Natursteinsanierung Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Vorbemerkung Ruberstein® Steinverfestiger sind gebrauchsfertige Produkte zur Verfestigung und Konsolidierung von saugfähigen, porösen mineralischen Baustoffen. Hauptanwendungsgebiet ist die Restaurierung von Naturstein, Stuck und Fresken sowie Ziegel und Terrakotten. Dem durch Verwitterung an Bindemittel verarmt
Voruntersuchung Vor Beginn der Arbeiten ist eine Ermittlung des Zustandes des zu verfestigenden Untergrundes (Art des Bindemittels, Salzgehalt, Porosität, Verwitterungstiefe, hygrisches Quellmaß, allgemeine Schadensanalyse) durchzuführen. Danach eine möglichst große Versuchsfläche zur Verbrauchsermittlung und Beurt
Reinigung des Untergrundes Reinigungsverfahren anhand von Probeflächen testen. Bei mürben Gesteinen ist eine Vorfestigung mit Ruberstein® Steinverfestiger OH 37 empfehlenswert, danach reinigen. Der gereinigte Untergrund muss saugfähig und tensidfrei sein.
Konservierung Untergrund im Flutverfahren mit Ruberstein® QM tränken, durch mehrmaliges druckloses Auftragen (nass in nass), mit Pinsel oder Rolle. Dabei sollte ein 40 cm langer Flüssigkeitsfilm an der zu behandelnden Oberfläche herunter laufen. Es ist darauf zu achten, dass keine Vernebelung des Produktes auftri
Verfestigung Die zu behandelnde Fläche muss lufttrocken sein. Ruberstein® Steinverfestiger wird drucklos im Flut- bzw. Sprühverfahren, im Tauch- bzw. Kompressenverfahren oder durch streichen in mehreren Arbeitsgängen satt und stets nass in nass aufgetragen. Verwendetes Produkt: Der Verbrauch beträgt l/m²
Verfestigung bei besonders saugendes Baustoffen Bei besonders saugenden Baustoffen 2-3 Einzeltränkungen nass in nass im Abstand von 20 min zu einem Tränkungszyklus zusammenfassen. Mehrere Tränkungszyklen mit einer Wartezeit von 30-60 min durchführen. Die Tränkungen sind so durchzuführen, dass die behandelnde Fläche an einem Tag fertiggestellt wir
Nachbehandlung Falls erforderlich kann frühestens 2-3 Wochen nach der Erstverfestigung eine weitere in oben beschriebener Weise erfolgen. Bei verfrühter Nachverfestigung ist der Stein noch nicht wieder aufnahmefähig für weiteren Verfestiger, an der Steinoberfläche kommt es zur Gelabscheidung und Vergrauung. Nach a

Herstellerinformation

Rubersteinwerk GmbH
Michelner Str. 7- 9 D-09350 Lichtenstein

Tel (0)37204 635-0
Fax (0)37204 635-21
Internet  www.ruberstein.de
Bereich Bauchemie / Beschichtungen / Putze

Bauwerksabdichtung, Horizontalsperre, Vertikalsperre, Feuchtesanierung mit dem Ruberstein Sanierputzsystem, Schimmelsanierung, Fassadenreinigung, Fassadenschutz, Natursteinsanierung mit Steinrestauriermörtel, Natursteinkonservierung mit Steinverfestiger, Risssanierung mit dem Ruberstein Spiralankersystem, Mauerwerksverfestigung

Stand 12.09.2018   Texte 194   Bilder 15   Anlagen/Dokumente 182