Lieferung und Montage Hilti GRID-Rasterdecke an Stahlbetonuntergrund

Lieferung und Montage Hilti GRID-Rasterdecke an Stahlbetonuntergrund

 

Vorbemerkung

 

Hilti - GRID ist ein abgehängtes Installationsraster aus standardisierten Montageschienen und Verbindungsteilen zur flexiblen Befestigung bzw. Abhängung von verschiedenen Medien (HLS, Stromschienen, Kabelpritschen, Pneumatik-, Schmiermittel-, Gasleitungen etc.).

 

GRID Installationsraster ermöglicht aufgrund variabler Rastergrößen und unterschiedlicher Montageschienen, abgestimmt auf die erforderliche Belastung in [kg/m²], eine auf das Gebäude zugeschnittene Variabilität.

 

Auf der Basis eines Aufmaßes vor Ort, hat der Auftragnehmer eine detailgenaue Planung anzufertigen und dem Auftraggeber zur Freigabe vorzulegen.

 

Nachfolgendes Befestigungsmaterial ist an der Baustelle anzuliefern, auf die örtlichen Gegebenheiten herzurichten (z.B. Ablängen der Schienen, etc.).

 

Geschweißte Konstruktionen sind nicht zulässig.

 

Erforderlichen Arbeitsbühnen & Hebetechniken sind in das Angebot einzurechnen.

 

Das Installationsraster ist horizontal auszurichten und einzunivellieren.

 

Die Montage erfolgt im xxx. Geschoss unterhalb des Hallendaches/ Geschossdecke

In einer Höhe von xxx m OK FFB.

 

 

Bautechnische Anforderungen

  • In Ihrer Art und Nutzung ist die offene Rasterkonstruktion aus C-Profilen als reine Installations- und Montageebene zur Organisation für alle Arten von darunter und darüber liegenden Medien zu sehen.

  • Es sind keine Anforderungen hinsichtlich einer Begehbarkeit, wie z.B. für Hängegerüste und Vergleichbarem nach DIN 4420 gestellt.

  • Für die gesamte Konstruktion ist vor der Ausführung eine prüffähige Statik vorzulegen. Die in den Untergrund einzuleitenden Lasten müssen darin erkenntlich sein, damit diese dem verantwortlichen Statiker vorgelegt werden können. Diese Leistung ist in die Einheitspreise einrechnen.

  • Die Tragfähigkeit ist bei der Angebotsabgabe für das angebotene Fabrikat zu belegen.

  • Alle Abhängungen sind geeignet für die Aufnahme von Querkräften und für den Einsatz an geneigten Trägern ohne Einleitung von Biegemomenten in die Gewindestangen.

  • Über die Verbindungselemente (z.B. Querverbinder MQI-K oder Spannschloss MQI-AS) der Gewindestangen M12 und die senkrechten Abhängungen muss eine Höhenjustierung möglich sein.

  • Aussparungen für Halleneinbauten aller Art, sind systemkonform auch nachträglich zu ermöglichen.

  • Die Installationsprofile sind so zu montieren, dass die Unterseite des Systems auf gleicher Höhe liegt.

  • Grundsätzlich sollte eine Lastreserve von 20% beinhaltet sein.

  • Die Durchbiegung der C-Profile darf L/300 nicht überschreiten.

  • Konstruktionen, nach oben und unten, sollen mit dem gleichen Montagesystem realisierbar sein. Zusätzlich sollen Anschlussmöglichkeiten für Schraubverbindungen bestehen.

  • Die Montagehinweise des Lieferanten sind genauestens einzuhalten. Alle Schraubverbindungen sind mit dem vorgeschriebenen Drehmoment anzuziehen.

  • Es ist möglich den vertikalen Gewindestab am Kreuzungspunkt von Haupt-und Nebenschiene zu Befestigen oder sowohl am- und außerhalb des Kreuzungspunkts

 

Konstruktive Beschreibung der Unterkonstruktion für die Anbindung an Stahlbetonunterzüge bzw. -decken.

 

  • Verschraubte Stahlprofilkonstruktion als Flächentragrost (Haupt- und Nebenschienen), mit dem unten definierten Rastermaß.

  • Konstruktion aus C-Profilschienen, Werkstoff S250GD, mit nach innen gerollten und gezahnten Walzkanten, verschraubt mittels Kreuzverbinder MQI-K.

  • Profilquerschnitte nach statischen Erfordernissen.

  • Alle C-Profilschienen sind sendzimirverzinkt mit mind. 20 µm auszuführen.

  • Bei Befestigung an Fertigteilbindern aus Stahlbeton (max. 280mm breit, größere Breiten auf Anfrage möglich) mit Trägeranbindung MQI-AT/B Beton (bestehend aus MQI-AT 180°, 2x Lasche MQI-AT/BV Beton GRID, 8x Muttern M12, 2x Gewindestab M12)

  • Trägeranbindung MQI-AT/B Beton mit 2 seitlichen Abspannmöglichkeiten für die Trägerfelder und 1 Befestigungspunkt unter dem Binder.

  • Horizontale Aussteifung durch vertikale Windverbände aus Gewindestab M12 als Zugstab,

  • Bei Befestigung an Stahlbetondecken mit einem Dübel mit Außengewindeanschluss z.B., Hilti-Bolzenanker HST3.

  • Verankerung im Betonuntergrund mit bauaufsichtlich zugelassenen Hilti-Befestigungssystemen. Die

  • Wandanschluss MQI-W zur Stabilisierung des Abhängesystems, geeignet auch für die Befestigung mittels Direktmontage am Bauwerk.

  • Ausführung inkl. aller erforderlichen Anschluss-, Montage- und Verbindungsteile (Schienenverbinder MQV-41 oder MQV-72, Gewindestangen M12, Gewindestangenverbinder, Schrauben, Muttern, Verbindungsknöpfe MQN, Beilagscheiben und Zubehörteile, etc.,.)

 

 

  • Produkt / Hersteller: GRID / Hilti

 

angebotenes Fabrikat ..................................................

 

Herstellen eines Installationsrasters gemäß technischer

Beschreibung und beiliegenden Plänen.

Konstruktion:

verschraubte Montageschienenkonstruktion aus C-Profilen als Installationsraster

(mit Haupt- und Nebenschienen)

 

Produkt / Hersteller: GRID / Hilti

 

angebotenes Fabrikat ..................................................

 

Fläche, Abmessungen, Traglast:

 

max. zul. Tragfähigkeit xxx kg/m²

Rastermaß xxxm x xxxm

Profilquerschnitt/ Schienentyp á 6m Hilti Montageschiene MQ-xxx

Untergrund: xxx z.B. Stahlbeton C20/25 oder Stahlprofil HEA300

Fläche Installationsraster: xxxm x xxxm

Rastermaß: xxxm x xxxm

Achsabstand Unterzüge/ Stahlträger: xxx m

Raum-/ Hallenhöhe ü. FFB: xxx m

Abhänge Höhe ü. FFB, UK Installationsraster: xxx m

 

 

 

 

 

 

 

Einheit:

Herstellerinformation

Hilti Deutschland AG
Hiltistr. 2 86916 Kaufering

Tel (0)800 8885522
Fax (0)800 8885523
Internet  www.hilti.de
Bereich Befestigungen

Dübeltechnik - Nachträglicher Bewehrungsanschluss - Ankerschiene - Installationstechnik - Brandschutzsysteme - vorgehängte hinterlüftete Fassade - Hilti. Mehr Leistung. Mehr Zuverlässigkeit.

Stand 06.06.2018   Texte 424   Bilder 597   Anlagen/Dokumente 396