MW12RH, d=140mm
MW12RH - Metall-Einfachständerwand 2-lagig beplankt, d=140 mm

als nichttragende innere Trennwand nach DIN 4103-1,
mit Unterkonstruktion aus verzinkten Stahlblechprofilen mit Oberflächenstruktur,
gemäß DIN EN 14195 und DIN 18182-1,
mit Metallständern CW 100, Boden und Deckenanschlüsse mit Randprofilen UW 100,
mit beidseitig 2 x 10,0 mm, Gipsfaserplatten Typ GF-C1-I-W2 nach DIN EN 15283-2,
mit nachgewiesenem Schadstoffabbau (Luftreinigungseffekt), z.B. Formaldehyd 970 µg/m³ in 72 h,
(Bestimmung DIN ISO 16000-3 Prüfkammergröße 225 l, Beladung 0,8 m²/m³ ),
nichtbrennbar nach DIN EN 15301-1,

- Wanddicke: 140 mm,
- Wandhöhe: ...... m,
- Befestigungsuntergrund: Stahlbeton/Mauerwerk/ ……………/Leichtbeton (*),
- Oberflächenhärte nach Brinell: ca. 35 N/mm²,
- Wasserdampf-Adsorbtionsklasse: WS II (Gipsfaserplatte zur Verbesserung des Wohnklimas),
- Standardverspachtelung Q2 gemäß IGG-Merkblatt 2.1,
- Gipsfaserplatten, Spachtel mit Prüfsiegel "geprüft und empfohlen vom IBR"

System: Rigips MW12RH / Ausführung gemäß Verwendbarkeitsnachweis/Herstellervorschrift,

Unterkonstruktion:
mit RigiProfil MultiTec UW / CW 100-06, Ständerabstand 625 mm,
mit Rigips Anschlussdichtung aus Filz, einseitig selbstklebend,

Beplankung:
Beidseitig, 2 x 10,0 mm, Rigips Rigidur H / A1 (*),
Ausführung als: Spachtelfuge / Klebefuge (*),
mit Rigidur Fix Schnellbauschrauben DIN EN 14566 befestigen,

Verspachtelung:
Rigips VARIO Fugenspachtel Typ 4B DIN EN 13963,
Qualitätsstufe Q 2 als Standardverspachtelung, gemäß IGG-Merkblatt 2.1.

(*) Nicht Zutreffendes streichen/ändern/ergänzen
Einheit: Artikelnummer: MW12RH

Herstellerinformation

Saint-Gobain Rigips GmbH
Schanzenstraße 84 40549 Düsseldorf

Tel +49 (0)211 5503-0
Fax +49 (0)211 5503-208
E-Mail  info@rigips.de
Internet  www.rigips.de
Bereich Trockenbau

Rigips – Das Original. Für Räume zum Leben. Rigips, das Original, bietet vielfältige Systemlösungen inklusive aller hierfür benötigten Komponenten für den modernen, trockenen und designorientierten Innenausbau. Unter der Marke Rigips werden in Deutschland neben Gipsplatten sowie Gipsfaserplatten, Zubehöre und Dämm-Verbundplatten für die Anwendung in Gebäuden sowie für diverse Spezialanwendungen entwickelt,

Stand 01.04.2019   Texte 3340   Bilder 3297