Wirkstoffinjektion

Herstellen der chemischen Horizontalsperre gegen

kapillar aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk

(Wanddicke: cm) durch Einbringen der Injektionscreme, drucklos über waagerechte Bohrlöcher. Nachweis hierfür ist das WTA Merkblatt 4-4-04/D Anlage A2

 

Fabrikat: Ruberstein® Creme Inject

Verbrauch: 1,8 l/m² Mauerwerksquerschnitt

Geeignete Geräte für die Injektion sind z.B. die Gloria-Hochleistungsspritze (bis 6 bar)

Nach Abschluss der Injektion sind die Bohrlöcher mit baustoffverträglichen Materialien zu verschließen.

Einheit: m

Herstellerinformation

Rubersteinwerk GmbH
Michelner Str. 7- 9 D-09350 Lichtenstein

Tel (0)37204 635-0
Fax (0)37204 635-21
Internet  www.ruberstein.de
Bereich Bauchemie / Beschichtungen / Putze

Bauwerksabdichtung, Horizontalsperre, Vertikalsperre, Feuchtesanierung mit dem Ruberstein Sanierputzsystem, Schimmelsanierung, Fassadenreinigung, Fassadenschutz, Natursteinsanierung mit Steinrestauriermörtel, Natursteinkonservierung mit Steinverfestiger, Risssanierung mit dem Ruberstein Spiralankersystem, Mauerwerksverfestigung

Stand 12.09.2018   Texte 194   Bilder 15   Anlagen/Dokumente 182

News
Ruberstein Microemulsion 1620 7.5.2018
Antigraffiti P 29.1.2018