Lasuren Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Untergrund nach VOB Teil C, DIN 18363 Der Untergrund muss vor Beginn der Arbeiten trocken, sauber und tragfähig sein. Vorarbeiten unter Beachtung der VOB, Teil C, DIN 18363, Abschnitt 3, ausführen.
Haftfestigkeit prüfen Vorhandene Grundierung auf Haftfestigkeit prüfen, nicht haftenden Grundanstrich entfernen und gründlich schleifen.
Untergrundvorbehandlung nach BSF Merkblatt Nr.: 18 Untergrund säubern und anschleifen, scharfe Kanten abrunden. Es ist das BFS Merkblatt 18 zu beachten.
Anlaugen nach BFS Merkblatt Nr.: 18 Altanstrich mit 10 %igem Salmiakwasser anlaugen, mit klarem Wasser gut nachwaschen und mattschleifen, scharfe Kanten abrunden. Es ist das BFS Merkblatt 18 zu beachten.
Untergrund säubern, evtl. mattschleifen Untergrund säubern, evtl. mattschleifen.
Fettrückstände entfernen u. mattschleifen Untergrund gründlich mattschleifen. Fettrückstände entfernen. Beschichtung auf Tragfähigkeit prüfen. Gesamte Flächen mit einem Industriestaubsauger entstauben.
Abbeizen des Altanstrich Altanstrich restlos abbrennen oder mit geeigneten Abbeizen entfernen und gut nachwaschen, losen Kitt entfernen. Ast- und Kienstellen entharzen und isolieren. Abbeizreste umweltgerecht entsorgen.   Verbrauch: Herstellerangaben beachten
Holzwerk schleifen, säubern, entharzen, isolieren Holzwerk schleifen, gründlich säubern und entstauben. Ast- und Kienstellen entharzen und mit geeignetem Isoliermittel isolieren.
Grundierung rohes Holz mit ZERO Isolier- u. Haftprimer Rohe Holzstellen mit ZERO Intermatt Isolier- und Haftprimer unverdünnt 1-2 x streichen.   Verbrauch: ca. 0,15 - 0,25 L/m²
Schlussanstrich mit ZERO Aqua Dünnschichtlasur Nicht filmbildende, wasserverdünnbare Dünnschichtlasur für den Innen- und Außenbereich. Idealer Holzschutz durch Eisenoxidhydrat-Pigment.   Verbrauch: 60 - 80ml/m²
Altanstrich reinigen Vorhandenen Untergrund mittels dampfstrahlen gründlich reinigen. Wasser auffangen und entsorgen.
Spachtelung auf Außenbauteilen Flächige Spachtelarbeiten sind auf Außenbauteilen aus Holz unzulässig, da sie Ursache für Beschichtungsschäden sein können. Fleckspachteln ist nur ausnahmsweise zulässig.
Glasanschlüsse und Gehrungen versiegeln Glasanschlüsse und Gehrungen mit geeignetem Dichtstoff versiegeln.   Verbrauch: ca. 0,05 L/m
Chemischer Holzschutz Es wird davon ausgegangen, dass falls notwendig, chemischer Holzschutz für tragende Bauteile bauseits gegeben ist. Das Leistungsverzeichnis bezieht sich auf die anstrichtechnische Behandlung des Holzes.
Zusatzimprägnierung Holz Stirnholz + Risse 2-3 x nass in nass mit ZERO Holzschutzgrund T imprägnieren (nur bei Holz im Außenbereich).
Zusatzimprägnierung Holz Stirnholz + Risse 2-3 x nass in nass mit ZERO Holzschutzgrund T imprägnieren (nur bei Holz im Außenbereich).
Zusatzimprägnierung mit ZERO Dekosan Impränierlasur HS Stirnholz + Risse 2-3 x nass in nass mit ZERO Dekosan Imprägnier-Lasur HS imprägnieren (nur bei Holz im Außenbereich).   Verbrauch: ca. 0,20 L/m²
Altanstriche entfernen, nicht tragfähigen Altanstrich mechanisch entfernen. Nicht tragfähigen Altanstrich mechanisch entfernen.
Vorarbeit Lackschicht entfernen Alte Lackschicht mit Heißluft bis auf den Untergrund entfernen und entsorgen.
Risse u. Löcher auskitten, evtl. beispachteln Schleifen und auskitten der Risse und Löcher mit geeignetem Kitt, evtl. beispachteln mit einem Kunstharzspachtel.
Anmerkung Holzkonstruktion außen: Es ist darauf zu achten, dass nach der Imprägnierung ausreichende Trocknungszeiten eingehalten werden. Bei Problemzonen der Konstruktion (unzureichender konstruktiver Schutz) sind wegen der zu befürchtenden Mängel an der vorgesehenen Beschichtung Bedenken anzumelden, falls diese nicht nach den anerk
Abdeckarbeiten mit Papier Flächen mit Papier abdecken und nach Beendigung der Arbeiten entfernen.
Abdeckarbeiten mit Folie Flächen mit Folie abdecken und nach Beendigung der Arbeiten entfernen.
Wiederholungsposition Wie in Position .... behandeln.
Vorbereitete Flächen der Position wie folgt behandeln: Vorbereitete Flächen der Position wie folgt behandeln:

Herstellerinformation

ZERO-LACK GmbH & Co. KG
Bleichstraße 57-58 32545 Bad Oeynhausen

Tel (0)5731 9887-0
Fax (0)5731 9887-311
Bereich Farben und Lacke

ZERO ist der Partner für den Profi. Viele Gewerke profitieren vom Komplettangebot. Dazu gehören Maler, Stukkateure, Architekten und Planer. Nutzen Sie das ZERO Vollsortiment, wenn es um Farben, Putze, Lacke, Lasuren, WDVS, Raum-Design, Oberflächen- oder Brandschutz geht. Seit fünf Jahrzehnten steht der Name ZERO-LACK für Premiumqualität.

Stand 01.03.2017   Texte 1237