CFK-Lamelle verkleben

Aufbringen des Klebstoffes auf den vorbereiteten Unter-

grund entsprechend der gewählten Lamellenbreite.

Dachförmiges Auftragen des Klebstoffes auf die

gereinigte Lamelle. Anbringen und gleichmäßiges

Anpressen der Lamelle. Entfernen des überschüssigen

Klebstoffes.

Fabrikat:

Sika CarboDur-Lamelle .................. o. glw.

Sikadur 30 o. glw.

Verbrauch: 0,1kg pro cm Lamellenbreite pro Laufmeter

 

Anforderungen an das Produkt:

Zugfestigkeit der Lamelle: > 2800 N/mm².

Systemgeprüft nach der allg. bauaufsichtlichen

Zulassung für das "Verstärken

von Betonbauteilen durch schubfest aufgeklebte

Kohlefaserlamellen". und der Richtlinie für den

Eignungsnachweis des Klebstoffes und der CFK-Lamelle.

Anwendbarkeit des Klebers bis zu einer max.

Untergrundfeuchte von 10 %. Der TG

(Glasübergangspunkt des Klebers) > 60 °C.

 

Siehe hierzu vor allem Titel 03.01 "Allgemeine

Vorbemerkungen" der Sika Deutschland GmbH!

 

Angebotenes Produkt: ..............................

 

Einheit: m

Herstellerinformation

Sika Deutschland GmbH
Kornwestheimer Str. 107 70439 Stuttgart

Tel (0)711 80091397
Fax (0)711 800910071
Internet  www.sika.de
Bereich Bauchemie / Beschichtungen / Putze

Bauchemie, Industriewerkstoffe

Stand 24.01.2019   Texte 5359