THERM+ Stahlfassaden Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Hinweis für den Ausschreibenden: Bitte den Text auf die Ansichtsbreite des gewünschten Systems anpassen, nicht Zutreffendes bitte nicht aufführen!   Das angebotene Fassadensystem muss folgende Anforderungen erfüllen:   thermisch getrenntes Pfosten-/ Riegelsystem als Aufsatzkonstruktion für Stahlpro
Außenansicht der Fassade Hinweis für den Ausschreibenden: Für die Gestaltung der Außenansicht der Fassade stehen von der Firma RAICO verschiedene sichtbar verschraubte Pressleisten, wahlweise in Verbindung mit aufclipsbaren Deckleisten zur Verfügung. Die aufgeführten Möglichkeiten stellen nur eine Auswahl dar. Nicht zutreff
Überkopfverglasungen / Glasdächer Das angebotene Fassadensystem muss für die Anwendung als Dachkonstruktion mit einer Mindestneigung des Daches von 2° geprüft und zugelassen sein.   Dabei müssen von der geneigten Konstruktion die gleichen Werte hinsichtlich Luftdurchlässigkeit, Schlagregendichtheit und Widerstand gegen Wind erreicht
Füllungselemente (transparente Füllungen, opake Füllungen) Für das angebotene Fassadensystem müssen Füllungen aus Glas oder Paneelfüllungen mit einer Einbaustärke bis 64 mm realisiert werden können. Die erforderliche Füllungsstärke richtet sich nach bauphysikalischen Anforderungen (Wärme- und Schallschutz) sowie nach Anforderungen an den Objektschutz (RC-Kl
Ausführung von Bauanschlüssen Alle auf das Fassadensystem einwirkenden Kräfte müssen sicher in den Rohbau übertragen werden. Bewegungen aufgrund von thermisch bedingter Längenänderung der Profile müssen konstruktiv aufgenommen werden. Die Fassadenkonstruktion darf keine zusätzlichen Lasten aus dem Bauwerk übernehmen.   Die Bauan
Sonnenschutzhalter, Gerüstanker, Schwerlastkonsole Hinweis für den Ausschreibenden: nicht Zutreffendes bitte nicht aufführen!   Sonnenschutzbefestigung Das angebotene Fassadensystem muss über systemzugehörige Befestigungsmöglichkeiten für Sonnenschutzanlagen verfügen. Die Lasten aus dem Sonnenschutz sollen über passende Schrauben und Anschlussplatte
Hinweis für den Ausschreibenden: Bitte den Text auf die Ansichtsbreite des gewünschten Systems anpassen, nicht Zutreffendes bitte nicht aufführen!   Das angebotene Fassadensystem muss folgende Anforderungen erfüllen:   thermisch getrenntes Pfosten-/ Riegelsystem als Aufsatzkonstruktion für Stahlpro
Außenansicht der Fassade Hinweis für den Ausschreibenden: Für die Gestaltung der Außenansicht der Fassade stehen von der Firma RAICO verschiedene sichtbar verschraubte Pressleisten, wahlweise in Verbindung mit aufclipsbaren Deckleisten zur Verfügung. Die aufgeführten Möglichkeiten stellen nur eine Auswahl dar. Nicht zutreff
Überkopfverglasungen / Glasdächer Schrägverglasungen und Glasdächer werden gesondert beschrieben, da für diese ein gesondertes Passivhaus-Zertifikat gilt.
Verglasungs- und Dichtsystem Bei dem angebotenen Fassadensystem muss das in den Falzräumen anfallende Kondensat durch im Dichtungssystem integrierte Kanäle gesammelt und kontrolliert nach außen abgeleitet werden. Die Dichtungsprofile müssen so konstruiert sein, dass die höher liegende Ebene überlappend in die tiefer liegende Eb
Oberflächenbehandlung / Oberflächenschutz Hinweis für den Ausschreibenden: die Farbtöne und Oberflächenbehandlungen sind zu konkretisieren, nicht Zutreffendes ist nicht aufzuführen.   Stahl-Tragkonstruktion Sämtliche Stahlkonstruktionen, die zum Einbau gelangen und nicht aus Edelstahl sind, müssen durch Anstriche oder Verzinkung vor Korrosi
Füllungselemente (transparente Füllungen, opake Füllungen) Für das angebotene Fassadensystem können Füllungen aus Glas oder Paneelfüllungen mit einem entsprechenden Ug-Wert (z.B. Ug = 0,7) bzw. Up-Wert mit einer Einbaustärke bis 48 mm im Passivhaus-Standard realisiert werden.   Hinweis für den Ausschreibenden: Bei der Verwendung von Glasstärken größer als
Ausführung von Bauanschlüssen Alle auf das Fassadensystem einwirkenden Kräfte müssen sicher in den Rohbau übertragen werden. Bewegungen aufgrund von thermisch bedingter Längenänderung der Profile müssen konstruktiv aufgenommen werden. Die Fassadenkonstruktion darf keine zusätzlichen Lasten aus dem Bauwerk übernehmen.   Die Bauan
Sonnenschutzhalter, Gerüstanker, Schwerlastkonsole Hinweis für den Ausschreibenden: nicht Zutreffendes bitte nicht aufführen!   Sonnenschutzbefestigung Das angebotene Fassadensystem muss über systemzugehörige Befestigungsmöglichkeiten für Sonnenschutzanlagen verfügen. Die Lasten aus dem Sonnenschutz sollen über passende Schrauben und Anschlussplatte
Technische Anforderungen und systemspezifische Nachweise Hinweis für den Ausschreibenden: Der nachstehend erwähnte Uf-Wert muss den objektspezifischen Anforderungen angepasst werden. Der hier genannte Wert stellt den besten, mit diesem System erreichbaren Wert dar. Der Wert ist abhängig von den Geplanten Glasstärke und dazu passenden Dämmblöcken. Für den
Füllungselemente (transparente Füllungen, opake Füllungen) Für das angebotene Fassadensystem müssen Füllungen aus Glas oder Paneelfüllungen mit einer Einbaustärke bis 52 mm realisiert werden können. Verglasungen müssen aus einer Außenscheibe aus ESG-H, Mindestdicke 8 mm, einem Scheibenzwischenraum von 18 mm und einer inneren Scheibe, Mindestdicke 6 mm, best
Sonnenschutzhalter, Gerüstanker, Schwerlastkonsole Hinweis für den Ausschreibenden: nicht Zutreffendes bitte nicht aufführen!   Sonnenschutzbefestigung Das angebotene Fassadensystem muss über systemzugehörige Befestigungsmöglichkeiten für Sonnenschutzanlagen verfügen. Die Lasten aus dem Sonnenschutz sollen über passende Schrauben und Anschlussplatte
Hinweis für den Ausschreibenden: Die hier beschriebene Brandschutzfassade kann sowohl in Deutschland als auch in Österreich ausgeführt werden. Für die Ausführung der Brandschutzfassade in der Schweiz gelten veränderte Randbedingungen, die Ausführungen von Vorhangfassaden sind dort mit der kantonal
Technische Anforderungen Hinweis für den Ausschreibenden: Der nachstehend erwähnte Uf-Wert muss den objektspezifischen Anforderungen angepasst werden. Der hier genannte Wert stellt den besten, mit diesem System erreichbaren Wert dar. Der Wert ist abhängig von der verwendeten Glasstärke (Füllungsstärke). Für den konkreten,
Lagerung der Verglasung Die Lastabtragung der Glas-Füllung muss über systemzugehörige Glasauflagen aus Aluminium ausgeführt werden. Die Glasauflagen sind gemäß dem Gewicht und der Glasstärke der Glasfüllung zu wählen. Die Glasauflagen sind mit den zugehörigen Befestigungsmitteln (Art und Anzahl gemäß Hersteller-Angaben) im
Außenansicht der Fassade Hinweis für den Ausschreibenden: Für die Gestaltung der Außenansicht der Fassade stehen von der Firma RAICO für die brandschutztechnisch geprüfte Fassade verschiedene sichtbar verschraubte Pressleisten in Verbindung mit aufclipsbaren Deckleisten zur Verfügung. Für die mögliche Auswahl wenden Sie sic
Verglasungs- und Dichtsystem Bei dem angebotenen Brandschutz-Fassadensystem muss das in den Falzräumen anfallende Kondensat durch im Dichtungssystem integrierte Kanäle gesammelt und kontrolliert nach außen abgeleitet werden. Die Dichtungsprofile müssen so konstruiert sein, dass die höher liegende Ebene überlappend in die tiefer
Oberflächenbehandlung / Oberflächenschutz Hinweis für den Ausschreibenden: die Farbtöne und Oberflächenbehandlungen sind zu konkretisieren, nicht Zutreffendes ist nicht aufzuführen.   Stahl-Tragkonstruktion Sämtliche Stahlkonstruktionen, die zum Einbau gelangen und nicht aus Edelstahl sind, müssen durch Anstriche oder Verzinkung vor Korrosi
Füllungselemente (transparente Füllungen, opake Füllungen) Für das angebotene Brandschutz-Fassadensystem müssen Füllungen aus Glas oder Paneelfüllungen mit einer Einbaustärke bis 60 mm realisiert werden können. Die Glas- oder Paneelfüllungen müssen, je nach Vorgaben des Brandschutzgutachtens, einen Feuerwiderstand von EI30 (F30), EW30 oder E30 (G30) aufweis
Ausführung von Bauanschlüssen Alle auf das Brandschutz-Fassadensystem einwirkenden Kräfte müssen sicher in den Rohbau übertragen werden. Bewegungen aufgrund von thermisch bedingter Längenänderung der Profile müssen konstruktiv aufgenommen werden. Für die Brandschutzfassade sind alle Bauanschlüsse so auszulegen, dass zusätzlich z

Herstellerinformation

RAICO Bautechnik GmbH
Gewerbegebiet Nord 2 D - 87772 Pfaffenhausen

Tel +49 (0)8265 911-0
Fax +49 (0)8265 911-100
E-Mail info@raico.de
Internet  www.raico.de/
Bereich Profile

RAICO bietet Architekten ein Maximum an Gestaltungsfreiheit und hohe Beratungskompetenz. Das Fassadensystem THERM+ vereint Tragstrukturen von Stahl-, Alu und Holz. Die THERM+ Dachkonstruktionen sowie WING Dachfenster sind mit einer Neigung bis zu 2° zugelassen. Alle Systeme inkl. FRAME+ Fenster und Türen weisen Passivhauszertifikate vor.

Stand 03.10.2015   Texte 300   Bilder 39