LIVING 3.3 Erdgas

3010107

RMB-BHKW neoTower® LIVING 3.3 Erdgas

 

 

als anschlussfertiges Blockheizkraftwerk (BHKW) mit Asynchrongenerator, gemäß Richtlinie VDE-AR-N 4105, für den Betrieb mit Erdgas oder Flüssiggas, bei konstanter Drehzahl. Das BHKW ist optimiert auf hohe Standfestigkeit und lange Wartungsintervalle. Ausgestattet mit serienmäßiger Brennwerttechnik, elektronischer Überwachung der Wasser-, Luft- und Öltemperaturen, integriertem und wasserumspültem Interferenz-Schalldämpfer. Spezialrahmen mit Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal. Weitere Schallemissionsminderung durch serienmäßige Dreifachlagerung und Schwingungsisolierung der Motor-Generatoreinheit und Abstimmung mit einem speziellen Abgassystem.

 

Die Stromwärmemaschine bietet serienmäßig:

 

  • Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Wärmebedarfs,

  • manuelle Leistungsreduktion,

  • optionale Ansteuerung externer Geräte z.B. Spitzenlastkessel, Entladepumpe etc.

  • Elektrofahrzeugladetaste,

  • frei einstellbare Zeitprogramme und Nachtabsenkung,

  • Bedienung und Visualisierung über farbiges Touchdisplay,

  • Live-Daten-Verfolgung via Internet Datenspeicherung auf zentral gesichertem Server,

  • grafische Auswertungen und Statistiken aller Betriebsdaten

 

 

Motor

 

  • YANMAR Industrie-Gasmotor, geeignet für den Betrieb mit Erdgas H, L, LL oder Flüssiggas Propan gem. Spezifikation

  • 3-Zylinder, 700 ccm Hubraum

  • Nenndrehzahl: 1.020 U/min konstant

  • Drei-Wege-Katalysator

  • Temperaturdifferenzregelung (Motorkühlwasser Ein- und -Austritt)

  • optimiertes Motorschmierölsystem mit Überwachung Minimal- und Maximal Schmierölstand

  • Automatisch geregelter Venturimischer

  • Ansaugschalldämpfer

  • großer Trockenluftfilter

  • wassergekühlter Abgaskrümmer

 

 

Generator

 

  • wassergekühlter IE2-Asynchron-Generator mit deutscher Technologie

  • direkt angeflanscht (keine Kupplung)

  • Nenndrehzahl: 1.540 U / min

  • Schutzart: IP55

  • Spannung: 400 V

  • Frequenz: 50 Hz

  • Wicklungstemperaturüberwachung

 

Serienmäßige Blindstromkompensationsanlage beim neoTower® LIVING 3.3

 

  • Festkompensation in unverdrosselter Ausführung gemäß VDE-AR-N 4105,

  • Die Kompensationsanlage ist beim - neoTower® LIVING 3.3 - im Steuerschrank verbaut!

  • Nennspannung: 230 / 400 Volt, 50 Hz

  • Kondensatorschütz integriert

  • Entladezeit von ca. 40 Sekunden muss beachtet werden

  • Grenztemperatur -10°C bis +35°C (Mittelwert 24 h) + 40°C (kurzfristiger Höchstwert)

  • Blindstromkompensation ist integriert im Steuerschrank

 

Standardmäßig ist die Kompensation auf cos phi ≤ 0,95 eingestellt

 

Sofern im Einzelfall "spezielle Wünsche des zuständigen EVU", beispielsweise eine Kompensation auf cos phi ≤ 0,90, bestehen, kann durch den Einbau von Kondensatoren auch diese Kompensation eingestellt werden.

 

 

Technische Daten:

 

 

Allgemein

 

Nennleistung elektrisch (1) [kWel]

3,3

 

Nennleistung thermisch (2) [kWth]

8,2

 

Leistungsmodulation elektrisch [kWel]

2,0 - 3,3

 

Leistungsmodulation thermisch [kWth]

5,9 - 8,2

 

Energieeinsatz [kWhHi]

11,43

 

Flüssiggaseinsatz [kg/h]

0,89

 

Flüssiggaseinsatz [l/h]

1,65

 

Stromkennzahl

0,40

 

f Primärenergiefaktor (7)

0,407

 

PEE [%]

28,5

 

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A+

 

Geräuschemission (3) [dB(A)]

50

 

Schallleistungspegel LW [dB]

65

 

Wartungsintervall [Bh]

13.000

 

 

 

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

 

1) Leistungsdaten gemäß ISO 3046/I-2002, Toleranz 5 %

2) Wärmeleistungsangaben Toleranz 8 %

3) Prüfstandsmessung in 1 m Abstand vor dem BHKW

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

7) fpe-Strom = 2,8 Verdrängungsmix nach DIN V 18599, DIN V 4701-10, EnEV 2014 gültig ab 01.01.2016

 

 

Wirkungsgrade

 

Wirkungsgrad elektrisch ƞel [%]

27,6

 

Wirkungsgrad thermisch ƞth [%]

73,0

 

Wirkungsgrad gesamt ƞges [%]

100,6

 

 

Wärmeauskopplung

 

Vorlauftemperatur ± 5 [°C]

75

 

Rücklauftemperatur ± 5 [°C]

25 - 65

 

Min./Max. Umgebungstemperatur [°C]

5/30

 

Druckstufe wasserseitig [PN]

3

 

 

Elektrische Energieerzeugung

 

Nennspannung [V]

400

 

Frequenz [Hz]

50

 

Nennwirkleistung PnG [kW]

3,3

 

Scheinleistung SE max [kVA]

3,5

 

Nennspannung UnG [V]

400

 

Netzfrequenz [Hz]

50

 

Cos phi unkompensiert

-

 

Blindleistungskompensation [kVar]

1,99

 

Verdrosselungsgrad bzw. Resonanzfrequenz

-

 

Cos phi gem. VDE-AR-N 4105 Quadranten II, III (8)

0,95

 

Bemessungswechselstrom Ir [A]

-

 

Bemessungswechselstrom Ir cos phi 1 [A]

4,8

 

Bemessungsscheinleistung SrE [kVA]

3,5

 

Kurzschlusswechselstrom Generator Ik" [A]

46

 

Netzkurzschlussleistung bei UnG Sk" [kVA]

32,2

 

Anlaufstrom lk [A]

39

 

 

 

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

 

8) Nur bei Verwendung der optionalen Kompensation (exkl. nT 2.0- 4.0 und nT 50.0)

 

 

Motorhersteller / Technik

 

Motorhersteller

YANMAR

 

Anzahl Zylinder

3

 

Hubraum [l]

0,7

 

Betriebsweise: Luftzahl λ

1,6

 

Motoröl

RMB/Engine Oil

 

Motoröl [l]

16

 

 

Generatorhersteller / Technik

 

Generatorhersteller

EMOD

 

Generatortyp

asynchron

 

motorischer Anlauf

vorgesehen

 

Drehzahl [U/min]

1.540

 

 

Zu- und Abluft

 

Verbrennungsluftbedarf [m³/h]

24,48

 

Volumenstrom Modulentlüftung [m³/h]

100,00

 

Gesamtluftbedarf Modul in Feuerstätte [m³/h]

124,48

 

zulässiger Gegendruck Abluftführung max. (4) [Pa]

150,00

 

Min./Max. Ansauglufttemperatur [°C]

5/30

 

 

 

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

 

4) Abluft (ohne Abgas) muss nicht grundsätzlich "übers Dach" abgeführt werden

 

 

Abgas

 

Abgastemperatur max. [°C]

<110

 

Abgastemperatur (5) [°C]

50

 

Abgasmassenstrom feucht [kg/h]

26

 

Abgasvolumenstrom trocken [Nm³/h]

21

 

Abgasgegendruck max. [Pa]

150

 

Abgasgendruck max. bei Kesselkaskaden [Pa]

150

 

Emissionen NOx

<240 mg/kWh

 

 

 

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

 

5) 5) bei einer Rücklauftemperatur von 35 °C und optimalen Betriebsbedingungen, Toleranz 5%

 

 

Abmessungen und Gewichte

 

Abmessungen Modul L x B x H [mm]

1.160 x 620 x 1.100

 

Länge [mm]

1.160

 

Breite [mm]

620

 

Höhe [mm]

1.100

 

Gewicht ca. [kg]

410

 

 

Aufstellort

 

Es gilt das Herstellerhandbuch und die technischen Zeichnungen sowie die jeweils geltende FeuVo.

 

 

ErP-Label

 

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A+

 

ErP Energieeinsatz (6) [kWhHs]

12,69

 

ErP Wirkungsgrad elektrisch ƞel, HS (6) [%]

24,9

 

ErP Wirkungsgrad thermisch ƞth, HS (6) [%]

65,8

 

ErP Wirkungsgrad gesamt ƞges, HS (6) [%]

90,6

 

Raumregler Klasse (6)

2

 

Pdesignh (6) [kW]

3,2

 

QHE (6) [kWh]

5.366

 

PSB elektrischer Leistungsbedarf Standby [kW]

0,02

 

elektrischer Leistungsbedarf Teillast (6) [kW]

0,16

 

Pelmax elektrischer Leistungsbedarf Vollast (6) [kW]

0,16

 

Pstby _CHP thermische Stillstandverluste [kW]

0,20

 

elektrischer Leistungsbedarf Standby (6) [kW]

0,01

 

ƞ S =ƞson -Σ(F1-F5) (6)

122,3

 

 

 

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

 

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

 

 

Schaltschrank

 

  • Komplett ausgestattet für den reibungslosen BHKW-Betrieb mit allen nötigen Regel- und Steuereinrichtungen im bivalenten Betrieb. Zentrale Heizungssteuerung vorgesehen.

  • Schaltschrankmaße: 600x600x200 mm

  • Anschlusskabel BHKW- Steuerschrank Standard 3m

 

 

Elektrische Anschlüsse

 

  • Zuleitung zum Steuerschrank: 5 x 4mm² Cu bis max. 50m (Vorabsicherung 25 A träge) max. Klemmenbereich 4mm²

  • Temperaturfühlerkabel: Min. 2-08 JY(ST)Y bis 15 m Länge (2 x 1,5 mm² bis 40 m Länge)

  • Steuerkabel Pumpe: 3 x 1,5 mm²; RJ45 Patch Kabel in BHKW-Buchse

 

 

Gasruhedruck vor Regelstrecke [mbar]

 

  • Gasruhedruck vor Regelstrecke: 20 - 50 (für Erd- und Flüssiggas)

  • Fließdruck ≥ 18 (für Erd- und Flüssiggas)

 

Regelwerke

  • Einhaltung der einschlägigen EU-Richtlinien zur CE-Zertifizierung

 

 

 

Anschlüsse

 

  • Gas: 1/2" IG

  • Heizungsvorlauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Heizungsrücklauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Abgas: DN80 in Abgasführung integriert

  • Restförderhöhe 0,7 m

 

Hinweis:

Es ist darauf zu achten, dass sämtliche Anschlüsse über

eine norm- und fachgerechte flexible Verbindung

angeschlossen werden, um allseits eine Vibrationsentkopplung

zu gewährleisten.

 

 

Betriebsweise

 

  • Netzparallel ohne Notstrom, wärmegeführt

  • Stromverwendung: Eigenbedarf und Einspeisung in das Netz des EVU; wahlweise stromoptimierte Modulation

  • Wärmeverwendung automatisch geregelt im Bivalentbetrieb mit Pufferspeicher;

  • wahlweise wärmeoptimierte Modulation

 

 

Anzeigen und Schalter / Taster

 

  • Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme über zentrale Steuereinheit (Touchscreen für schnelles Erreichen wichtiger Funktionen)

  • Hintergrundbeleuchtetes 6,5"-Grafik-Farbdisplay mit visualisiertem Anlagenschema und Anzeige für: Temperatur Speicher, Motor, Rücklauf, Warmwasser, Innenraum, Öl, Generator-Lager und Abgas

  • Anzeige für aktuelle Leistung, Wasserdruck, Betriebsstunden, erzeugte Energie, Wartungshinweise und Störungsmeldung

  • Schalter/Taster: Hauptschalter, Not-Schalter, E-Fahrzeugladetaste, Wartungstaste

 

 

RMB/Report

 

  • Weltweite Live-Daten Verfolgung und Visualisierung des Einbauschemas über verschlüsselte Datenkommunikation mit individuellem Passwort geschützt;

  • Datenlogging mit Tages-, Wochen-, Monats-, Jahresbericht in grafischer Aufbereitung; Fernwartung; Fernüberwachung, -auswertung und Meldung.

  • Die Datenverschlüsselung erfolgt über den IT-Sicherheitsdienstleister mdex AG, https://www.mdex.de die bereits jetzt nach der internationalen Norm für IT-Sicherheit ISO 27001 zertifiziert ist.

 

 

Wasserqualität

 

  • Motorkreis: 40% Glykol, 60% Wasser nach VDI-Richtlinie 2035

  • Betriebsdruck warm: 2.0 bar. Betriebsdruck kalt: 1.8 bar. Vordruck MAG kalt: 0.3 bar.

  • Heizkreislauf ("Sekundärkreis"): Frei von mechanischen Verunreinigungen und mindestens entsprechend den Qualitätsanforderungen der Gruppe 2 gemäß VDI-Richtlinie-2035 (Leitfähigkeit < 100μS/cm, Härte < 0,11°, pH-Wert 8.2 - 9)

 

Hinweis:

Abweichungen von den vorstehenden Wasserqualitäten verursachen schwere Schäden!

 

 

Modulaufbau

 

  • massive Schallschutzkabine

  • Schwingungsisolierung der Motor-Generator-Einheit

  • Ansaugschalldämpfer

  • integrierter Vorschalldämpfer

  • integrierter Wärmemanager zur Systemtrennung

  • schallgedämmter Ventilationskanal

  • Spezialrahmen unter Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal

  • integrierte, elektronisch angesteuerte Ventilationseinheit

  • kompakter Schaltschrank, Maße: 600 x 600 x 200 mm (B/H/T), (Wandmontage, werksmäßig mit 3 m Verbindungskabe für feste Verbindung ausgestattet)

  • optionales Abgassystem, speziell abgestimmt

 

 

Integrierter Wärmemanager

 

Der in der Schallschutzkabine integriert Wärmemanager ist werksseitig auf die thermische Leistung des neoTower Living 3.3 angepasst. Er dient zur Systemtrennung zwischen dem Motorkreislauf (Primärkreis) und dem Heizkreis (Sekundärkreis) sowie zur intelligenten Schichtung der Wärme im Pufferspeicher und zur Verteilung im Heizkreis.

 

 

Komponenten Wärmemanager

 

  • Trennwärmetauscher

  • zwei Hocheffizienz-Pumpen

  • Ausdehnungsgefäß und Sicherheitsablassventil 1,5 bar für den Motorkreislauf (Primärkreis), sind werksseitig in der Schalldämmkabine montiert

  • Der Primärkreislauf ist betriebsbereit mit der entsprechenden RMB-Kühlflüssigkeit befüllt

  • Mikroblasen-Luftabscheider

  • Vor-/Rücklaufanschluss für Puffer und Heizkreis

  • Großer Feststofffilter (Schlammabscheider) mit integriertem Magnetitabscheider im Lieferumfang enthalten

  • Anschlussstutzen mit Absperrhahn zum Auffüllen bzw. nachfüllen des Wasser-Glykol-Gemisches im Primärkreis

 

 

Bauseitige Maßnahmen:

 

  • Einrüstung und Sicherung der Baustelle einschließlich Bauüberwachung

  • Bereitstellen von geeignetem Transport und Hebegeräten zur sicheren Einbringung des BHKW

  • Die Einbringung, die hydraulische und elektrische Einbindung, der hydraulische Abgleich, die Abgas- und Abluftführung sowie ggf. die Erstellung der nötigen Zuluftöffnungen und Zuluftführung für den raumluftabhängigen Betrieb, erfolgt bauseitig.

  • Die Installation und der Anschluss von allem eventuell erforderlichen Individualzubehör wie z. B. Heizkreisregelung, Gebäudeleittechnik, hydraulische Elemente wie Weiche oder Rückflussverhinderer etc., erfolgt ebenfalls bauseitig!

 

 

Bedienung:

 

 

 

Allgemeines

 

Die Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme erfolgt über eine zentrale Steuereinheit (Touchscreen) Hintergrundbeleuchtetes 6,5"-Grafik-Farbdisplay mit Anzeige für:

 

  • Betriebsstundenzähler

  • Logbuch mit Klartextanzeige

  • Wartungszähler

  • Warnmeldungen in Klartextanzeige

  • Diverse Statistiken und Auswertungsmöglichkeiten

  • Sicherheitsabschaltmeldungen in Klartextanzeige

  • Schalter: Hauptschalter, Not-Halt

 

 

Überwachungsfunktionen

 

  • Gasdruck

  • Kühlwasserdruck

  • Kühlwassertemperatur Motorein- und -austritt

  • Kühlwassertemperatur am Austritt des Abgaswärmetauschers

  • Kühlwassertemperatur ATB

  • Primär- und Sekundärpumpenfunktion

  • Motorschmieröldruck

  • Motorschmieröltemperatur

  • Motorschmierölniveau

  • Innenraumtemperatur der Schallhaube

  • Abgastemperatur nach Modul

  • Abgastemperatur STB

  • Heizkreis Vor- und Rücklauftemperatur des BHKW-Moduls

  • Heizkreis-Vorlauftemperatur nach Pufferspeicher (T5)

  • Permanente Pufferspeichertemperatur der einzelnen Schichten (4-fach)

  • Pufferspeicherladung

  • Generatorleistung

  • Generatorüberlast

  • Phasenausfall / Netzausfall

  • Über-/Unterspannung

  • Über-/ Unterfrequenz

  • NA-Schutz gemäß VDE-AR-N 4105 (nur in Verbindung mit der Blindstromkompensationsanlage)

 

 

Betriebsmodi

 

Betriebsmodus 1 Automatik Wärme:

Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Wärmebedarfs (im Modulationsbereich)

Betriebsmodus 2 Automatik Strom: 

  • Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Bedarfs

  • wahlweise wärme- oder stromoptimiert

  • permanente Messung des aktuellen Objekt-Stromverbrauchs

  • vollautomatische Anpassung der BHKW-Leistung (im Modulationsbereich) - nur in Verbindung mit stromoptimierter Leistungsmodulation, separatem Direktzähler bzw. Wandlerzähler und Wandlersatz.

Betriebsmodus 3 Nachtbetrieb:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

Betriebsmodus 4 Urlaubsmodus: 

Einstellbare Leistung und Pufferladung

 

 

Fernüberwachung

 

  • Livedatenverfolgung via Internet

  • Störungs- und Wartungsmeldungen per E-Mail

  • Datenspeicherung auf zentralem Server

  • grafische Auswertungen und Statistiken (kostenlos für 2 Jahre nach Auslieferung, danach Weiterführung durch Kostenübernahme des Betreibers möglich)

  • frei einstellbare Zeitprogramme / Nachtabsenkung (3-fach)

  • Ansteuerung Spitzenlastkessel

  • Elektrofahrzeugladetaste

Herstellerinformation

RMB/ENERGIE GmbH
Hauptstraße 543a 26683 Saterland

Tel +49 (0)4498 92288-0
Fax +49 (0)4498 92288-66
E-Mail info@rmbenergie.com
Internet  www.rmbenergie.com
Bereich Heizung / Klima

Die RMB/ENERGIE GmbH mit Sitz im niedersächsischen Saterland ist ein Hersteller von Blockheizkraftwerken. Der neoTower® ist aktuell in 13 verschiedenen Modellen mit einer elektrischen Leistung von 2, 0 bis 50, 0 Kilowatt erhältlich. Die serienmäßige Leistungsmodulation um bis zu 50% sorgt für eine optimale Anlagenauslastung und somit für eine schnelle Amortisation. Die eng gestaffelte Produktpalette bietet für

Stand 11.03.2020   Texte 523   Bilder 368   Anlagen/Dokumente 129