Mehrfach-Drehkreuzanlage MDKR Rondo Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Mehrfach-Drehkreuzanlage zur Personenvereinzelung; Anzahl der nebenstehenden Anlagen: [___] Elekromechanisches Mehrfach-Drehkreuzanlage zur Personenvereinzelung, Fabrikat/Typ Torwerk MDKR-Rondo1; Anzahl der nebenstehenden Anlagen: n '.........' Antrieb: elektromechanischer Antrieb, d. h. die Drehbewegung erzeugt der Benutzer selbst; ergonomisch großzügige Durchgangsbreite: n x720mm; Dur
Mehrfach-Drehkreuz-Anlage zur Personenvereinzelung Elekromotorische Mehrfach-Drehkreuz-Anlage zur Personenvereinzelung, Fabrikat/Typ Torwerk MDKR-Rondo2, Anzahl der nebenstehenden Anlagen: n '.........' Antrieb: elektromotorische Antriebe: d. h. die Drehkreuzspindeln werden nach Antasten durch eine energieeffiziente, wartungsfreie MHTM-Antriebsei
Zulage Farbgestaltung Zulage Farbgestaltung Dach, Trägerbalken (Antrieb), Tragsäulen und Seitenelemente können in zwei unterschiedlichen Farbtönen nach RAL/DB gestaltet werden. Die Bauteile und der Farbton sind in der Freigabeplanung zu kennzeichnen
bestehend aus einem leichten Tragrahmen, Blechfüllung und Attika umlaufend Zulage achteckiges Design-Dach bestehend aus einem leichten Tragrahmen, Blechfüllung und Attika umlaufend, Rechteckform mit gebrochenen Ecken, passen zu den Leitelementen; Maße lxb: n x 1.255 mm x 1.950, Höhe 80 mm. Entwässerung an den Dachkanten seitlich über Fallrohr (Anschlußnennweite DN 50)
Zulage LED-Beleuchtung Zulage LED-Beleuchtung mit Dämmerungsschalter betriebsfertig montiert
Zulage Übersteigschutz als Zackenleiste 45 mm hoch an der Dachkante oder am Trägerbalken Zulage Übersteigschutz als Zackenleiste 45 mm hoch an der Dachkante oder am Trägerbalken umlaufen
Zulage Verriegelung beidseitig: (Ein- und Ausgangs- Richtung gesperrt) Zulage Verriegelung beidseitig: (Ein- und Ausgangs- Richtung gesperrt) Umbausatz für Verriegelung bei Spannungsausfall
Zulage für zusätzlichen Zaunanschluss Zulage für zusätzlichen Zaunanschluss: (_) Drahtgeflecht; (_) Gittermattenelement; (_) Frontgitterelement
Zulage Ausschnitt für bauseitige Bedienelemente Zulage Ausschnitt für bauseitige Bedienelemente: Größe: '_______' x '_______' x '_______' mm (max. Breite 140 mm, Höhe 350 mm, Tiefe 120 mm); Bearbeitung Frontplatte nach Kundenvorgabe; Einmalige Erstellung Fräsprogramm.
S (für UP Zulage Anbaugehäuse Typ S (für UP Schlüsselschalter und/oder UP Drucktaster oder Kartenleser), Gehäuseabmessung: (B) 150 x (H) 200 x T 60/164 mm, inklusive durchgehende Montageplatte mit max. möglichen Blendenausschnitt (B) 165 x (H) 65 mm; inkl. Kabelverlegung
Zulage Schlüsselschalter UP1- 1R; 1seitiger Rast-Kontakt AUS _ EIN, ein- oder zweipolig; Zulage Schlüsselschalter UP1- 1R; 1seitiger Rast-Kontakt AUS _ EIN, ein- oder zweipolig; Schlüssel in beiden Schaltstellungen mittig abziehbar.
Zulage Schlüsseltaster Typ UP1-1T; 1seitiger Tast-Kontakt (Durchgang) - Auf einpolig; Schlüssel Zulage Schlüsseltaster Typ UP1-1T; 1seitiger Tast-Kontakt (Durchgang) - Auf einpolig; Schlüssel mittig abziehbar
Zulage Drehkreuz-Beschriftung am Trägerbalken, Z. Bsp. Personaleingang Zulage Drehkreuz-Beschriftung am Trägerbalken, Z. Bsp. Personaleingang
Zulage LED-Knopfleuchten Zulage LED-Knopfleuchten rot und grün (Einbau nur in Verbindung mit Anbauterminal); Mengeneinheit pro Durchgangsseite
Zulage LED-Piktogramm Rotkreuz/Grünpfeil (Einbau in Trägerbalken Zulage LED-Piktogramm Rotkreuz/Grünpfeil (Einbau in Trägerbalken oder Anbauterminal) inkl. Steuerelektronik; Mengeneinheit pro Durchgangsseite
Torfreisprechtelefon (Einbau nur in Verbindung mit Anbauterminal); Torfreisprechtelefon (Einbau nur in Verbindung mit Anbauterminal); Torfreisprechtelefon 2fach-Modul senkrecht bestehend aus: - Kleine Basiselektronik für Telefone mit integrierter Elektronik (Elektronikerweiterung nicht möglich); Modul mit Lautsprecher (Größe 3 = groß), Modul mit Mikrofon Ovaldesign
Zulage Montage aller Komponenten, inkl. Kranentladung auf gesonderten Fundament, inklusive Zulage Montage aller Komponenten, inkl. Kranentladung auf gesonderten Fundament, inklusive betriebsfertiger Anschluss bauseitiger Netz- und Steuerzuleitung, einschl. einmalige Inbetriebnahme
Zulage Fundamente nach Herstellervorschrift aus Beton C 25/30 DIN EN 206-1, DIN 1045-2, als Zulage Fundamente nach Herstellervorschrift aus Beton C 25/30 DIN EN 206-1, DIN 1045-2, als Stahlbeton, geschalt, Überwachungsklasse 1 DIN 1045-3, Expositionsklasse Frostangriff mit und ohne Taumittel XF1, Expositionsklasse Bewehrungskorrosion, ausgelöst durch Karbonatisierung XC4, Feuchtigkeitsklas
Zulage zu Fundament Zulage zu Fundament Bewehrung aus Betonstabstahl B500A DIN 488, Durchmesser über 6 bis 10 mm,
Zulage Leerrohrverlegung bis DN110 mm Riffelrohr, liefern und verlegen Zulage Leerrohrverlegung bis DN110 mm Riffelrohr, liefern und verlegen Leerrohrverlegung bis DN110 mm Riffelrohr incl. Ziehdraht liefern und in bauseits erstellten Gräben verlegen. Die Abrechnung erfolgt nach tatsächlichem Aufwand (Aufmaß).
Zulage NYY-J 3x2,5 mm - Stromerdkabel liefern und verlegen Zulage NYY-J 3x2,5 mm - Stromerdkabel liefern und verlegen Stromerdkabel NYY-J 3x2,5 mm liefern und in bauseitige Rohre verlegen. Die Abrechnung erfolgt nach tatsächlichem Aufwand (Aufmaß).
Zulage A2Y(ST)2Y 10x2x0,8 mm , Steuererdkabel liefern und Zulage A2Y(ST)2Y 10x2x0,8 mm , Steuererdkabel liefern und verlegen Steuererdkabel A2Y(ST)2Y 10x2x0,8 mm liefern und in bauseitige Rohre verlegen. Die Abrechnung erfolgt nach tatsächlichem Aufwand (Aufmaß).
Erstellung einer prüffähigen Objektstatik für die vorbeschriebene Toranlage Erstellung einer prüffähigen Objektstatik für die vorbeschriebene Toranlage. Ein editierbarer Planausschnitt mit Draufsicht und Straßenquerschnitten sowie das Bodengutachten wird durch den AG zur Verfügung gestellt.
Erstellung einer Objektplanung für die vorgenannte Toranlage Erstellung einer Objektplanung für die vorgenannte Toranlage, inkl. Schal- und Bewehrungspläne. Ein editierbarer Planausschnitt mit Draufsicht und Straßenquerschnitten sowie das Bodengutachten wird durch den AG zur Verfügung gestellt.
Wartungs und Prüfung der vorgenannten Toranlage Wartungs und Prüfung der vorgenannten Toranlage. Jede kraftbetätigte Toranlage muss einmal jährlich geprüft und gewartet werden. In dieser Position sind die Aufwendungen pro Jahr abgegolten. Hinweis: In den Anlagen zur Ausschreibung ist ein Wartungsvertragsentwurf beigefügt, der zur Preisbildung zu

Herstellerinformation

Torwerk Weimar GmbH
Otto-Schott-Straße 3 D-99427 Weimar

Tel +49 (0)3643 900700
Fax +49 (0)3643 900915
E-Mail a.panek@torwerk.de
E-Mail info@torwerk.de
Internet  www.torwerk.de
Bereich Außenanlagen - Elemente

Toranlagen, Personenvereinzelungsanlagen, Schrankenanlagen, Durchfahrtsperren, Zäune, TORWERK-Langzeit-Korrosionsschutz

Stand 22.02.2020   Texte 1448   Bilder 434   Anlagen/Dokumente 211