Bewegungsfugen Sanierung Bewegungsfuge herstellen:

Bewegungsfugen Sanierung

 

Bewegungsfuge herstellen:

 

1. Alten Dachaufbau an der Dehnfuge

sauber trennen.

 

2. Zulagestreifen MOGAPLAN PYE PV200 S5,

50 cm, über der Fuge schlaufenförmig aus

legen und beiseitig 10 cm breit auf-

schweißen.

 

3. Dämmplatten, PUR- oder EPS, ober-

seitig kaschiert, d ... 40 mm,

b ca. 20 cm, zur Fläche einseitig

abgeschrägt, an der Fuge verlegen und

fixieren (z.B. PUR-Kleber). Zwischenraum

mit weichem Dämmstoff auffüllen.

 

4. Beiderseits der Fuge Zulagestreifen,

MOGAPLAN PYE PV200 S5, 50 cm breit,

auf der 1. Sanierungslage und der

erhöhten Dämmung aufschweißen (der

Bereich der Schräge bleibt

unverschweißt).

 

5. Elastisches Schaumstoffrundprofil,

Durchmesser 5 cm, über der Fuge verlegen

und heften.

 

6. Weiteren Zulagestreifen aus

MOGAPLAN PYE PV200 S5, 50 cm breit,

auf beiden Seiten je 10 cm breit auf der

1. Sanierungslage vollflächig auf-

schweißen, der Fugenbereich bleibt

unverschweißt.

 

7. MOGAT RUTEX 3103 vollflächig bis zum

Zulagestreifen aus MOGAT RUTEX 3103,

Zuschnitt 50 cm, vollflächig auf-

schweißen

Menge: 1 Einheit: m

Herstellerinformation

MOGAT-Werke Adolf Böving GmbH
Ingelheimstraße 2 55120 Mainz

Tel (0)6131 96008-0
Fax (0)6131 96008-99
E-Mail info@mogat-werke.de
Internet  www.mogat-werke.de
Bereich Dach

Wir sind ein führendes Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung hochqualitativer Abdichtungsmaterialien. Unsere kompetenten Fachleute greifen auf ein hochqualitatives, in acht Jahrzehnten gewachsenes Know-How für alle Dach- und Bauwerksabdichtungen zurück. Deshalb können wir sagen: MOGAT weiß, was Dächer fühlen!

Stand 23.09.2019   Texte 735   Bilder 12   Anlagen/Dokumente 12