Fußboden - Systemlösungen Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
PurCem-Hohlkehle Herstellen von Hohlkehlen aus einem 3-komp. polyurethanvergüteten Mörtel incl. Grundierung. Fabrikat: Sikafloor-29 PurCem oder glw. Radius: 5 cm Materialverbrauch - Mörtel: ca. 3 kg/m Zahl der Arbeitsgänge: 2 (Grundierung + Mörteleinbau) Der Mörtel wird mit der Grundierung frisch in frisch eingebrac
Dampfstrahlen Reinigung durch Dampfstrahlen, um labile Teile sowie Verunreinigung restlos zu entfernen. Angrenzenden Bauteile sind zu schützen. Der Untergrund muss eine Haftzugfestigkeit von mind. 1,5 N/mm² aufweisen. Bauteil: '...................................'
Aufgehende Bauteile freilegen Durch Freilegen von aufgehenden Bauteilen (Fundamente) ist Arbeitsraum für das Bearbeiten dieser Flächen zu schaffen. Dabei ist der/die vorhandene ..............................zu entfernen. Tiefe: .............................. Breite: ..............................
M2/PCCI Betonersatz, 20-40 mm, 2-K Reprofilierung von Ausbrüchen und Vertiefungen mit PCC-Mörtel aus fertig konfektionierten Werkstrockenmörteln und einer Kunststoffdispersion einbauen. Einsatzgebiet PCC I. Fabrikat: SikaTop ES 108 oder glw. SikaTop ES Additiv 100 K/V oder glw. Schichtdicke: ca. 20-40 mm Arbeitsgänge: 1 Verbrauch: ca
PCC-Spachtel, zweilagig, 1-K Aufbringen einer vollflächigen Egalisierung aus einem gebrauchsfertigen PCC mit Silicafume. Fabrikat: Sika MonoTop 622 oder glw. Arbeitsgänge: 2 1. Arbeitsgang: Egalisierung 2. Arbeitsgang: Dünnputz Verbrauch: Egalisierung: ca. 1,3-1,7 kg/m² Trockenmörtel Dünnputz: ca. 1,6 kg/m² pro mm Schichtdicke
SPCC-Betonersatz, TSV Aufbringen einer flächigen Spritzmörtelschicht mit einem zementgebundenen, kunststoffmodifizierten, 1-komp. Trockenspritzmörtel (SPCC). Anwendungsgebiet SPCC II, Prüfung nach Beanspruchbarkeitsklasse M3   Fabrikat: Sikacem Gunit 212 S oder glw. Schichtdicke: .............................. Verbrauch
Risszone säubern Rissbereich reinigen und entstauben. Gegebenfalls unter Einsatz einer Rundschleifmaschine mit Diamant- schleifteller, um eine vorliegende Altbeschichtung oder labile Teile sowie Verschmutzungen im Klebebereich der Packer restlos zu entfernen. Der Schleifstaub ist mittels Industriestaubsauger aufzufa
Bohrpacker setzen Bohrung herstellen. Säubern des Bohrloches mit ölfreier Druckluft bzw. mit Absaugen eines Industriestaubsaugers. Einschlagen/eindrehen des Bohrpackers. Packerabstand: Halbe Bauteilstärke'...........'m -10% Packeranordnung im Wechsel links und rechts
Verdämmung entfernen Entfernen der erhärteten Verdämmung im Rissbereich mit geeigneten Maschinen oder durch Strahlen mit festem Strahlgut.
Risstränkung, EP Oberflächennahe und nicht wasserführende Risse mit einem lösemittelfreiem, sehr niedrigviskosen Epoxidharz mittels Pinselinjektion tränken.   Fabrikat: Sika Injection-451 oder glw.   Anforderungen an das Produkt:   Das System wird bei der BAST in der "Zusammenstellung der zertifizierten Rissfüllstof
Dehnfähige Rissinjektion, PUR Dehnfähige Rissinjektion mit einem lösemittelfreien, sehr niedrigviskosen PUR-Harz.     Fabrikat: Sika Injection-201 CE oder glw.   Anforderungen an das Produkt:   Prüfzeugnis entsprechend KTW Empfehlungen.   Bei tiefen Temperaturen und/oder fliessendem Wasser können die Reaktionszeiten mit einem Be
Verzögerte B-Komponente für Polyacrylat-Injektionsgel Sika Injection-313 VZ ist die werksseitig verzögerte Austauschkomponente B für das Polyacrylat-Injektionsgel Sika Injection-313.   Fabrikat: Sika Injection-313 VZ oder glw.   Angebotenes Produkt:'...................................'  
PCC - Haftmörtel - partiell Aufbringen eines PCC-Haftmörtels fertig konfektioniert. Fabrikat: SikaTop K&H 101 oder glw. Verbrauch: Fertigmörtel: ca. 2-3 kg/m² Trockenmörtel: ca. 1,5-2,5 kg/m²   Anforderung an das Produkt: siehe "Allgemeine Vorbemerkungen" der Sika Deutschland GmbH!   Angebotenes Produkt: ....................
Absandung, volld. mit QS 0,3-0,8 mm Abstreuen im Überschuss des in der vorhergehenden Position beschriebenen noch frischen Materials mit feuergetrocknetem Quarzsand der Körnung 0,3-0,8 mm. Überschüssigen Quarzsand nach dem Aushärten entfernen.
PMMA-Dichtungsschicht inkl. Glasfaserarmierung Wandanschluss Metall Metalluntergründe. Abdichten der Wandflächen mit einem zähelastischen Verlaufmörtel aus einem Polymethylmethacrylat / Polyurethan-Bindemittel. Fabrikat: Sikafloor-32 Pronto Thixo oder glw. Inkl. Einbetten einer Glasfasermatte nach Angabe des Herstellers des Abdichtungssystems mit ca. 5 cm Überlappu
Strahlen Trockene Flächen durch Strahlen mit festem Strahlmittel intensiv behandeln, um lose Teile sowie Verschmutzungen restlos zu entfernen. Anschließend gründlich reinigen. Die Oberfläche muss eine Haftzugfestigkeit von mind. 1,5 N/mm² aufweisen. Anfallender Strahlschutt ist vom AN zu entsorgen.
EP-Grundierung - vorgefüllt Grundierung der Bodenflächen mit einem Total solid, wirtschaftlichen, farblosen 2-komp. Epoxidharz-Bindemittel.   Fabrikat Bindemittel: Sikafloor-161 oder glw. Viskosität: 1000 mPa*s Zahl der Arbeitsgänge: 1 Materialverbrauch: ca. 1,2 [BM] kg/m² incl. Rautiefe 0,5 mm.   Anforderungen an das Produkt:
Anarbeiten an Gullys Zulage für das Anarbeiten des ausgeschriebenen Beschichtungssystems an Gullys und Abläufe. Im Übergang Gully/Beton ist eine Nut von ca. 5 mm Breite und ca. 15 mm Tiefe einzuschneiden und zu reinigen. Die Nut mit der Deckbeschichtung verfüllen. Angebotspreis incl. Materialkosten
EP-Egal., Rauhtiefe 0,5-2 mm Egalisierung/Kratzspachtelung der Bodenflächen mit einem 2-komp. Epoxidharz-Bindemittel und Quarzsandzugabe im MV 1:1 sowie ca. 1-2 % Stellmittel. Rauhtiefe: 0,5-2 mm. Rauhtiefenbestimmung nach der Oberflächenvorbereitung entsprechend Rili-SIB (2001). Fabrikat: Sikafloor Epoxidharz-Bindemittel ents
Dreieckkeil aus EP-Mörtel Herstellen eines Dreieckkeils aus einem Total solid, 2-komp. Epoxidharz- Bindemittel und Quarzsand im MV 1:10 incl. Grundierung. Fabrikat: Sikafloor Epoxidharz-Bindemittel   Angebotenes Produkt: '...................................'
Abstreuen mit Korrund Mehrpreis für das Abstreuen der noch frischen Beschichtung volldeckend mit ca. 4 - 5 kg/m² Korund der Körnung 1 - 2 mm. Nicht gebundenes Korund nach der Aushärtung entfernen.
Sockelbeschichtung Hochziehen der ausgeschriebenen Beschichtung an senkrechten Flächen zur Ausbildung eines Sockels an Stützen und Wänden, einschließlich Abklebe- und Beschneidearbeiten. Sockelhöhe: 15 cm Angebotspreis incl. Materialkosten
Colorchips lose Plättchenförmige Colorchips zur optischen Gestaltung und Auflockerung lose in die noch frische Beschichtung der vorhergehenden Position einblasen oder einstreuen. Fabrikat: Sikafloor-Colorchips oder glw. Materialverbrauch: 30-50 g/m² Zahl der Arbeitsgänge: 1 Farbtonmischung: nach Wahl des AG   Angeb
Hochzug bis 20 cm Dichtstreifen wie in Position vor beschrieben, als Hochzug bis 20 cm an Mauerscheiben, Gehwegen, Rammschutz etc. einbauen. Einzurechnen ist das montieren eines Schutzbleches aus V4A Stahl, Dicke 1 mm inkl. Befestigungsmaterial. Größe bis 20 x 20 cm.
Sika FloorJoint PDRS Sika FloorJoint PDRS Metallfrei, carbonverstärkt, hochbelastbar und zähelastisch, liefern und versetzen (entsprechend Herstellerrichtlinien).   Fugenprofilbreite: ca. 290 mm Fugenprofildicke: ca. 23 mm Fugenspiel horizontal: -20/+30 mm Fugenspiel vertikal: -15/+15 mm Druckfestigkeit: 60 N/mm² (DIN E

Herstellerinformation

Sika Deutschland GmbH
Kornwestheimer Str. 107 70439 Stuttgart

Tel (0)711 80091397
Fax (0)711 800910071
E-Mail kundenservice_techn_beratung@de.sika.com
Internet  www.sika.de
Bereich Putze / Beschichtungen

Bauchemie, Industriewerkstoffe

Stand 19.06.2019   Texte 5365