Innenbeschichtungen Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Abkleben   Abkleben von nicht zu beschichtenden Bauteilen zur scharfen Abgrenzung von Anstrichen. Klebebänder ankleben, an- reiben und nach Gebrauch sofort ent- fernen. Abfälle entsprechend den ört- lichen Bestimmungen entsorgen.
Bodenflächen mit Folie   Bodenflächen mit Folie abdecken, Stöße verkleben und nach Gebrauch entsorgen.
Bauteilschutz   Alle im Renovierungsbereich befind- lichen Türen, Fenster und besonders zu schützende Bauteile mittels Folie und UV beständigem Klebe- band abdecken. Türen und Fenster müssen auch im abgeklebten Zustand zu öffnen sein. Nach Beendigung der Arbeiten Folie entfernen und entsorgen. Anfall
Untergrund prüfen   Prüfen des Untergrundes ob dieser für eine nachfolgende Beschichtung sauber, trocken und frei von trennen- den Substanzen ist.
Ammoniakhaltige Netzmittelwäsche   Abwaschen des verschmutzten und tragfähigen Untergrundes mit Wasser und Zusatz von ammoniakhaltiger Netzmittellösung. Nachwaschen mit klarem Wasser.
Altanstrich abstoßen   Manuelles Abstoßen von nicht trag- fähigen Altbeschichtungen. Anfallendes Material ist vollständig zu sammeln und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zu entsorgen.
Fugenmassen entfernen   Entfernen von alten / versprödeten Fugenmasen und Herstellen des Querschnitts für die Neuverfugung. Fugenflanken säubern und von trennenden Substanzen befreien.
Abbrennen (Heißluftfön)   Thermisches Entfernen von alten Öl-, Öl- Lackfarben- oder Alkydharzbe- schichtungen BFS-Merkblatt beachten. Anfallendes Material ist vollständig zu sammeln und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zu entsorgen.
Abbrennen (Propangas)   Thermisches Entfernen von alten Öl-, Öl- Lackfarben- oder Alkydharzbe- schichtungen BFS-Merkblatt beachten. Anfallendes Material ist vollständig zu sammeln und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zu entsorgen.
Pilzbefall entfernen   Pilzbefall durch geeignete Maßnahmen restlos entfernen. Die Einwirkzeit beträgt mindestens 60 Minunten. Das Material wird mittels Aufsprühen auf die betroffenen Flächen aufgetragen. Anfallende Stoffe gehen in das Eigentum des AN über und sind ordnungsgemäß zu entsorgen.   Erzeugnis: CONPART S
Anlaugen   Beschichtungsfähigkeit der alten Be- schichtung prüfen. Altbeschichtung mit geeigneten Mittel reinigen z. B. Ablaugen mit SE1. Material: ......................................... (vom Bieter einzusetzen)
Grundputz MG P III   Herstellen eines Grundputzes mit Zement- mörtel, MG P III nach DIN 18550, in einer mittleren Dicke von ca. 20 mm. Je nach gewünschter Oberbeschichtung den Putz- mörtel fein abreiben oder leicht aufrauhen.   [ ] bis 30% Flächenanteil [ ] bis 50% Flächenanteil [ ] bis 100% Flächenanteil
Grundputz MG P IV   Herstellen eines Glattputzes mit Gipsputz, MG P IV nach DIN 18550, in einer mittleren Dicke von ca. 20 mm. Je nach gewünschter Oberbeschichtung den Putz- mörtel fein abreiben oder leicht aufrauhen.   [ ] bis 30% Flächenanteil [ ] bis 50% Flächenanteil [ ] bis 100% Flächenanteil
Renovierputz 7044   Kunstharzvergüteter Werkstrockenmörtel der Mörtelgruppe P II, zum Überarbeiten von schadhaften Putzflächen innen und außen. Nach dem Auftrag die Fläche glätten oder nass Abfilzen. Mindestschichtstärke 4 mm. Verbrauch: 1,4 kg / m² je mm Schichtstärke   Erzeugnis: CONPART Renovierputz 7044
Zulage für Fensterlaibungen   Laibungen an Öffnungen über 2,5 m² ent- sprechend VOB, Teil C wie vor bearbeiten. Laibungstiefe bis: '.................. ' cm
Flecksp. bis 30 %, Dispersionsspachtel   Beschädigungen als Fleckspachtelung bis ca. 30% des Untergrundes mit Kunststoff- dispersionsspachtel beispachteln und nachschleifen.   [ ] CONAPRT Roll-/Hand-/Spriotzspachtel 1021 [ ] CONPART Handspachtel fein 1022 [ ] CONPART Leichtspachtel ELF 1029   Erzeugnis: ................................
Dispersionsspachtel, 1 x vollflächig   1 x vollflächige Spachtelung des Unter- grundes mit Kunststoffdispersions- spachtelmasse und nachschleifen der Spachtelung. Verbrauch ca. 1,0 - 1,2 kg/m² pro mm Schichtstärke   [ ] CONAPRT Roll-/Hand-/Spriotzspachtel 1021 [ ] CONPART Handspachtel fein 1022 [ ] CONPART Leichtspachtel ELF 1029   E
CONPART UniversalPrimer WV 6010   Grundbeschichtung mit einer Spezial-Isolier- farbe auf Basis kationisches Polymerisatharz gegen Nikotin-, trockene Wasserflecken und verfärbenden Inhaltsstoffen aus dem Untergrund. Wasserverdünnbar, lösemittel- und weichmacher- frei, spannungsarm, diffusionsfähig, umweltverträg- lich und geruchs
Schlussbe. CONPART HousePaint 5065   Schlussbeschichtung mit einer seidenmattem, emissions- minimierten und lösemittelfreien Außen- und Innenbe- schichtung. Für strukturerhaltende Anstriche rund ums Haus. Wasserverdünnbar, beständig gegen handelsübliche, wässrige, Desinfektsmittel und biozidfrei.  Farbton weiß oder über CONPART-MIX-S
Schlussbeschichtung, Rapid ELF 2040   Schlussbeschichtung mit Dispersions- farbe, doppelte Deckkraft, emissions- minimiert und lösemittelfrei. Wasser- verdünnbar, umweltverträglich und Geruchsneutral. (entspricht scheuerbeständig nach DIN 53 778). Farbton weiß oder über CONPART-MIX-SYSTEM abtönbar DIN EN 13 300 Nassabrie
CONPART Spray Finish 1210, soft grain   Strukturgebende, emissionsminimierte und lösemittelfreie Spezial- Spritzbeschichtung für alle Wand- und Deckenflächen im Innen- bereich. Sehr hohes Deckvermögen, ohne Zusatz von Konservierungsmitteln, wasser- verdünnbar, umweltfreundlich, geruchsarm, reduzierter Materialrückprall durch soft grai
Sperr- und Isoliergrund 1040   Grund- und Isolierbeschichtung mit einem Isolier- spray auf Acrylbasis. Speziell für isolierende Be- schichtungen auf Untergründen mit Nikotin-, Fett-, Ruß- und Wasserflecken. Auch für Isolierbeschichtungen mit Holzverfärbenden Inhaltsstoffen. Farbton weiß   Erzeugnis: CONPART Sperr- und Isoli
Aqua Glasgewebe VB, kleben   Die zuvor beschriebenen Flächen mit Aquaglasgewebe auf Stoß verkleben, einschließlich Lieferung des Aquaglasgewebes. Weiß pigmentiert,nassstabil, rissarmierend unddiffusionsfähig.   [ ] Nr. 4024 VB [ ] Nr. 4025 VB   Erzeugnis: Conpart Aqua Glasgewebe  
CONPART SilikatVlies 4021   Verkleben eines mineralischen Silikatvlies (anorganischer Anteil >90%) mit einem emissionsminimierten, lösemittel- und weichmacherfreiem Silikat Vlieskleber. Das Silikatvlies wird fachgerecht auf Stoß oder mit Doppelschnitt verklebt. Gewicht: ca. 225 g/m² Verbrauch Silikatvlies: ca. 1,00 - 1,05 m
Betondruckfestigkeit > 25 N/mm²   Beton-Druckfestigkeitsprüfung mittels Rückprallhammer (Schmidtscher Hammer) nach DIN 1048, Teil 2, zerstörungsfrei und an mehreren repräsentativen Stellen der zu beschichtenden Bodenflächen ermitteln.   Die gemessenen Werte sind in ein Protokoll bzw. Bautagebuch einzutragen und der Bau- leitu

Herstellerinformation

Geno Handel GmbH
Hans-Böckler-Straße 24-26 47877 Willich

Tel +49 (0)2154 9535100
Fax +49 (0)2154 9535119
E-Mail frank.thoma@geno-willich.de
Internet  www.conpart.de
Bereich Farben und Lacke

CONPART ist die Marke der Profis! Die bundesweite Kooperation von Maler-Einkaufsgenossenschaften und Fachgroßhändlern brachte die Premium-Marke CONPART hervor. Unter dieser Handelsmarke finden sich die wichtigsten Werkstoffe des professionellen Malerhandwerks. In enger Zusammenarbeit mit der Herstellerindustrie achten wir auf einen besonders hohen Qualitätsstandard.

Stand 12.02.2020   Texte 1078