Erweiterungen zum Arbeitsgerüst Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Erweiterungen zum vorgenannten Arbeitsgerüst Erweiterungen zum vorgenannten Arbeitsgerüst
Hinweis / Gerüst für geringe Höhe Hinweis: Für das Aufstellen und die Nutzung von Arbeits- und Schutzgerüsten ist die Handlungsanleitung BGI/GUV-I 663 zu beachten. Die hier aufgeführten Positionen sind für Gerüstarbeiten an Objekten kleineren Umfangs mit geringer Höhe. Leistungstexte für größere Objekte bedürfen der Fachplanung gemä
Belagsverbreiterung wandseitig Wandseitige Belagsverbreiterung für das vorbeschriebene Arbeitsgerüst, einschließlich Entfernung und Zwischenlagerung der Verbreiterung nach Ausführung der Teilleistungen. Breite der Belagsverbreiterung: 0,30 m Wandseitig, in '.....' Lage(n) Für die vorgenannte Grundeinsatzzeit
Belagsverbreiterung außenseitig, in oberster Lage Außenseitige Belagsverbreiterung für das vorbeschriebene Arbeitsgerüst, in der oberster Lage. Breite der Belagsverbreiterung: 0,60 m Für die vorgenannte Grundeinsatzzeit
Vorhalten der Belagverbreiterung Vorhalten und Gebrauchsüberlassung der vorbeschriebenen Belagverbreiterung über die vereinbarte Grundeinsatzzeit hinaus für jede weitere Woche. Ausführung der Belagverbreiterung: ( ) wandseitig ( ) außenseitig
Seitenschutz wandseitig herstellen Seitenschutz nach DIN 12811 für vorgenanntes Arbeitsgerüst wandseitig herstellen. Ausführung: Wandseitig, in '.....' Lage(n) ( ) zweiteilig (Geländer- und Zwischenholm) ( ) dreiteilig (Geländer- und Zwischenholm, Bordbrett) Für die vorgenannte Grundeinsatzzeit
Vorhalten des Seitenschutzes Vorhalten und Gebrauchsüberlassung des vorbeschriebenen wandseitigen Seitenschutzes über die vereinbarte Grundeinsatzzeit hinaus für jede weitere Woche.
Lastabsetzbühne zur Materiallagerung anbringen Lastabsetzbühne zur Materiallagerung, geschossweise versetzt, mit Seitenschutz an vorbeschriebenem Arbeitsgerüst anbringen, für die Grundeinsatzzeit gebrauchsüberlassen und abbauen. Nach Angabe der Lage im Gerüst durch Auftraggeber. Lastklasse: 4 Abmessungen: '.....' m Für die vorgenannte Grundeins
Vorhalten der Lastabsetzbühne Vorhalten und Gebrauchsüberlassung der vorbeschriebenen Lastabsetzbühne über die vereinbarte Grundeinsatzzeit hinaus für jede weitere Woche.
Ausbau des Standgerüstes zum Dachfanggerüst Ausbau des vorbeschriebenen Arbeitsgerüstes zum Dachfanggerüst mit Fanglage und Schutzwand nach DIN 4420. Ausführung: ( ) Schutzwand bestehend aus Netzen ( ) Schutzwand bestehend aus Gittern Breite des Dachüberstandes: '.....' m (ggf. erforderliche Belagverbreiterung, außen nach gesonderter Leistun
Vorhalten des Dachfanggerüstes Vorhalten und Gebrauchsüberlassung des vorbeschriebenen Dachfanggerüstes über die vereinbarte Grundeinsatzzeit hinaus für jede weitere Woche
Abdeckung des vorbeschriebenen Arbeitsgerüstes Abdeckung des vorbeschriebenen Arbeitsgerüstes mit: ( ) engmaschigem Netz ( ) Gerüstplane als Wetterschutz (nicht zutreffende Abdeckung löschen) Für die vorgenannte Grundeinsatzzeit
Vorhalten der Gerüstabdeckung Vorhalten und Gebrauchsüberlassung der vorbeschriebenen Gerüstabdeckung über die vereinbarte Grundeinsatzzeit hinaus für jede weitere Woche.
Einhausen des vorbeschriebenen Arbeitsgerüstes Einhausen des vorbeschriebenen Arbeitsgerüstes für nachfolgend aufgeführten Arbeiten mit ( ) Gerüstplane ( ) '.....' Für die vorgenannte Grundeinsatzzeit
Vorhalten der Einhausung Vorhalten und Gebrauchsüberlassung der vorbeschriebenen Gerüsteinhausung über die vereinbarte Grundeinsatzzeit hinaus für jede weitere Woche
Witterungsschutz über oberste Gerüstlage Witterungsschutz über der obersten Lage des vorbeschriebenen Arbeitsgerüstes als Bogendach, aus systemgebundenen Bauteilen, herstellen, einschließlich aussteifen und verankern gem. Standsicherheitsnachweis sowie wieder räumen. Auflager zum Arbeits- und Schutzgerüst nach DIN EN 12811-1 und DIN 4420.
Vorhalten des Witterungsschutzes Vorhalten und Gebrauchsüberlassung des vorbeschriebenen Witterungsschutzes über der obersten Lage, über die vereinbarte Grundeinsatzzeit hinaus für jede weitere Woche.
Gerüst-Treppenturm aufstellen Treppenturm nach DIN 1288-1 für vorgenanntes Arbeitsgerüst mit Zwischenpodesten im vertikalen Raster von 2,0 m aufbauen, für die Grundeinsatzzeit vorhalten und abbauen. Ausführung: ( ) einläufig ( ) zweiläufig Lichte Breite: mindestens 0,6 m Bauhöhe entsprechend vorgenannter Gerüsthöhe (Mindesthöhe:
Vorhalten des Treppenturm Vorhalten und Gebrauchsüberlassung des vorbeschriebenen Gerüst-Treppenturm über die vereinbarte Grundeinsatzzeit hinaus für jede weitere Woche.

Herstellerinformation

Brillux GmbH & Co. KG
Weseler Str. 401 48163 Münster

Tel +49 (0)251 7188-0
Fax +49 (0)251 7188-105
E-Mail info@brillux.de
Internet  www.brillux.de
Bereich Dämmung - Gebäude

Brillux bietet Ihnen als Vollsortimenter und Direktanbieter umfassende Leistungen im Lack- und Farbenbereich. Und mit über 180 Niederlassungen in Deutschland, Italien, den Niederlanden, Österreich, Polen und der Schweiz auch ganz in Ihrer Nähe. Als Familienunternehmen mit vier Produktionswerken in Deutschland ist Brillux kompetenter Partner für Handwerker, Architekten und Planer, Wohnungswirtschaft, Handel und Industrie – und das seit mehr als 125 Jahren.

Stand 04.08.2021   Texte 5600