Betoninstandsetzung - Systemlösungen Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Fremdüberwachung Fremdüberwachung der Baustelle von einer anerkannten Landesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken inklusive Dokumentation.
M2/M3/PCC II/I Betonersatz, 10-50 mm, 1-K (SMT-412 DE) Reprofilieren von Ausbruchstellen mit einem kunststoffmodifizierten, 1-komponentigen Reparaturmörtel aus einem faserverstärkten Zementmörtel-Trockengemisch mit abgestimmter Sieblinie und Silicafume-Technologie. Fabrikat: Sika MonoTop-412 DE oder glw. Verbrauch: Fertigmörtel: ca. 20,3 kg/m²/cm Schich
SPCC-Betonersatz, TSV Aufbringen einer flächigen Spritzmörtelschicht mit einem zementgebundenen, kunststoffmodifizierten, 1-komp. Trockenspritzmörtel (SPCC). Anwendungsgebiet SPCC II   Fabrikat: Sikacem Gunit 212 S / HS oder glw. Schichtdicke: '..........' Verbrauch: ca. 22 kg/m² pro cm Schichtdicke zuzgl. Verlust. Liefe
Zulage zur Stemmtiefe, bis 0,02 m² Zulage pro 10 mm Mehrtiefe. Sonst wie vor.
EP-Egal., Rautiefe 0,5 - 2 mm Egalisierung/Kratzspachtelung der Bodenflächen mit einem 2-komp. Epoxidharz- Bindemittel und Quarzsandzugabe im MV 1:1 sowie ca. 1-2 % Stellmittel. Rautiefe: 0,5 - 2 mm Rautiefenbestimmung nach der Oberflächenvorbereitung entsprechend ZTV-SIB 90 . Fabrikat: Sikafloor Epoxidharz-Bindemittel entsp. de
Hohlkehle aus EP-Mörtel Herstellen von Hohlkehlen aus einem lösemittelfreien, 2-komp. Epoxidharz- Bindemittel und Quarzsand im MV 1 : 10 incl. Grundierung. Fabrikat: Sikafloor EP-Bindemittel der Grundierposition oder glw. Radius: 5 cm Materialverbrauch - Mörtel: ca. 3 kg/m Zahl der Arbeitsgänge: 2 (Grundierung + Mörteleinb
Dampfstrahlen Reinigung durch Dampfstrahlen, um labile Teile sowie Verunreinigung restlos zu entfernen. Angrenzenden Bauteile sind zu schützen. Der Untergrund muss eine Haftzugfestigkeit von mind. 1,5 N/mm² aufweisen. Bauteil:'.......................'
Acrylatspachtel, zweilagig, 1-K Aufbringen eines Poren- und Lunkerspachtels für den Schutz und die ästhetische Farbgestaltung von Sichtbeton-Fassaden auf Basis einer Acrylatdispersion. Besonders geeignet für mangelhaften Sichtbeton mit hohem Anteil an Poren, Lunkern und Kiesnestern. Als nachträglicher Porenschluss von bereits mit
PCC-Dünnputz für Trinkw., Decke, Tropfenstruktur Aufspritzen eines zementgebundenen, hochdichten, silicafume- und kunststoffvergüteten 2-Komponenten Dünnputz in einem Arbeitsgang auf die zuvor egalisierte Fläche. Der Dichtungsmörtel ist satt bis zum Abtropfen aufzuspritzen, um die gewünschte Tropfenstruktur zu erhalten. Fabrikat: SikaTop Seal-207
Prüfung des Porositätsvolumens Bohrkerne der Beschichtung entnehmen. Prüfung des Gesamtporositätsvolumens mittels Quecksilberporosimetrie durch ein Fremdinstitut. z.B. mfpa Weimar, Amalienstr.13, 99423 Weimar, Tel. 03643-564-0 oder EZH Zürich, Tel. 0041-1-6333784. Die Kosten der Prüfung durch das Fremdinstitut und die Nacharbeite
Warmlufterzeuger, Gas vorhalten Die gelieferten Warmlufterzeuger vorhalten. Zur Befeuerung mit Flüssiggas zur Beheizung von Rohbauten, elektrischer Anschluss 220 V, Flammüberwachung, Piezozündung und Magnetvenil, für Thermostatsteuerung. Der Energiebedarf wird separat vergütet. Nennleistung:'.............'kW Vorhaltedauer:'......
Verschweissen des flexiblen FPO Bandes Verschweißen der Übergänge und Ecken des FPO-Bandes mit einem Heissluftgerät und Druck. Vor dem Verschweißen des FPO-Bandes muss die Oberfläche mittels Scotch Brite oder Schleifpapier angeschliffen werden. Angebotenes Produkt: '.....................'
Musterflächen Anlage von Musterflächen zum Nachweis der Eignung des Beschichtung. Größe:'.....................' cm²
PMMA Grundierung Sika Ergodur Pronto nach H PMMA Aufbringen einer extrem schnell reagierenden, niedrigviskosen,temperaturbeständigen, penetrierfähigen Grundierung auf PMMA Harz Basis nach dem Regelwerk H PMMA. Die frische PMMA Schicht mit maximal 0,8 kg/m² Quarzsand 0,2-0,7 abstreuen.   Fabrikat: Sika Ergodur Pronto zzgl. Sika Ergodur Pronto Harde
Schutzlage unter Kappe (V13) Aufbringen einer Glasvlies-Bitumendachbahn V13 (Schutzlage) in die zuvor aufgebrachte ungefüllte Bitumenklebemasse nach ZTV-ING, Teil 7, Abschnitt 1, Bild 7.1.3 Angebotenes Produkt: '.....................'
Fräsen incl. Nacharbeiten Fräsen der ausgetrockneten Flächen, um labile Teile sowie Verschmutzungen restlos zu entfernen. Anschließend mittels Industriestaubsauger gründlich entstauben. Die Beseitigung/Entsorgung der Fräßreste ist mit einzukalkulieren. Die Oberfläche muss eine Haftzugfestigkeit von 1,5 N/mm² aufweisen. Baute
Kugelstrahlen Kugelstrahlen der ausgetrockneten Fläche, um labile Teile sowie Verschmutzungen restlos zu entfernen. Anschließen mit einem Industriestaubsauger gründlich entstauben. Die Beseitigung/Entsorgung der Strahlreste ist mit einzukalkulieren. Die Oberfläche muss eine Haftzugfestigkeit von 1,5 N/mm² aufweis
EP-Grundierung Sikagard 186 TL-TP BEL-EP Aufbringen einer niedrigviskosen, temperatur- beständigen, penetrierfähigen Epoxidharz-Grundierung nach TL/TP BEL-EP und ZTV-ING, Teil 7 Die frische Schichten mit ca. 0,8 kg/m² Quarzsand 0,4-0,7 abstreuen. Die Verwendbarkeit auf 7 Tage altem Beton bzw. Betonersatz nach TL/TP-BEL-B muss nachgewiesen
Verbindungsschicht zu Gußasphalt ZTV ING 7-3 Aufbringen eines lösemittelhaltigen, schnelltrocknenden, hoch temperaturbeständigen, 1-komponentigen Haftvermittlers nach ZTV-ING, Teil 7, Abschnitt 3. Fabrikat: Sikalastic 823 oder glw. Verbrauch: 90-110 g/m² Angebotenes Produkt: '.....................'
PU-Haftvermittler, 2-K ZTV ING 7-3 Aufbringen eines 2-komponentigen Haftvermittlers auf PU-Basis. Bis zu 15 % Verdünnung C zugeben. Fabrikat: Sikalastic 810 oder glw. Arbeitsgänge: 1 Verbrauch: 50-90 g/m² Angebotenes Produkt: '.....................'
Abdichtung W1-E Aufbringen einer vollflächigen Kratzspachtelung und Abdichtung mit einer mineralischen flexiblen polymermodifizierten Dickbeschichtung (FPD) Fabrikat: SikaTop-126 SEAL oder glw. Arbeitsgänge: mind. 3 1. Arbeitsgang: Kratzspachtelung weitere Arbeitsgänge: Abdichtung Verbrauch: Egalisierung: ca. 1,7 k
Abdichtung, W2.1-E Aufbringen einer vollflächigen Kratzspachtelung und Abdichtung mit einer mineralischen flexiblen polymermodifizierten Dickbeschichtung (FPD) Fabrikat: SikaTop-126 SEAL oder glw. Arbeitsgänge: mind. 3 1. Arbeitsgang: Kratzspachtelung weitere Arbeitsgänge: Abdichtung Verbrauch: Egalisierung: ca. 1,7 k
Hochdruckstrahlen mit 300 bar, 98°C Temperiertes Hochdruckwasserstrahlen um alle labilen Teile/Verunreinigungen zu entfernen. Angrenzenden Bauteile sind zu schützen. Die Oberfläche muss eine Haftzugfestigkeit von mind. 1,5 N/mm² aufweisen. Düsendruck: mind. 300 bar. Wassertemp.: mind. 98°C. Bauteil: '..........'
Entsorg. v. Reinigungswässer/Strahlschutt Einrichten und Vorhalten einer Auffangvorrichtung mittels Rinnen, Wannen und Planen, so dass sichergestellt wird, dass sämtliche Reinigungswässer und Strahlmittel etc. aufgefangen und geordnet gesammelt werden können. Es ist hierzu Sorge zu tragen, dass kein Reinigungswasser oder Strahlmittel unkont
PCC-Haftmörtel, 1-K unter PCCII/I (Sika MonoTop-910 N) Aufbringen eines PCC-Haftmörtels fertig konfektioniert. Fabrikat: Sika MonoTop-910 N oder glw. Verbrauch: Fertigmörtel: ca. 1,5-2,0 kg/m² Angebotenes Produkt: '..........................'

Herstellerinformation

Sika Deutschland GmbH
Kornwestheimer Str. 103-107 70439 Stuttgart

Tel 004971180095798
Fax 004971180091258
E-Mail kohlstedt.philipp@de.sika.com
Internet  www.sika.de
Bereich Dach

Dach und Fassade, Flachdach

Stand 13.05.2020   Texte 1851