Tunnelbau Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Pulverförmige Anpumphilfe Pulverförmige Anpumphilfe für Doppelkolbenbetonpumpen. In Wasser gelöst bewirkt das Material einen Gleitfilm auf den Rohrwandungen und ermöglicht damit ein problemloses Anpumpen von zementösen Mischungen.   Fabrikat: Sika Pump Start 1   Für folgende Anwendungen   Anpumpen von Konstruktionsbeton Anpu
Ankermörtel Größtkorn 1mm Zum Verankern von Felsnägeln und zum Verfüllen von Ankerbohrlöchern im Bereich Berg- und Tunnelbau Ferner ist eine Verwendung zum Sichern von Baugruben und Hängen möglich.   Fabrikat   Sika Rock Ankermörtel 1   Produktmerkmale   rein mineralisch frostbeständig pumpfähig quellend abbindend hohe
Ankermörtel Größtkorn 0,5mm Zum Verankern von Felsnägeln und zum Verfüllen von Ankerbohrlöchern im Bereich Berg- und Tunnelbau Ferner ist eine Verwendung zum Sichern von Baugruben und Hängen möglich.   Fabrikat   Sika Rock Ankermörtel 05   Produktmerkmale   rein mineralisch frostbeständig pumpfähig quellend abbindend hohe
Ankermörtel Größtkorn 1mm HS Zement Zum Verankern von Felsnägeln und zum Verfüllen von Ankerbohrlöchern im Bereich Berg- und Tunnelbau verwendet, wenn Wasser auf das Bauwerk einwirkt, das einen hohen Sulfatgehalt enthält   Fabrikat   Sika Rock Ankermörtel HS   Produkteigenschaften.   rein mineralisch frostbeständig pumpfähig quelle
Flexibles Kunststoffentwässerungssystem Flexibles Kunststoffentwässerungssystem   Fabrikat   Sika FlexoDrain   Produkteigenschaften   Weiche Folie mit Netzarmierung und Stahldrahtverstrebung. Direkt auf dem Fels anbringbar, keine Vorabdichtung notwendig. Biegbar und flexibel. Einfache und schnelle Montage. direktes Überspritzen möglich. Z
Schutzbahn 3mm mit Signalschicht < 0,2 mm Schutzbahn, d=3 mm, FPO Liefern und Verlegen einer Schutzbahn auf flexibler Polyolefinbasis mit Signalschicht < 0,2mm im Bereich der Sohle bis 1 m über die horizontale Arbeitsfuge zwischen Sohle und Gewölbe. Dicke d= 3 mm, z.B. Sikaplan WT Protection Sheet 32HL2, Fa. Sika o.glw. Material: flexibles
Schutzbahn 3mm ohne Signalschicht Schutzbahn, d=3 mm, FPO Liefern und Verlegen einer Schutzbahn auf flexibler Polyolefinbasis im Bereich der Sohle bis 1 m über die horizontale Arbeitsfuge zwischen Sohle und Gewölbe. Dicke d= 3 mm, z.B. Sikaplan WT Protection Sheet 30H, Fa. Sika o.glw. Material: flexibles TPO/TPE mit geringem E1-2 Mo
Blockfugenband 600 mm breit 6-stegig mit integrierten Injektionskanälen Blockfugenband, FPO, Blockfugenband auf flexibler Polyolefinbasis gemäss Richtzeichnung im Fugenbereich liefern und einbauen. Aussenliegendes Profilband ohne Mittelschlauch, 6-stegig, Sperrankerhöhe >= 30 mm, mind. 600 mm breit,. mit 4, in die Bodenplatte, mittig, zwischen den Sperrankern integrie
Anschlussband 200 mm breit, 2 mm stark Abdichtungsband auf Polyolefinbasis (FPO) mit modifizierter Oberfläche   Einsatz als heißluftschweißbares Abdichtungsband, welches mit Sikaplan WT Kunststoffdichtungsbahnen kompatibel ist. Anwendung als Bindeglied zwischen Sikaplan® WT Kunststoffdichtungsbahnen und Substrat bei Anschlüssen und Kante
Hochdruckstrahlen mit 300 bar, 98°C Temperiertes Hochdruckwasserstrahlen um alle labilen Teile/Verunreinigungen zu entfernen. Angrenzenden Bauteile sind zu schützen. Die Oberfläche muss eine Haftzugfestigkeit von mind. 1,5 N/mm² aufweisen. Düsendruck: mind. 300 bar. Wassertemp.: mind. 98°C. Bauteil: ..............................
Tiefenhydrophobierung Aufbringen einer lösemittelfreien, einkomponentigen,gebrauchsfertigen Hydrophobierung in Cremeform. Fabrikat: Sikagard-706 Thixo oder glw. Arbeitsgänge: 1-2 OS-A, OS 1 = 1-2 Arbeitsgänge; Verbrauch ca. 200 g/m²/AG. OS-B, OS 2 = 1 Arbeitsgang; Verbrauch ca. 200 g/m²/AG. Ist jedoch von den Untergrun
Wässrige Hydrophobierung Aufbringen einer lösemittelfreien, einkomponentigen,gebrauchsfertigen Hydrophobierung. Fabrikat: Sikagard -740 W oder glw. Arbeitsgänge: 1-2 OS-A, OS 1 = 1-2 Arbeitsgänge; Verbrauch ca. 200g/m²/AG. Ist jedoch von den Untergrundgegebenheiten abhängig, bzw. durch Musterflächen zu ermitteln.   Anforde
Hochdruckstrahlen mit 300 bar, 98°C Temperiertes Hochdruckwasserstrahlen um alle labilen Teile/Verunreinigungen zu entfernen. Angrenzenden Bauteile sind zu schützen. Die Oberfläche muss eine Haftzugfestigkeit von mind. 1,5 N/mm² aufweisen. Düsendruck: mind. 300 bar. Wassertemp.: mind. 98°C. Bauteil: '..........'
Wässrige Tiefenhydrophobierung von zementösen Oberflächen Aufbringen einer lösemittelfreien, einkomponentigen,gebrauchsfertigen, wässrigen Hydrophobierung. Fabrikat: Sikagard -740 W oder glw. Arbeitsgänge: 1 Verbrauch ca. 0,1 l/m² Ist jedoch von den Untergrundgegebenheiten abhängig, bzw. durch Musterflächen zu ermitteln.   Anforderungen an das Produkt: -
PCC-Spachtel, zweilagig, 1-K Aufbringen einer vollflächigen Egalisierung aus einem 1-komponentigen, PCC. Fabrikat: ISika MonoTop-622 oder glw. Arbeitsgänge: 2 1. Arbeitsgang: Egalisierung 2. Arbeitsgang: Dünnputz Mindestschichtdicke/Dünnputz:......................... Verbrauch: Dünnputz: ca. 1,7 kg/m² pro mm Schichtdicke.   Ang
Druckluftstrahlen mit festem Strahlmittel Betonoberfläche durch Druckluftstrahlen mit festem Strahlmittel vorbereiten, um labile Teile, Verunreinigung sowie Altbeschichtungen restlos zu entfernen. Die Beseitigung des Strahlmittels ist einzukalkulieren. Angrenzenden Bauteile sind zu schützen. Die Oberfläche muss eine Haftzugfestigkeit von 1,
PCC-Spachtel, zweilagig, 2-K Aufbringen einer vollflächigen Egalisierung aus einem 2-komponentigen, PCC. Fabrikat: Icoment-520 Mörtel oder glw. Arbeitsgänge: 2 1. Arbeitsgang: Egalisierung 2. Arbeitsgang: Dünnputz Mindestschichtdicke/Dünnputz:......................... Verbrauch: Fertigmörtel: ca. 1,9 kg/m² pro mm Schichtdicke D
Nachbehandlung des Feinspachtels Nachbehandlung des Feinspachtelts durch ständiges Feuchthalten über einen Zeitraum von mindestens 24 Stunden.
Wässrige PU-Beschichtung Aufbringen eines flexiblen und UV-stabilen Oberflächenschutzsystem auf Polyurethanbasis. Fabrikat: Sikagard-260 WPU oder glw. Arbeitsgänge: 2 Verbrauch: ca. 0,15-0,20 kg/m²/AG Farbton:'..........'   Anforderungen an das Produkt: - sehr gute Reinigungsfähigkeit - hervorrangende Nassabriebbeständigkei
Druckluftstrahlen mit festem Strahlmittel Betonoberfläche durch Druckluftstrahlen mit festem Strahlmittel vorbereiten, um labile Teile, Verunreinigung sowie Altbeschichtungen restlos zu entfernen. Die Beseitigung des Strahlmittels ist einzukalkulieren. Angrenzenden Bauteile sind zu schützen. Die Oberfläche muss eine Haftzugfestigkeit von 1,
Entsorg. v. Reinigungswässer/Strahlschutt Einrichten und Vorhalten einer Auffangvorrichtung mittels Rinnen, Wannen und Planen, so dass sichergestellt wird, dass sämtliche Reinigungswässer und Strahlmittel etc. aufgefangen und geordnet gesammelt werden können. Es ist hierzu Sorge zu tragen, dass kein Reinigungswasser oder Strahlmittel unkont
PCC-Spachtel, zweilagig, 2-K Aufbringen einer vollflächigen Egalisierung aus einem 2-komponentigen, PCC. Fabrikat: Icoment-520 Mörtel oder glw. Arbeitsgänge: 2 1. Arbeitsgang: Egalisierung 2. Arbeitsgang: Dünnputz Mindestschichtdicke/Dünnputz:......................... Verbrauch: Fertigmörtel: ca. 1,9 kg/m² pro mm Schichtdicke D
Nachbehandlung des Feinspachtels Nachbehandlung des Feinspachtelts durch ständiges Feuchthalten über einen Zeitraum von mindestens 24 Stunden.
Wässrige EP-Beschichtung Aufbringen eines wässrigen, lösemittelfreien, farbigen 2-Komponenten-Dispersionsanstrich auf Epoxidharzbasis mit guter Deckkraft. Fabrikat: Sikagard-Wallcoat T oder glw. Arbeitsgänge: 2 Verbrauch: ca. 0,15 - 0,28 kg/m²/AG Farbton:'..........'   Anforderungen an das Produkt: - Viskosität: 1100 mPas -
Verklebbares Abdichtungssystem für Fugen Dichtstreifenbestehend aus: TPE-Dichtstreifen, Farbe: betongrau Bandbreite: Bandstärke: schweißbar, kein Primer Epoxydharz-Systemkleber, geeignet zur Verklebung für TPE-Dichtstreifen, liefern und im Bereich der Boden-Wand Fuge sach- und fachgerecht in Epoxydharzkleber verlegen und entsprechend den

Herstellerinformation

Sika Deutschland GmbH
Kornwestheimer Str. 107 70439 Stuttgart

Tel (0)711 80091397
Fax (0)711 800910071
E-Mail kundenservice_techn_beratung@de.sika.com
Internet  www.sika.de
Bereich Putze / Beschichtungen

Bauchemie, Industriewerkstoffe

Stand 19.06.2019   Texte 5365