Betoninstandsetzung - Systemlösungen Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Fremdüberwachung Fremdüberwachung der Baustelle von einer anerkannten Landesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken inklusive Dokumentation.
M2/M 3/ PCCII/I Betonersatz, 10-50 mm, 1-K Auffüttern von Ausbruchstellen mit einem kunststoffmodifizierten, 1-komponentigen Reparaturmörtel aus einem faserverstärkten Zementmörtel-Trockengemisch mit abgestimmter Sieblinie und Silicafume-Technologie. Fabrikat: Sika MonoTop-412 DE oder glw. Verbrauch: Fertigmörtel: ca. 20,3 kg/m²/cm Schichtdi
EP Standard - Grundierung, LM.-frei Grundierung der Bodenflächen mit einem lösemittelfreien, niedrigviskosen, farblosen 2-komp. Epoxidharz-Bindemittel. Fabrikat: Sikafloor 156 oder glw. Zahl der Arbeitsgänge: 1 Materialverbrauch: ca. 0,4 kg/m² Die frische Grundierung lose mit ca. 1 kg/m² Quarzsand 0,4-0,7 mm abstreuen.   Angebotenes P
EP-Egal., Rautiefe 0,5 - 2 mm Egalisierung/Kratzspachtelung der Bodenflächen mit einem 2-komp. Epoxidharz- Bindemittel und Quarzsandzugabe im MV 1:1 sowie ca. 1-2 % Stellmittel. Rautiefe: 0,5 - 2 mm Rautiefenbestimmung nach der Oberflächenvorbereitung entsprechend ZTV-SIB 90 . Fabrikat: Sikafloor Epoxidharz-Bindemittel entsp. de
Hohlkehle aus EP-Mörtel Herstellen von Hohlkehlen aus einem lösemittelfreien, 2-komp. Epoxidharz- Bindemittel und Quarzsand im MV 1 : 10 incl. Grundierung. Fabrikat: Sikafloor EP-Bindemittel der Grundierposition oder glw. Radius: 5 cm Materialverbrauch - Mörtel: ca. 3 kg/m Zahl der Arbeitsgänge: 2 (Grundierung + Mörteleinb
Sika Elastomastic TF, EP-PUR-Komb., Dünnbeläge, 3 - 6 mm Liefern und Einbauen der Beschichtung auf Betontröge mittels 2-komp. Epoxidharz-Polyurethan und Quarzsand 0,4 - 0,7 mm zur Herstellung von Dünnbelägen. Verarbeitung: im Spachtel- oder Spritzverfahren Fabrikat: Sika Elastomastic TF o. glw. Sollschichtdicke: senkrechte Flächen: 3 mm waagrechte Flächen
Wässrige Hydrophobierung Aufbringen einer lösemittelfreien, einkomponentigen,gebrauchsfertigen Hydrophobierung. Fabrikat: Sikagard -740 W oder glw. Arbeitsgänge: 1-2 OS-A, OS 1 = 1-2 Arbeitsgänge; Verbrauch ca. 200g/m²/AG. Ist jedoch von den Untergrundgegebenheiten abhängig, bzw. durch Musterflächen zu ermitteln.   Anforde
Acrylatspachtel, zweilagig, 1-K Aufbringen einer vollflächigen Egalisierung aus einem gebrauchsfertigen Acrylatspachtel. Fabrikat: Sikagard-526 Lunkerspachtel oder glw.   Arbeitsgänge: 2 1. Arbeitsgang: Kratzspachtelung 2. Arbeitsgang: Finish   Verbrauch: ca. 0,3 kg/m²/AG untergrundabhängig     Angebotenes Produkt: ...............
PCC-Dünnputz für Trinkw., Bodenflächen Aufspritzen eines zementgebundenen, hochdichten, silicafume und kunststoffvergüteten 2-Komponenten Dünnputz. An Bodenflächen wird die gesamte Materialmenge in einem Arbeitsgang aufgespritzen um eine Verlaufwirkung zu erzielen.   Fabrikat: SikaTop Seal-207 oder glw. Schichtdicke: ca. 3,5 mm Arbeitsgä
Prüfung des Porositätsvolumens Bohrkerne der Beschichtung entnehmen. Prüfung des Gesamtporositätsvolumens mittels Quecksilberporosimetrie durch ein Fremdinstitut. z.B. mfpa Weimar, Amalienstr.13, 99423 Weimar, Tel. 03643-564-0 oder EZH Zürich, Tel. 0041-1-6333784. Die Kosten der Prüfung durch das Fremdinstitut und die Nacharbeite
Verschweissen des flexiblen FPO Bandes Verschweissen der Übergänge und Ecken des FPO-Bandes mit einem Heissluftgerät und Druck. Vor dem Verschweissen des FPO-Bandes muss die Oberfläche mittels Scotch Brite oder Schleifpapier angeschliffen werden.   Angebotenes Produkt: ..............................
SPCC-Betonersatz, NSV Aufbringen einer flächigen Spritzmörtelschicht mit einem kunststoffmodifizierten, 1-komponentigen Reparaturmörtel aus einem faserverstärkten Zementmörtel-Trockengemisch mit Silicafumetechnologie und Wasser. Fabrikat: Sika MonoTop 613 oder glw. Schichtdicke: .............................. Verbrauch:
Druckluftstrahlen mit festem Strahlmittel Betonoberfläche durch Druckluftstrahlen mit festem Strahlmittel vorbereiten, um labile Teile, Verunreinigung sowie Altbeschichtungen restlos zu entfernen. Die Beseitigung des Strahlmittels ist einzukalkulieren. Angrenzende Bauteile sind zu schützen. Die Oberfläche muss eine Haftzugfestigkeit von 1,5
EP/PU-Belag, außen, zähelastisch, 6 mm Zähelastische, robuste Beschichtung für Außenflächen mit einem lösemittelfreien, flüssigkeitsdichten, 2-komp. Polyurethan/Epoxidharz-Bindemittel verfüllt mit Quarzsand im Mischungsverhältnis 1:1 ggf.unter Zugabe von Stellmittel T bei geneigten Flächen mit rutschhemmender Oberfläche herstellen.   Fab
Fräsen incl. Nacharbeiten Fräsen der Flächen, um labile Teile sowie Verschmutzungen restlos zu entfernen.Nacharbeiten mittels Kugelstrahlen oder Druckluftstrahlen mit festen Strahlmitteln. Anschließend mittels Industriestaubsauger gründlich entstauben. Die Beseitigung/Entsorgung der Fräßreste ist mit einzukalkulieren. Die Ob
EP-Grundierung Sika Ergodur 500 Pro TL-TP-BEL-EP Aufbringen einer niedrigviskosen,temperatur- beständigen, penetrierfähigen Epoxidharz-Grundierung nach TL/TP BEL-EP und ZTV-ING, Teil 7 Die frische Schichten mit ca. 0,8 kg/m² Quarzsand 0,2-0,7 abstreuen. Fabrikat: Sika Ergodur 500 Pro oder glw. Arbeitsgänge: 1 Verbrauch: ca. 0,3-0,5 kg/m²/AG   Ange
Bit. Dichtungsschicht SikaBit CE nach DIN EN 14695 und DIN V 20000-203 Aufschweißen der Dichtungsschicht mit zwangsgeführten Flächenbrennern oder mittel geeigneter Verlegemaschinen. Im noch flüssigen Zustand ist die Bahn mit geeignetem Werkzeug (Druckholz, Rollen etc.) anzudrücken. Die Bahnen sind an den Längsrändern min. 8 cm, an den Querrändern mindestens 10 cm zu üb
Schutzlage unter Kappe (V13) Aufbringen einer Glasvlies-Bitumendachbahn V13 (Schutzlage) in die zuvor aufgebrachte ungefüllte Bitumenklebemasse nach ZTV-ING, Teil 7, Abschnitt 1, Bild 7.1.3   Angebotenes Produkt: ..............................
Kugelstrahlen Kugelstrahlen der ausgetrockneten Fläche, um labile Teile sowie Verschmutzungen restlos zu entfernen. Anschließen mit einem Industriestaubsauger gründlich entstauben. Die Beseitigung/Entsorgung der Strahlreste ist mit einzukalkulieren. Die Oberfläche muss eine Haftzugfestigkeit von 1,5 N/mm² aufweis
PU-Haftvermittler, 2-K Aufbringen eines 2-komponentigen Haftvermittlers auf PU-Basis. Bis zu 15 % Verdünnung R zugeben. Fabrikat: Sikalastic 810 oder glw. Arbeitsgänge: 1 Verbrauch: 50-90 g/m²   Angebotenes Produkt: ..............................
Verbindungsschicht zu Gußasphalt Aufbringen eines lösemittelhaltigen, schnelltrocknenden, hoch temperaturbeständigen, 1-komponentigen Haftvermittlers nach ZTV-BEL-B 3/95,   Fabrikat: Sikalastic 823 oder glw. Verbrauch: 90-110 g/m²   Angebotenes Produkt: ..............................
Bitumenemulsion, 1-K Aufbringen einer 1-komponentigen, lösemittelfreien Bitumenemulsion als Grundierung unter Bitumendickbeschichtungen. Fabrikat: Inertol IgolGrund oder glw. Verbrauch: ca. 0,10 - 0,25 kg/m²   Anforderung an das Produkt: Erfüllung der Anforderungen gem. DIN 18 195, Teil 4.   Angebotenes Produkt: .......
Nachbehandlung Sikagard-PoolCoat Nach Fertigstellung der Beschichtung min.14 Tage.   Dabei täglich mehrere Stunden belüften.
Risszone vornäßen Rissbereich vornässen.
Risszone trocknen Rissbereich trocknen.

Herstellerinformation

Sika Deutschland GmbH
Kornwestheimer Str. 107 70439 Stuttgart

Tel (0)711 80091397
Fax (0)711 800910071
Internet  http://www.sika.de
Bereich Bauchemie / Beschichtungen / Putze

Bauchemie, Industriewerkstoffe

Stand 02.03.2017   Texte 4634  

News
Top Trinkwasserqualität für Herzogenaurach 2.12.2013
Dauerhaft dicht- über ein Jahrzehnt danach 9.9.2013
Effektive Klärwerksinstandsetzung 15.7.2013
Innovatives Schmelzgranulat 4.2.2013
Dauerhafter Feuchteschutz für Archivgut 26.11.2012