EP-Egalisierung für CFK-Lamellen

Betonausbrüche bis zu 30 mm sind mit einem 3 K

EP-Mörtel zu reprofilieren. Aufbringen eines

vollflächigen Egalisierüberzuges mit einem 3 K

EP-Mörtel für Schichtdicken bis 60 mm zur

nachfolgenden statischen Verstärkung mit Sika

CarboDur-Lamelle. Abrechnung entsprechend dem

verbrauchten EP-Mörtel. Die Lohnkosten sind in den

Kg-Preis mit einzukalkulieren.

Anforderung an die Ebenheit des Untergrundes:

Innerhalb 30 cm Länge < 1 mm

Fabrikat: Sikadur 41 oder glw.

Verbrauch: ca. 2,0 kg/m²/mm

 

Anforderungen an das Produkt:

Bauaufssichtliche Zulassung, gemäß Richtlinie für das

Verstärken von Betonbauteilen durch Ankleben von

unidirektionalen kohlefaserverstärkten Kunststoff-

lamellen und der Richtlinie für den Eignungsnachweis

des Klebstoffes und der CFK-Lamelle.

 

Angebotenes Produkt: ..............................

Einheit: kg

Herstellerinformation

Sika Deutschland GmbH
Kornwestheimer Str. 103-107 70439 Stuttgart

Tel 004971180095798
Fax 004971180091258
E-Mail kohlstedt.philipp@de.sika.com
Internet  www.sika.de
Bereich Dach

Dach und Fassade, Flachdach

Stand 10.01.2020   Texte 1847