Fliesentechnologie Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Vorbemerkung/Haftungsausschluss (34. MLV 03_Innen_TuTec2K+_W0_W1_W2_W3(3)_01_2021) Unsere Muster-Ausschreibungstexte dienen dem Planer und Ausschreibenden zur Orientierung, um in der Ausschreibungsphase stets eine aktuelle und regelkonforme Grundlage zu haben. Da jedes Bauvorhaben eine abweichende Vorgehensweise erfordert, können wir für unsere Standardtexte keine Gewähr übernehme
Lösemittelfreie, gebrauchsfertige Kunstharzdispersion für saugende Untergründe aufbringen, mittels Roller, Pinsel oder Quast. Untergrund: Gips, KZ-Putz, Z-Putz, zementgebundene mineralische Bauplatten, Verbundelemente aus mörtelbeschichtetem Polyextruderschaum, Porenbeton-Bauplatten Material: Bosti
(AIV-F) für W0-I, W1-I, W2-I, W3-I, Abdichtungsbauart 3 nach DIN 18534, Innenraumabdichtungen Untergrund: gemäß Vorposition Rissüberbrückende mineralische 2K-Dichtungsschlämme (CM), schichtweise in zwei Arbeitsgängen auftragen. Der zweite Auftrag erfolgt nach Durchtrocknung der ersten Schicht. Mindesttrockenschichtstärke pro Schicht ca. 1,0 mm (erforderliche Nassschichtstärke pro Schicht ca.
Vorbemerkung/Haftungsausschluss (34. MLV 05_Innen_05_Membran_W0_W1_W2_01_2021) Unsere Muster-Ausschreibungstexte dienen dem Planer und Ausschreibenden zur Orientierung, um in der Ausschreibungsphase stets eine aktuelle und regelkonforme Grundlage zu haben. Da jedes Bauvorhaben eine abweichende Vorgehensweise erfordert, können wir für unsere Standardtexte keine Gewähr übernehme
von 3 bis 30 mm Ausgleich von Unebenheiten von 3 bis 30 mm mit kunstharzvergütetem Ausgleichsmörtel Untergrund: Gips, KZ-Putz, Z-Putz, zementgebundene mineralische Bauplatten, Verbundelemente aus mörtelbeschichtetem Polyextruderschaum, Porenbeton-Bauplatten.   Material: Bostik SL C970 RENOPLUS Verbrauch: ca. 1,5 kg
von 3 bis 30 mm Ausgleich von Unebenheiten von 3 bis 30 mm mit kunstharzvergütetem Ausgleichsmörtel Untergrund: KZ-Putz, Z-Putz, zementgebundene mineralische Bauplatten, Verbundelemente aus mörtelbeschichtetem Polyextruderschaum, Porenbeton-Bauplatten.   Material: Bostik SL C970 RENOPLUS Verbrauch: ca. 1,5 kg/m² pr
Lösemittelfreie, gebrauchsfertige Kunstharzdispersion für saugende Untergründe aufbringen, mittels Roller, Pinsel oder Quast. Untergrund: KZ-Putz, Z-Putz, Z-Estriche, zementgebundene mineralische Bauplatten, Verbundelemente aus mörtelbeschichtetem Polyextruderschaum, Porenbeton-Bauplatten.   Materia
(AIV-F) für W0-I, W1-I, W2-I, W3-I, Abdichtungsbauart 3/4 nach DIN 18534, Innenraumabdichtungen Grundierung aufbringen Grundierung (EP) nach Herstellvorgabe anmischen, mittels Perlonroller auftragen und mit feuergetrocknetem Quarzsand (0,1 bis 0,5 mm) abstreuen. Untergrund: gemäß Vorposition   Material: BOSTIK ARDAGRIP XTREM Verbrauch: ca. 150 - 200 g/m²   Material: BOSTIK QUARZSAND Verbrauch:
Flüssigbeschichtung (EP) nach Herstellvorgabe anmischen und im ersten Arbeitsgang mittels Perlonroller in ca. 1,1 mm Schichtstärke aufrollen und ca. 16 Stunden aushärten lassen. Der zweite Auftrag erfolgt wie vor, jedoch mit anschließender dichter Quarzsandabstreuung (0,6 bis 1,2 mm, feuergetrocknet
Wand- und (oder) Bodenfliesen ansetzen/verlegen Keramische Fliesen; Fabrikat, Format, Hersteller im Dünnbettverfahren, nach den Regeln des Fachs DIN 18157 mit Epoxidharzklebstoff für erhöhte Anforderungen und mit geringem Abrutschverhalten, weitestgehend hohlraumfrei verlegen.   Material: Bostik ARDACOLOR XTREM EASY Verbrauch: je nach Zahnleiste;
Vorbemerkung/Haftungsausschluss (31. MLV 12_AIV-B_Balkon_Membran_01_2021) Unsere Muster-Ausschreibungstexte dienen dem Planer und Ausschreibenden zur Orientierung, um in der Ausschreibungsphase stets eine aktuelle und regelkonforme Grundlage zu haben. Da jedes Bauvorhaben eine abweichende Vorgehensweise erfordert, können wir für unsere Standardtexte keine Gewähr übernehme
Untergrundvorbehandlung Fläche von haftmindernden Teilen befreien, entstauben und säubern, inkl. aller Nebenarbeiten und ordnungsgemäßer Beseitigung des angefallenen Materials.
Lösemittelfreie, gebrauchsfertige Kunstharzdispersion für saugende Untergründe aufbringen, mittels Roller, Pinsel oder Quast. Untergrund: Zementestrich, Beton, Verbundelemente aus mörtelbeschichtetem Polyextruderschaum. Material: Bostik ARDAGRIP CLASSIC Verbrauch: 80 - 150 g/m² je nach Oberfläche u
(AIV-B) auf direkt und indirekt beanspruchten Flächen in Außenbereich bei abfließendem nichtstauenden Oberflächenwasser Untergrund: gemäß Vorposition Elastische beidseitig vlieskaschierte Abdichtungsbahn wie folgt installieren: Verklebung der Dichtbahn auf Untergrund mit Klebemörtel unter Verwendung einer 4x4x4 mm Zahnung; anschließendes glattstreichen und andrücken mit der glatten Seite der Kelle. Nahtüberlappungen
Elastische Verfüllung der Bewegungs- und Anschlussfugen mit lösemittelfreiem Fugendichtstoff, ausgerüstet mit Schutzeffekt als Silicon-Acetatsystem, inkl. ggf. Vorfüllung mit geschlossenzelliger PE-Rundschnur.   Material: Bostik S700 SANITÄR SILICON PREMIUM Verbrauch: nach Bedarf, je nach Fugentiefe
Untergrundvorbehandlung Fläche von haftmindernden Teilen befreien, Oberfläche strahlen, aufrauhen und haftfähig herstellen, entstauben und säubern, inkl. aller Nebenarbeiten und ordnungsgemäßer Beseitigung des angefallenen Materials. Untergrund: Beton
von 3 bis 30 mm -Eventualposition- Ausgleich von Unebenheiten von 3 bis 30 mm -mit kunstharzvergütetem Ausgleichsmörtel Untergrund: Beton   Grundierung: ARDAGRIP CLASSIC Verbrauch: 80 - 150 g/m²   Material: Bostik SL C970 RENOPLUS Verbrauch: ca. 1,5 kg/m² und pro 1 mm Schichtdicke   Produkteigenschaften SL C970 RENOPLUS: - Zementärer
installieren Hochelastisches gewebekaschiertes Dichtband an die Anschlussfugen der Flächenabdichtung z. B. Wand/Wand, Wand/Boden oder Boden/Boden mit Abdichtungsstoff (Turbotec 2K+) einarbeiten. Überlappungen ca. 5 cm. Die Einarbeitung erfolgt in die erste Schicht der Flächen-Verbundabdichtung und wird im Zuge d
ansetzen Fliesen: Fabrikat, Format, Hersteller (Schwimmbadfliesen, Steinzeug, 11,5 x 24 cm) mit flexiblem Dünnbettmörtel mit hohem Verformungsmaß nach deutscher Flexmörtelrichtlinie (S1) und verlängerter klebeoffener Zeit und geringem Abrutschverhalten (C2 TE) nach den Regeln des Fachs DIN 18157, im kombinie
verfugen Wandfliesen mit Zementfugenmörtel verfugen (Schwimmbadfliesen, Steinzeug, 11,5 x 24 cm) von 3 bis 20 mm Fugenbreite, mit hydraulisch abbindendem Fugenmörtel nach DIN EN 13888 mit geringer Wasseraufnahme, hoher Abriebbeständigkeit und Perleffekt:   Material: Bostik ARDACOLOR FLEX Verbrauch: ca. 0,5 b
verlegen Fliesen: Fabrikat, Format, Hersteller (Schwimmbadfliesen, Steinzeug, 11,5 x 24 cm) mit flexiblem mittelschnell abbindendem Boden-Dünnbettmörtel (Klebemörtel) mit hohem Verformungsmaß nach deutscher Flexmörtelrichtlinie (S1) und fließfähigen Eigenschaften (C2 FE), nach den Regeln des Fachs DIN 18157,
verfugen Bodenfliesen mit Zementfugenmörtel verfugen (Schwimmbadfliesen, Steinzeug, 11,5 x 24 cm) von 3 bis 20 mm Fugenbreite, mit hydraulisch abbindendem Fugenmörtel nach DIN EN 13888 mit geringer Wasseraufnahme, hoher Abriebbeständigkeit und Perleffekt   Material: Bostik ARDACOLOR FLEX Verbrauch: ca. 0,5 b
mit Epoxidharzfugenmasse verfugen -Eventualposition- Wand und Bodenfliesen aus Vorposition verfugen mit Epoxidharzfugenmasse RG nach DIN EN 13888, für Fugenbreiten von 1,5 - 12 mm, chemisch und mechanisch hoch belastbar.   Material: BOSTIK ARDACOLOR XTREM EASY Verbrauch: ca. 1,0 - 1,4 kg/m²   Produkteigenschaften Epoxidharz-Fugenmasse: - 2K Epoxidharz
Elastische Verfüllung Elastische Verfüllung der Bewegungs- und Anschlussfugen mit lösemittelfreiem Fugendichtstoff, ausgerüstet mit Schutzeffekt als Silicon-Acetatsystem, inkl. ggf. Vorfüllung mit geschlossenzelliger PE-Rundschnur.   Material: Bostik S786 SEAL ‘N‘ FLEX 4 IN 1 Verbrauch: 24 - 100 ml/m je nach Fugentiefe u
Kapillarbrechender Anschluss zum Beckenumgang Verfüllung der kapillarbrechenden Fuge an der Hinterkante der Keramikformsteine mit 2K-Epoxidharzkonzentrat, flüssig und gutverlaufend angemischt mit Quarzsand. Material: Bostik FLOORCOLOR XTREM Material: Bostik Quarzsand 0,1 bis 0,5mm Mischungsverhältnis: 4,5 kg Harz/Härter Komponente + ca. 6 kg Q

Herstellerinformation

Bostik GmbH
Postfach 1154 D-33825 Borgholzhausen

Tel (0)5425 801-0
Fax (0)5425 801-140
E-Mail info.germany@bostik.com
Internet  www.bostik.de
Bereich Putze / Beschichtungen

Bostik ist ein weltweit führender Spezialist für Klebstoffe in den Kernsegmenten Industrie, Bau und Verbraucher. Seit mehr als einem Jahrhundert entwickeln wir innovative Lösungen, die Klebstoff intelligenter und adaptiver machen um unser tägliches Leben zu erleichtern. Kleben, Bodenbeläge verlegen, Fliesenverlegung, Untergrundvorbereitung, Abdichtung, Versiegelung, Grundierung, Beschichtung

Stand 16.02.2021   Texte 289   Bilder 219