Hohlstellen u. Ä. entfernen Nicht tragfähigen Putz, Hohlstellen, minderfeste Schichten u. Ä. bis auf den tragfähigen Untergrund entfernen. Flächen entstauben. Anteil an der Gesamtfläche < 20 %. Dicke der zu entfernenden Schicht: ca. '.....' mm
Vormauerschale mit Verblend-Sanierdübel verankern Vorhandene Vormauerschale mit bauaufsichtlich zugelassenen Dübel gemäß Zulassung sichern. Die Dübellänge ist entsprechend der Dicke der Vormauerschale und der Luftschicht zu wählen. Die Dübel müssen mind. 70 mm in der Tragschicht verankert sein. Verankerungsgrund: ( ) Normalbeton (C12/15 - C50/60) (
Grundierung stark saugende Untergründe / Tiefgrund ELF Grundierung stark saugender Untergründe mit Lacryl Tiefgrund ELF 595. emissionsarm, tief eindringend, gut verfestigend, alkalibeständig, schnell trocknend, wasserdampfdiffusionsfähig, geprüft gemäß AgBB-Schema Fabrikat: Brillux
Sockelabschlussprofil wärmebrückenfrei anbringen Wärmebrückenfreien, unteren Anschluss bei rückspringender Sockeldämmung mit WDVS Sockelabschlussprofil 3815 einschließlich WDVS Dichtband 3796 herstellen. Fabrikat: Brillux
Ab-/Anschluss im Erdreich abdichten Abdichten des An- bzw. Abschlussbereiches der vorgenannten Sockeldämmung im Einbindungsbereich im Zuge der Verklebung der Dämmplatten mit feuchtigkeitsunempfindlichem Klebemörtel. Klebemörtel: BaseTec 3540 gemischt mit BaseTec 3541 Fabrikat: Brillux
Laibungen bei vorgesetzten Fenstern im Sockel Laibungen bei vor den Wandflächen befestigten (vorgelagerten) Fenstern und Türen im Sockel herstellen, einschließlich Ausklinken und Anarbeiten der Dämmplatten. Ausbildung der Laibungsflächen rechtwinklig zur Sockeldämmung. Überdeckung der Blendrahmen: '.....' cm Maß der Vorlagerung: '.....' cm Di
Verdübelung Sockel / Senkdübel STR, oberflächenbündig Verdübelung der vorgenannten Dämmplatten im Sockelbereich >/= 15 cm über GOK mit WDVS Schraub-Tellerdübel, in oberflächenbündiger Montage. Dübelteller nach der Montage mit Stopfen schließen Dübeltyp: WDVS Senkdübel STR U 2G 3811 mit WDVS Dübel-Stopfen STR 3827 Dübellänge: '.....' mm Dübeldichte: 2,
Anschluss an Blechprofile mit Blechanschlussprofil WDVS Blechanschlussprofil 3809 als Systemanschluss an vorhandene Blechprofile einbauen. Der Gewebestreifen ist in die nachfolgende Armierungsschicht zu integrieren. Fabrikat: Brillux
Vorgefertigtes Formteil zur Dehnungsfuge Vorgefertigtes Formteil zum WDVS Dehnungsfugenprofil G 3805 im Zuge der Herstellung der Dehnungsfuge einbauen. Formteil: ( ) Eckstück innen ( ) Eckstück außen ( ) T-Stück Fläche ( ) T-Stück Ecke ( ) L-Stück ( ) Kreuzstück Fabrikat: Brillux
Anschrägen der Dämmung in den Laibungen Anschrägen der Laibungen im Zuge der zuvor beschriebenen Ausbildung der Laibungsflächen nach vorgegebenem Winkel. Winkel der Schräge (Fassaden- zur Laibungsfläche): ..... Grad
Leistung wie zuletzt jedoch Verdübelung / 14 Stück pro m² Leistung wie zuletzt im vollen Wortlaut beschrieben, jedoch Verdübelung der vorgenannten WDVS Dämmplatten mit einer Dübeldichte 14,0 Stück/m².
Kantenschutz an Ecken / Alu-Eckschutzschienen Alu-Eckschutzschiene 3787 als Kantenschutz an allen Ecken und Kanten lot- und fluchtrecht in die Armierungsmasse einbetten. Das WDVS Glasseidengewebe 3797 bei der nachfolgenden Armierung mindestens 10 cm um die Ecke herumführen. Schenkelbreiten: 2,4 x 2,4 cm Fabrikat: Brillux
Flächenarmierung mineralischer Pulverkleber Flächenarmierung mit WDVS Glasseidengewebe 3797, ca. 10 cm überlappend und mineralischem Armierungsmörtel herstellen. Armierungsmasse: WDVS Pulverkleber 3550 Fabrikat: Brillux
Oberputz / Silikat-Putz HP KR, Kratzputzstruktur biozidfrei Oberputz: Silikat-Putz HP KR (Kratzputzstruktur) in einem Zug aufziehen, auftragen und strukturieren. Körnung: KR K3, 3643 Körnung: KR K2, 3633 (nicht zutreffende Körnung löschen) ohne biozide Filmkonservierung, für außen, hohe Haftung durch Verkieselung mit dem Untergrund, diffusionsfähig Standardf
Oberputz / Mineral-Leichtputz G, Glattputz Oberputz: Mineral-Leichtputz G 3679 auftragen, durchkämmen und abglätten. Flächen nach dem Anziehen filzen. Mineralputz für außen, haftfest, hoch wasserdampfdiffusionsfähig Standardfarbton: weiß Fabrikat: Brillux
Zulage für hell getönte Ausführung Zulagepreis für die Ausführung im hell getönten Farbton (Hellbezugswert >65). Farbton nach Angabe des Auftraggebers.
Zusätzliche Silikat-Lasur Sichtbetonoptik Zusätzlicher Lasurauftrag mit einem Gemisch aus Extrasil 1911, Fondosil 1903 und Wasser. Lasuranstrich in gleichbleibender Schicht mit der Polyamid-Farbwalze 1314 auftragen und kreuz und quer ohne wiederkehrendes Muster verschlichten. Farbton: Lasurfarbton abgestimmt auf die Sichtbetonoptik Fabrikat
Zusätzliche Silikat-Lasur Schalbetonoptik Zusätzlicher Lasurauftrag mit einem Gemisch aus Extrasil 1911, Fondosil 1903 und Wasser. Lasuranstrich in gleichbleibender Schicht mit der Polyamid-Farbwalze 1314 auftragen und in Richtung der vorgegebenen Struktur verschlichten. Zur Betonung der Brettschalstruktur den frischen Lasuranstrich mit dem
Fassadentechnik - Kammzugoptik Mineralische Armierungsschicht mit mineralischem Leichtputz und Silikatfassadenfarbe in Kammzugoptik gestalten. Grundspachtelung: Mineral-Leichtputz G 3679 auftragen, mit der Zahnkelle 3749 durchkämmen und sorgfältig glätten. Schlussspachtelung: Mineral-Leichtputz G 3679 auftragen, im festgelegten R
Fassadentechnik - Kammzugoptik Mineralische Armierungsschicht mit mineralischem Leichtputz und Silikatfassadenfarbe in Kammzugoptik gestalten. Grundspachtelung: Mineral-Leichtputz G 3679 auftragen, mit der Zahnkelle 3749 durchkämmen und sorgfältig glätten. Schlussspachtelung: Mineral-Leichtputz G 3679 auftragen, im festgelegten R
EPS Montagezylinder, ZyRillo einbauen Montagezylinder aus EPS-Hartschaum vor der Flächenarmierung in eine passgenau erstellte Ausfräsung mit Klebdichtstoff ST-Polymer 3853 oberflächenbündig zur Fassadendämmung einbauen einschließlich Kennzeichnung in der Fläche. Typ: ZyRillo Montagezylinder 3840 inkl. Fräswerkzeug weiß, mit wellenförmig

Herstellerinformation

Brillux GmbH & Co. KG
Weseler Str. 401 48163 Münster

Tel +49 (0)251 7188-0
Fax +49 (0)251 7188-105
E-Mail info@brillux.de
Internet  www.brillux.de
Bereich Dämmung - Gebäude

Brillux bietet Ihnen als Vollsortimenter und Direktanbieter umfassende Leistungen im Lack- und Farbenbereich. Und mit über 180 Niederlassungen in Deutschland, Italien, den Niederlanden, Österreich, Polen und der Schweiz auch ganz in Ihrer Nähe. Als Familienunternehmen mit vier Produktionswerken in Deutschland ist Brillux kompetenter Partner für Handwerker, Architekten und Planer, Wohnungswirtschaft, Handel und Industrie – und das seit mehr als 125 Jahren.

Stand 25.08.2021   Texte 5600