Spachtelmassen Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Innenflächen mit ZERO Silikat Bio-Handspachtel bis zur völligen Glätte spachteln Innenflächen mit ZERO Silikat Bio-Handspachtel bis zur völligen Glätte spachteln und schleifen.   Verbrauch: ca. 3,0 kg/m²
Sinterschichten durch Schleifen komplett entfernen. Sinterschichten durch Schleifen komplett entfernen.
Filigrandecken mit ZERO Airless-Feinspachtel Auf vorbereitete Filigrandeckenflächen Lunker, Porennester und Vertiefungen vorspachteln. ZERO Airless-Feinspachtel Innenspachtelmasse im Spritzverfahren aufspritzen und mit spez. Stahlglättern planeben abglätten.   Verbrauch: ca. 1,6 kg/m²
Spachtelung inkl. Vlies in ZERO Toptex Kleber ZERO Maler-Glasvlies in ZERO Toptex Kleber SLF blasenfrei einlegen und nach Trocknung mit ZERO Handspachtel planspachteln.   Verbrauch: ca. 1,1 m² Gewebe/m² ca. 0,6 kg Handspachtel
Spachteln der gesamte Fläche mit ZERO Renovierputz 150 überspachteln und glätten. Spachteln der gesamte Fläche mit ZERO Renovierputz 150 überspachteln und glätten.
Gewebeeinbettung ZERO Renovierputz 150 Flächen mit ZERO Renovierputz 150 nach Werksvorschrift überspachteln. In den frischen Mörtel ZEROTHERM WDVS Gewebe einbetten, Bahnen 10 cm überlappen, und nochmals mit ZERO Renovierputz 150 überspachteln.   Verbrauch: ca. 1,1 m² Gewebe/m² ca. 4,0 kg Renovierputz 150
Armierung stärkerer Abrisse ausfüllen Stärkere Abrisse mit einem geeigneten Material auffüllen. Elfixgewebe in ZERO Porenbetonbeschichtung ganzflächig (nur auf Porenbetonelemente, Fugen dürfen nicht mit eingebettet werden) einbetten und glattspachteln.   Verbrauch: ca. 2,0 kg Porenbetonbeschichtung/m² ca. 1,1 m² Gewebe/m²
Behandlung von bautechnischen Rissen Bautechnische Risse wie folgt behandeln: Mittels Trennscheibe auf 8-10 mm Breite und Tiefe aufweiten und gründlich entstauben. Nach der Grundierung sind die Risse mit geeignetem Rissspachtel zu verfüllen und sofort durch entsprechendes Modellieren der angrenzenden Putzstruktur anzupassen, damit das
Behandlung von baudynamischen Rissen Behandlung baudynamischer Risse auf rauer Putzstruktur: Risse auftrennen, säubern, entstauben und grundieren. Mit geeigneter Fugenmasse auffüllen, evtl. 2 x und Struktur angleichen mit geeignetem Material. Aufgrund der unberechenbaren Dynamik der Rißbewegung können baudynamische Risse nicht in jedem
Zulage: Baudynamische Risse auftrennen, vornässen Baudynamische Risse ca. 1 cm tief keilförmig auftrennen, vornässen, ZERO Renovierputz 150 einfüllen und ca. 30 cm über der Risszone ZEROTHERM WDVS-Gewebe in ZERO Renovierputz 150 einbetten.   Aufgrund der unberechenbaren Dynamik der Rißbewegung können baudynamische Risse nicht in jedem Fall dauerhaf
Spachtelung ca. 10-30 % Ca. 10-30 % der Fläche mit ZERO Handspachtel Innenspachtelmasse spachteln.   Verbrauch: ca. 1.0-1,5 kg/m²
Spachtelung ca. 30-50 % Ca. 30-50 % der Fläche mit ZERO Handspachtel Innenspachtelmasse spachteln.   Verbrauch: ca. 1.0-1,5 kg/m²
Schadhafte Stellen fleckspachteln Schadhafte Stellen mit geeigneter Masse fleckspachteln.
Rep. Spachtelung Porenbeton Fehlstellen mit Porenbeton Reparaturmörtel beispachteln.   Verbrauch: ca. 0,30 kg/m²
Planspachtelung Fassade mineralisch Gesamte Fläche mit ZERO Silikat Bio-Handspachtel planspachteln.   Verbrauch: ca. 1,3 kg/m²
Vorbereitete Flächen der Position wie folgt behandeln Vorbereitete Flächen der Position wie folgt behandeln:
Untergrundvorbehandlung: Airless-Feinspachtel ZERO Airless-Feinspachtel mit geeigneter Maschine vollflächig in ein oder zwei Lagen aufspritzen, abglätten und schleifen.   Verbrauch: ca. 1,5 - 3,0 kg/m²
Horizontal- u. Vertikalfugen entfernen Porenbetonfugen Nicht tragfähige Horizontal- und Vertikalfugen der Porenbetonflächen sauber entfernen. Fugen mit einer Moltoprenschnur hinterfüllen und mit geeigneter Fugenmasse gemäß den Richtlinien der Porenbetonhersteller fachgerecht ausfüllen.   Verbrauch: ca. 0,20 L/m² ca. 1 m PE Rundschnur
Gerüstbauarbeit Arbeitsgerüst entsprechend den Vorschriften der Bauberufsgenossenschaft und der DIN 18451 stellen und während der Bauzeit vorhalten, einschl. Auf- und Abbau an der Baustelle. Evtl. Erschwernis wie z.B.: Vordächer, Hanglage und Abdeckungsarbeiten sind einzukalkulieren. Gerüstanker sind in ausreichend
Rollgerüst Ein Rollgerüst bis zu einer Höhe von .... m nach den Vorschriften der Bauberufsgenossenschaft aufbauen, für die Zeit der Ausführung der Malerarbeiten vorhalten. Nach deren Beendigung abbauen und abtransportieren. Die Vorhaltezeit beträgt .... Wochen.
Zuschlag für jede weitere Woche Zuschlag zu vorgenannter Position für jede weitere Woche.
Vollabdeckung für Gerüste Zulage für Vollabdeckung des Gerüstes bei Sandstrahl- und Abbeizarbeiten.
Wiederholungsposition Wie in Position .... behandeln.
Defekten Dichtstoff entfernen Defekten Dichtstoff aus starrem oder elastischem Material von Hand oder mit Schneidegerät entfernen und entsorgen. Fugengröße: .......... / .......... mm Bauteil: ....................................................... ..................
Anschlussfugen mit ZERO Fugenacry 130 ausbilden Anschlussfuge im Bereich ......mit ZERO Fugenacryl 130, einschließlich erforderlicher Hinterfüllung verfüllen.   Fugengröße: .......... / .......... mm Bauteil: ....................................................... .................... Standardfarbton: weiß

Herstellerinformation

ZERO-LACK GmbH & Co. KG
Bleichstraße 57-58 32545 Bad Oeynhausen

Tel (0)5731 9887-0
Fax (0)5731 9887-311
Internet  www.zero-lack.de
Bereich Farben und Lacke

ZERO ist der Partner für den Profi. Viele Gewerke profitieren vom Komplettangebot. Dazu gehören Maler, Stukkateure, Architekten und Planer. Nutzen Sie das ZERO Vollsortiment, wenn es um Farben, Putze, Lacke, Lasuren, WDVS, Raum-Design, Oberflächen- oder Brandschutz geht. Seit fünf Jahrzehnten steht der Name ZERO-LACK für Premiumqualität.

Stand 17.08.2017   Texte 1236