HILTI CFS-SL Brandschutzhülse mit häufiger Nachbelegungsmöglichkeit in Massiv- und Leichtbauwänden

HILTI CFS-SL Brandschutzhülse

 

Kabelabschottung mit häufiger Nachbelegungsmöglichkeit ohne Zusatzkosten EI 60 bis EI 120 nach EN 13501-1:2007

 

Brandabschottung von Kabeln und Kabelbündel mit

 

Hilti Brandschutzhülse CFS-SL in Massiv- und Leichtbauwände oder Massivdecken

Feuerwiderstandsklasse EI 60 bis EI 120 nach EN 13501-1, mit

Europäisch technischer Zulassung ETA -11/0153,

Bestehend aus verzinktem Stahlblechgehäuse mit innenliegendem rauchgasdichtem Gewebe,

ausgekleidet mit im Brandfall aufschäumenden Baustoff,

Rauchgasdichter Verschluss ist mittels Drehbewegung herzustellen.

Uneingeschränkte Nachbelegung ist jederzeit ohne zusätzliche Produkte und zuätzliche Kosten gegeben.

Zugelassen für Kabel aller Art (auch Lichtwellenleiter) bis D=80mm, Kabelbündel

bis D= 86mm mit Einzelkabeldurchmesser bis 21mm

Abstand zum nächsten Schott größer gleich 200 mm (Wand) bzw. 58mm (Decke),

 

Montagehinweis:Es sind die jeweilig in der Zulassung

geregelten Materialien und Mindestabstände zu beachten.

Ringspaltverschluss zwischen CFS-SL und Bauteil mit Brandschutzdichtmasse CP606.

Max. Kabelbelegung 60 % der Rohbau Öffnungsgröße.

 

Fachgerechter Einbau und Verwendung gemäß

Zulassung gefordert

Auf eine rauchgasdichte Ausführung ist zu achten

 

System HILTI Brandschutzhülse CFS-SL

Abmessungen (Querschnitt):113mm - 122mm

 

 

Lieferung und Montage System Brandschutzhülse CFS-SL

oder gleichwertiges Erzeugnis

Einheit: Stk

Herstellerinformation

Hilti Deutschland AG
Hiltistr. 2 86916 Kaufering

Tel (0)800 8885522
Fax (0)800 8885523
Internet  www.hilti.de
Bereich Befestigungen

Dübeltechnik - Nachträglicher Bewehrungsanschluss - Ankerschiene - Installationstechnik - Brandschutzsysteme - vorgehängte hinterlüftete Fassade - Hilti. Mehr Leistung. Mehr Zuverlässigkeit.

Stand 29.08.2017   Texte 412   Bilder 576   Anlagen/Dokumente 379