codex Fliesenverlegung mit Verbundabdichtung Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Profil-Verbinder liefern und aufstecken Liefern der UV- und witterungsbeständigen Verbinder, passend zu dem in der Vorposition genannten Profil.   Fabrikat: ________________________ Artikelnummer: ________________________ Profilhöhe: ______ mm Farbe: ______ Materialart: Aluminium, pulverbeschichtet Angebotenes Produkt '.................
Randdämmstreifen 100 mm anbringen Randdämmsteifen an allen aufgehenden Bauteilen anbringen nach Angaben des Herstellers.   Eigenschaften + Höhe 100 mm, Dicke 10 mm angebotenes Produkt '.........................'
Dampfsperrschweißbahn liefern und verlegen Liefern einer Dampfsperrschweißbahn aus Elastomerbitumen mit Trägereinlage aus Aluminium-Polyester-Verbund, nach DIN EN 13 970, mit hohem Diffusionswiderstand und großer Durchtrittfestigkeit.   Fabrikat: ________________________ Artikelnummer: ________________________ Dicke: ______ mm Trägereinlage:
Wärmedämmung liefern und verlegen Liefern der Wärmedämmung   Bezeichnung: _____________________ Wärmeleitfähigkeitsgruppe: _____________________ Dicke: _____________________   Verlegen der Wärmedämmung auf dem gereinigten Untergrund. angebotenes Produkt '.........................'
Randdämmstreifen 100 mm anbringen Randdämmsteifen an allen aufgehenden Bauteilen anbringen nach Angaben des Herstellers.   Eigenschaften + Höhe 100 mm, Dicke 10 mm angebotenes Produkt '.........................'
Kalk-Zementputz, neu, prüfen und vorbereiten Kalk-Zementputz, neu, trocken, eben nach DIN 18202, gemäß weiteren mitgeltenden Normen und Merkblättern prüfen.   Kalk-Zementputz absaugen, um lose Teile und Staub zu entfernen bis ein belegereifer Untergrund vorliegt. Der Abfall ist ordnungsgemäß zu entsorgen.
V2 Dünnbettmörtel Variante 2 V2 Dünnbettmörtel Variante 2
Fugen mit wasserabweisendem Hinterfüllprofil hinterfüllen Fugen mit wasserabweisendem Hinterfüllprofil aus geschlossenzelligem PE (PE-Rundschnur) hinterfüllen.   Fugenbreite: ____________ mm Durchmesser Hinterfüllprofil = Fugenbreite x 1,25   Die Fugen sind gemäß IVD-Merkblatt Nr. 1 abzudichten. Angebotene PE Rundschnur '.........................'
Beton (Wand), neu, prüfen und vorbereiten Beton (Wand), neu, eben nach DIN 18202, gemäß weiteren mitgeltenden Normen und Merkblättern prüfen.   Haftungsmindernde Schichten, z.B. Schalölrückstände, durch intensives Schleifen oder Fräsen entfernen, absaugen, um lose Teile und Staub zu entfernen bis ein belegereifer Untergrund vorliegt. Der Ab
Zementestrich (CT), beheizt, max. 1,8 CM-% Restfeuchte, neu eingebaut nach DIN EN 13813, prüfen und vorbereiten Zementestrich (CT), beheizt, max. 1,8 CM-% Restfeuchte, neu eingebaut nach DIN EN 13813, eben nach DIN 18202, gemäß weiteren mitgeltenden Normen und Merkblättern prüfen.   Sofern Abläufe oder Entwässerungsrinnen vorgesehen sind, den Estrich insbesondere im Hinblick auf das erforderliche Gefälle und
Fugen mit wasserabweisendem Hinterfüllprofil hinterfüllen Fugen mit wasserabweisendem Hinterfüllprofil aus geschlossenzelligem PE (PE-Rundschnur) hinterfüllen.   Fugenbreite: ____________ mm Durchmesser Hinterfüllprofil = Fugenbreite x 1,25   Die Fugen sind gemäß IVD-Merkblatt Nr. 1 abzudichten. Angebotene PE Rundschnur '.........................'
Gefälle in Großküche prüfen Gefälle in Großküche prüfen   Erforderliche Gefälle und Höhenlagen für Wasserabführung vor Einbau der Abdichtung prüfen.   Gefälle in Beton- und Estrichflächen, Position der Entwässerungselemente, z.B. Rinnen, Abläufe, Höhenangaben und Größe der Gefälle sind dem Gefälleplan mit Entwässerungen zu ent
Pumpensumpf, Edelstahl, mit Epoxidharzmörtel vergießen, z.B. codex ER 100 Pumpensumpf, Edelstahl, mit Dünnbettflansch, neu eingebaut gemäß Position ? nach Angaben des Herstellers, auf korrekte Ausrichtung und Einbauhöhe prüfen.   Flansch mit wasseremulgierbarem 2-K Epoxidharz codex ER 100 oder gleichwertig nach Angaben des Herstellers grundieren.   Die Epoxidharzgrundieru
Grundieren von Gussasphaltestrich ohne vollflächige, griffige Quarzsandabstreuung mit Dispersions-Carbongrundierung, z.B. codex PE 370 Grundieren von Gussasphaltestrich ohne vollflächige, griffige Quarzsandabstreuung mit schnell trocknender Dispersions-Carbongrundierung codex PE 370 oder gleichwertig nach Angaben des Herstellers.   Eigenschaften + Griffige Oberfläche durch Carbonfaser-Technologie + Sehr gute Absperrung des Anmachwa
Innen- und Außenecken mit 2-K Epoxidharz-Verbundabdichtung eindichten, z.B. codex Dichtecke-Innen, codex Dichtecke-Außen, codex Epo 2000 Innen- und Außenecken aus hochelastischen Formteilen codex Dichtecke-Innen und codex Dichtecke-Außen oder gleichwertig liefern und mit flexibler 2-K Epoxidharz-Verbundabdichtung codex Epo 2000 oder gleichwertig in die in den Vorpositionen vorbereiteten Eckbereiche nach Angaben des Herstellers kleben
Bodenablauf (mit angeschweißtem Flansch) mit 2-K Epoxidharz-Verbund- abdichtung anschließen, z.B. codex Dichtmanschette Boden, codex Epo 2000 Vlieskaschierte Dichtmanschette codex Dichtmanschette Boden oder gleichwertig liefern und mit flexibler 2-K Epoxidharz-Verbundabdichtung codex Epo 2000 oder gleichwertig am Klebeflansch des Bodenablaufs nach Angaben des Herstellers ankleben und dicht anschließen.   Eigenschaften der Dichtmanschette
Grundieren von zementären Untergründen, z.B. codex FG 550, 1-lagig Grundieren von zementären Untergründen bis max. 2 CM-% mit 2-K Epoxidharzgrundierung codex FG 550 oder gleichwertig in einer Schicht nach Angaben des Herstellers.   Die Epoxidharzgrundierung ist innerhalb von 72 Stunden mit der nachfolgenden Position zu überarbeiten.   Zu beachten: Sofern das Zeitfe
Bodenflächen der Beanspruchungsklasse C mit 2-K Epoxidharz- Verbundabdichtung abdichten für die nachfolgende Fliesenverlegung mit Epoxidharz, z.B. codex Epo 2000 Bodenflächen der Beanspruchungsklasse C gemäß ZDB-Merkblatt "Verbundabdichtungen" in mind. 2 Schichten abdichten mit flexibler 2-K Epoxidharz- Verbundabdichtung codex Epo 2000 oder gleichwertig auf den in den Vorpositionen vorbereiteten Untergründen nach Angaben des Herstellers.   Jede Schicht ist f
V2 Dünnbettmörtel Variante 2 V2 Dünnbettmörtel Variante 2
Hohlkehlsockel liefern und ansetzen, z.B. codex Power CX 3 Liefern der Hohlkehlsockel passend zu den in Position ? genannten Bodenfliesen.   Fabrikat: ________________________ Serie, Nr.: ________________________ Nennmaß: L___mm x B___mm Herstellmaß: L___mm x B___mm x H___mm Farbe/Typ: ________________________ Oberflächenstruktur: ________________________ A
Belagsabschlussprofil, Edelstahl, Boden liefern und einbauen Belagsabschlussprofile mit gelochtem Befestigungsschenkel für Belagsabschlüsse, Feldbegrenzungen und Belagsübergänge liefern und nach Plan/Vorgabe der Bauleitung einbauen.   Fabrikat: ________________________   Artikelnummer: ________________________ Einsatzgebiet: ________________________ (z.B. Gr
Fliesenbelag chemikalien-/abriebbeständig 2-20 mm verfugen, z.B. codex X-Fusion Verfugen des in Position ? benannten Fliesenbelages mit chemikalienbeständigem, abriebbeständigem, wasserundurchlässigem Epoxidharzfugenmörtel, RG nach DIN EN 13888 codex X-Fusion oder gleichwertig nach Angaben des Herstellers.   Der Epoxidharzfugenmörtel besteht aus den 3 Komponenten Harz, Härter u
Epoxidharzschleier nach Verfugung entfernen, z.B. codex Epo Clean Epoxidharzschleier innerhalb 24 bis 48 h nach dem Verfugen mit alkoholhaltigem Epoxidharzreiniger codex Epo Clean oder gleichwertig gemäß Herstellerangaben entfernen.   Eigenschaften + Keine Verfärbung der Epoxidharzfuge + Verursacht keine Korrosion auf Edelstahl   + Verbrauch ca. 100 - 150 g/m² a
Fugen in Fliesenbelag mit Silikon elastisch verfugen, z.B. codex SG 10 Eck-, Anschluss- und Bewegungsfugen im Fliesenbelag und Fugen an Einbauteilen mit acetatvernetzender, fungizid und bakteriostatisch ausgerüsteter Silikondichtmasse codex SG 10 oder gleichwertig nach Angaben des Herstellers und gemäß Fugenplan nach Vorgaben des Planers verfugen. Die frische Silikonob
Betonsohle/Betondecke, bis max. 6,5 Darr-% Restfeuchte, neu eingebaut nach DIN 1045-2, prüfen und vorbereiten Betonsohle/Betondecke, bis max. 6,5 Darr-% Restfeuchte, neu eingebaut nach DIN 1045-2, eben nach DIN 18202, gemäß weiteren mitgeltenden Normen und Merkblättern prüfen.   Untergrund horizontal fräsen, absaugen, um eine griffige Oberfläche für den nachfolgenden Fußbodenaufbau zu gewährleisten. Der Abf

Herstellerinformation

Uzin Utz AG
Dieselstraße 3 D-89079 Ulm

Tel +49 (0)731 4097-221
Fax +49 (0)731 4097-110
E-Mail  info@codex-x.de
Internet  www.codex-x.de
Internet  www.uzin-utz.de
Bereich Bauchemie / Beschichtungen / Putze

Sie finden Ausschreibungstexte der Marke codex zu: a) Fliesenverlegung und Natursteinverlegung im Zusammenhang mit Verbundabdichtungen im Bad, in Duschen, Duschanlagen, Wellnessbereichen, Fitnesscenter, auf Balkonen, Terrassen und Dachterrassen b) Dünnbettmörtel, Mittelbettmörtel, Spachtelmassen, Grundierungen

Stand 01.06.2017   Texte 7925