Allgemeine Informationen Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
BVB Besondere Vertragsbedingungen   BVB Besondere Vertragsbedingungen
BVB-1. Vergabegrundlagen   Der Ausschreibung liegen die Allgemeine Vergabebestimmungen der VOB Teil A bzw. VOL Teil A zugrunde.
BVB-2. Vertragsgrundlagen Maler- und Putzarbeiten   Bestandteil des Vertrags sind in nachstehender Reihenfolge   1. die Besonderen Vertragsbedingungen   2. die Leistungsbeschreibung   3. die Zusätzlichen Technischen Vertragsbedin- gungen (ZTV)   4. die Allgemeinen Technischen Vertragsbedin- gungen für Bauleistungen (VOB Teil C), insbesondere DIN
BVB-3. Ausführung (zu §4 VOB Teil B)   1. Bedenken gem. §4 Ziff. 3 der VOB Teil B hat der Auftragnehmer schriftlich beim Auftraggeber zu melden.   2. Die Weitergabe von Leistungen an Nach- unternehmer bedarf der Zustimmung des Auftraggebers.
BVB-4. Vergütung (zu §2 VOB Teil B)   Die Leistungsmengen von Bedarfs- bzw. Eventualposition sind unverbindlich. Bei einer Über- oder Unterschreitung der Mengen dieser Positionen gilt die Re- gelung gem. §2 Nr. 3 der VOB Teil B nicht.
BVB-5. Abnahme (zu §12 VOB Teil B)   1. Es wird eine förmliche Abnahme ver- einbart. 2. Über die Abnahme ist eine von beiden Vertragsparteien zu unterzeichnendes Protokoll anzufertigen.
BVB-6. Baustrom und Bauwasser bauseits   Baustrom und Bauwasser werden vom Auftraggeber kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Herstellung der Entnahme- stellen, der Vorhaltung, sowie späteren Räumung ist in die Baustelleneinrichtung einzukalkulieren.
BVB-7. Baustrom und Bauwasser bauseits, Herstell.   Baustrom und Bauwasser werden vom Auftraggeber kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Herstellung der Entnahme- stellen, der Vorhaltung, sowie späteren Räumung werden gesondert vergütet.
BVB-8. Baustrom, Bauwasser und Herstellung vergütet   Baustrom, Bauwasser, die Herstellung der Entnahmestellen und der Vorhaltung, sowie späteren Räumung werden ge- sondert vergütet.
BVB-9. Geräte und Maschinen   Lieferung, Installation und Vorhaltung der erforderlichen Geräte und Maschinen, einschl. der Betriebskosten und späteren Demontage und Abtransport zur Durch- führung der Baumaßnahme sind in die entsprechenden Positionen einzu- kalkulieren.
ZTV Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen   Zusätzliche Vertragsbedingungen Den nachfolgenden Leistungsbeschrei- bungen für Maler-, Lackier- sowie Tape- zierarbeiten liegt die VOB mit ihren Teilen B DIN 1961 Allgemeine Vertragsbe- dingungen für die Ausführung von Bau- leistungen C Allgemeine Technische Ver- tragsbedingungen für Bauleistung
ZTV-1. Systembindung   Das herzustellende Beschichtungssystem ist durchgängig mit den vom System- Hersteller vorgesehenen Systemkompo- nenten auszuführen.   Zur Gewährleistung der Verträglichkeit der einzelnen Stoffe müssen alle ver- wendeten Stoffe von einem Hersteller stammen.   Zur einwandfreien, fachgerechten Aus
ZTV-2. Leistungsumfang   Der Bieter hat sich vor Angebotsabgabe über den Umfang der auszuführenden Arbeiten umfassend zu informieren und die örtlichen Gegebenheiten zu berück- sichtigen. Schäden und Behinderungen die erst während der Bauausführung erkennbar werden, sind schriftlich dem Auftraggeber mitzuteilen. Die
ZTV-3. Verarbeitungsbedingungen   Grundsätzlich sind die Ausführungsanwei- sungen und/oder die Technischen Merk- blätter der Herstellers genauestens zu beachten.   Bei Arbeiten mit 2- oder mehrkompo- nentigem Material auf der Basis von Reaktionsharzen sind die Angaben über Mindesttemperaturen, relative Luft- feuchtigkeit, Feucht
ZTV-4. mikrobiologischen Befall   Das allgemeine Risiko eines mikrobiologischen Befalls auf Putzflächen (beschichtet oder unbeschichtet) ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Eine film- bildende Ausrüstung der Schlußbeschichtung ist nach derzeitigem Erkenntnisstand die wirkungsvollste Maß- nahme, die angeboten werden kan
ZTV-5. Bautechnische Risse   Bautechnische Risse können extremen Bewegungen unterliegen, so dass eine dauerhafte Überbrückung mit anstrichtechnischen Mitteln nach dem Stand der Technik nicht im jeden Fall gewährleistet werden kann.
ZTV-6. Aufsteigende Feuchtigkeit   Aufsteigende Feuchtigkeit schädigt nach- haltend Anstrichsysteme. Schäden die aus vorgenannten Gründen entstehen, müssen von der Gewährleistung ausge- schlossen werden.
ZTV-7. Bauliche Änderungen   Teile mit Überstand gem. DIN-Normen und den anerkannten Regel der Technik für die unterhalb anzubringende WDV- Fassade vorbereiten und abändern.
ZTV-8. Baubeschreibung '..................... Freitext'
ZTV-9. Abdeckungen   Alle waagerechten Flächen im Außenbereich müssen vor Ausführung der Beschichtungsarbeiten mit einem Zinkblech (überstehend) abgedeckt werden.
ZTV-10 Lösemittel im Außenbereich   In der feuchtkalten Jahreszeit benötigen löse- mittelhaltige Grundierprodukte eine sehr lange Trockenzeiten; werden diese nicht eingehlten kann es zu einer Geruchsbelästigung im Innen- bereich kommen.
ZTV-11. Haushaltsfeuchtigkeit   Vor Beschichtung von Fassadenflächen muss der Untergrund seine natürliche Haushalts- feuchtigkeit erreichen. Falls der Untergrund eine zu hohe Feuchtigkeit besitzt kann es zu Haftungsstörrungen oder Blasenbildung in der Beschichtung kommen.
ZTV-12. Mechanische Beanspruchung   Für mechanische Beanspruchung ist ein Dispersionsfarbenanstrich langfristig nicht geeignet. In diesen Bereichen sollte der Schutz durch andere konstruktive Lösungen erarbeitet werden. Für Schäden können deshalb keine Gewährleistungen übernommen werden.
ZTV-13. EnEV 2016   Die aktuelle Energieeinsparverordnung (ENEV) wird bindend vereinbart. Auf die Hinweispflicht des Verarbeiters wird insbesondere hingewiesen. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass der Bauherr bzw. die Bauherrschaft sich zwingend an die aktuelle ENEV zu halten hat/haben. Ein vertraglicher Aussc
Nachsatz   Die nachstehend beschriebenen Leistungen umfassen die Lieferung sämtlicher Materialien, Abladen und sorgfältiges Lagern auf der Baustelle, einschließlich Schutz vor Witterungseinflüssen und fachgerechter Entsorgung. Die Prüfung des Untergrundes hat gemäß DIN V 18550 und VOB, Teil C, ATV DIN 18350

Herstellerinformation

GenoColor GmbH
In der Hagenbeck 33 45143 Essen

Tel (0)201 86260
Fax (0)201 8626150
E-Mail frank.thoma@geno-willich.de
Internet  www.conpart.de
Bereich Farben und Lacke

CONPART ist die Marke der Profis! Die bundesweite Kooperation von Maler-Einkaufsgenossenschaften und Fachgroßhändlern brachte die Premium-Mark CONPART hervor. Unter dieser Handelsmarke finden sich die wichtigsten Werkstoffe des professionellen Malerhandwerks. In enger Zusammenarbeit mit der Herstellerindustrie achten wir auf einen besonders hohen Qualitätsstandard.

Stand 06.11.2019   Texte 1048