Steildach Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Standgerüst Sicherheitsgerüst Standgerüst Sicherheitsgerüst nach den Erfordernissen der Bau-BG und den derzeit gültigen UVV liefern, auf- bauen, vorhalten und nach Beendigung der Dacharbeiten wieder abbauen und abfahren. Gebäudehöhe: ...m Standzeit: ...Wochen
Entsorgung Abrechnung Entsorgung Abrechnung der vorhandenen Container der Vorposition zur Entsorgung abfahren. Die Abrechnung erfolgt lt. Nachweis der Deponie und ist dem Bauherrn vorzulegen. Abfallart: ...
Abriss vorhandene Dampfbremse/Dampfsperre Abriss vorhandene Dampfbremse/Dampfsperre bestehend aus: .... ausbauen, von der Dachfläche schaffen, in Container einlagern sowie den Sparrenzwischenraum reinigen und als Schutt abtransportieren, inkl. Entsorgungsgebühren.
Schalung Hauptdach aus Sichtholzschalung Schalung Hauptdach aus Sichtholzschalung nach DIN 68 126, liefern und verlegen im gesamten Hauptdachbereich. Einschl. aller erforderlichen Befesti- gungsmaterialien. Dicke: 24 mm
Stichsparren im Ortgangbereich Stichsparren im Ortgangbereich liefern und auf die ausgerichtete und mechanisch befestigte Sparrenkonstruktion mit BauderPIR Systemschraube, L = ... mm nach statischen Vorgaben fachgerecht montieren. Abmessungen: B/D/L= ... / ... / ... cm Oberflächenbeschaffenheit der Stichsparren: ...
Dampfbremse BauderLDS Vario NSK wannenförmig verlegt Dampfbremse BauderLDS Vario NSK wannenförmig verlegt feuchtevariable und nahtselbstklebende Dämpfbremse entspricht den Anforderungen der DIN 4108-3 Leistungs- und Funktionsanforderungen: - sd - Wert: 0,5 - 10 m - Höchstzugkraft l/q: 200 / 250 N - Dehnung l / q: 15 % Liefern und wannenförmig verlegen
Zwischensparrenwärmedämmung Klemmfilz von Innen Zwischensparrenwärmedämmung Klemmfilz von Innen aus Glaswolle gemäß DIN EN 13162 - Euroklasse A1 (nichtbrennbar) nach DIN EN 13501-1 - Anwendungsgebiet nach DIN 4108-10 DZ: Zwischensparrendämmung, - unkaschierter Filz aus Glaswolle - Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit WLG 0,035 W/(m.K) Rollen
Knagge für BauderPIR Knagge für BauderPIR liefern und auf die Sparrenenden bündig konstruktiv zu befestigen. Inkl. aller Befestigungsmittel. B/H/L = ... / ... / ... cm
Ortgang Bohle Ortgang Bohle nach DIN 4074, Sortierklasse S10 / C24 mit den Abmessungen ... x ... cm im Ortgangbereich fachgerecht auf der Sparrenkonstruktion befestigen.
Schallschutz BauderPIR Schallschott Schallschutz BauderPIR Schallschott liefern und im Wohnungstrennwandbereich zur Schall - Längsdämmung nach Bauder Verlegeanleitung wie folgt fachgerecht verlegen: Voraussetzung: Das geglättete Mauerwerk muß 50 mm über OK Holzschalung geführt werden. - Beidseits zwischen Trennwände und letzten Sparr
Tropfblech im Traufbereich Tropfblech im Traufbereich liefern und fachgerecht montieren. Zuschnitt: ... cm Kantungen: ... Stück Material: ...
Winddichtung BauderPIR / Mauerwerk Winddichtung BauderPIR / Mauerwerk wie folgt herstellen: BauderPIR Steildach-Wärmedämmelemente bis mindestens Außenkante Mauerwerk verlegen. Den Luftspalt zwischen Dämmung und Mauerwerk mit entweder einer Doppel- reihe geeignetes Fugendichtband oder einer komprimabelen Masse fachgerecht verkleben.
Konterlattung 40/60 BauderPIR Konterlattung 40/60 BauderPIR nach DIN 4074, Sortierklasse S10 / C24 liefern, verlegen und mit der in der Vorpos. genannten BauderPIR System- schraube befestigen.
Dachlattung 30 / 50 Dachlattung 30 / 50 nach DIN 4074, Sortierklasse S10 / C24 Querschnitt abhängig vom Sparrenachs- abstand, Dachlattenabstand gem. Vorgaben des Dachzigel,- Dachsteinhersteller. Liefern und einlatten. An der Traufe ist eine Traufbohle anzubringen.
Traufe Lüftungsgitter Traufe Lüftungsgitter an der Traufe über die gesamte Öffnungs- breite ein Lüftungsgitter mit mind. 200 cm²/m Lüftungsquerschnitt einbauen. h: ... cm l: .... m
Traufe Bohle Traufe Bohle nach DIN 4074, Sortierklasse S10 / C24 mit den Abmessungen ... x ... cm im Ortgangbereich fachgerecht auf der Sparrenkonstruktion befestigen.
Kamin anschneiden und abkleben Kamin anschneiden und abkleben BauderPIR Steildach-Wärmedämmelemente mit ... cm Abstand (Bauaufsichtliche An- forderungen beachten, LBO) vom Rohkamin entfernt einpassen. Den Zwischenraum mit einem nicht brenn- baren Wärmedämmstoff A1 ausfüllen. Unterseitig eine umlaufende Luftdich- heitsschicht hers
Dachknick Übergang Hauptdach und Schleppgaube Dachknick Übergang Hauptdach und Schleppgaube evtl. vorhandene Fugen sorgfältig mit PIR-Sprühschaum ausschäumen. Den Übergangsbereich Hauptdach - Dachgaube mit einem Streifen BauderTEC PMK abkleben. Zuschnitt 33 cm
Dachflächenfenster liefern und einbauen Dachflächenfenster liefern und einbauen Fabrikat ... , Größe ... x ... cm in das BauderPIR Steildach-Wärmedämmsystem einbauen. Sämtliche Anschlüße fachgerecht nach Herstellervorgaben ausführen. Innen Luftdicht unter Verwendung von Zu- schnittstreifen der Dampfbremse oder mit vorkonvektionierter An-
Dunstrohr / Antenne einbinden Dunstrohr / Antenne einbinden Das Dunstrohr, die Antenne im Übergangs- bereich zum Dämmstoff sorgfältig aus- schäumen und ober- bzw. unterseitig mit Bauder TEC PMK-Streifen oder vorgefertigter Rohrmanschette fachgerecht, strömungsdicht und regensicher einbinden. DN: ... mm
Dämmstoff Fuge ausschäumen Dämmstoff Fuge ausschäumen die erforderlichen Schnitte an der BauderPIR - Dämmung im Bereich First, Grat, Kehle, Durchdringungen sowie An- und Abschlüsse etc. mit PIR-Sprühschaum in voller Material- dicke fachgerecht vollfugig ausschäumen. Dämmstoff- Elementdicke mm: ...
Dämmstoff Fuge abkleben Dämmstoff Fuge abkleben Sämtliche Schnittstellen und Fugen, an denen die Dämmschicht offen liegt (ohne Kaschierung), mit BauderTEC PMK, Zuschnittstreifen 33 cm abkleben.
Anschlüsse abkleben Anschlüsse abkleben Sämtliche An,- bzw. Abschlüsse, sowie Durchdringungen mit BauderTEC PMK, Zuschnittstreifen 33 cm abkleben. Abzukleben: ...
Traufe Bohle auf Beton Traufe Bohle auf Beton nach DIN 4074, Sortierklasse S10 / C24 im Traufbereich nach Angabe des Statiker wie folgt liefern und befestigen: Bohlenquerschnitt: ... x ... mm Befestigungsmittel Kippsicherung Bohle: Durchsteckanker M ... Typ: ... Abstand gem. Statik. Schubsicherung: Bilo - Schwerer - Flac
Dachlattung 30 / 50 Dachlattung 30 / 50 nach DIN 4074, Sortierklasse S10 / C24 Querschnitt abhängig vom Sparrenachs- abstand, Dachlattenabstand gem. Vorgaben des Dachzigel,- Dachsteinhersteller. Liefern und einlatten. An der Traufe ist eine Traufbohle anzubringen.

Herstellerinformation

Paul Bauder GmbH & Co. KG
Korntaler Landstraße 63 70499 Stuttgart

Tel (0)711 8807-0
Fax (0)711 8807-300
E-Mail info@bauder.de
Internet  www.bauder.de
Internet  www.bauder.eu
Bereich Dach

Die Paul Bauder GmbH & Co. KG in Stuttgart ist führender Hersteller von Dachsystemen in Europa und seit über 160 Jahren inhabergeführt. Aus einer Hand bietet Bauder umfassende Beratung sowie alle Materialien zum Dichten, Dämmen, Begrünen und Energiegewinnen und gibt somit Planern, Bauherren und Verarbeitern die Sicherheit, die beste Entscheidung fürs Dach zu treffen.

Stand 03.05.2021   Texte 3300  

News
5 Lagen für maximale Sicherheit 1.3.2021
BauderECO F - Dämmstoff aus Biomasse 1.2.2021
Bei Dachplanungen auf Nummer sicher gehen 30.11.2020
BauderECO wenn aus Biomasse Dämmstoff wird 2.11.2020
Bei Dachplanungen auf Nummer sicher gehen 5.10.2020