IDSystem Tiefgarage Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Untergrundprüfung Zulage für das Prüfen und Beurteilen des Untergrundes gemäß Verarbeitungsrichtlinien durch die ausführende Firma. Beschaffenheit des Untergrundes: ............... Unebenheiten von .....mm bis .....mm
Untergrundvorbehandlung - nicht tragfähige Altputze Nicht tragfähige Altputze abschlagen und Altputzreste fachgerecht entsorgen. Betongrate entfernen. Freigelegte Flächen mit Stahlbesen oder geeignetem Verfahren von Putzresten und haftungsmindernden Rückständen restlos säubern.
Untergrundvorbehandlung - Trennschichten Trennschichten (z.B. Farben, Tapeten, Schalöl o.ä.) von behandelten Wand-/Deckenflächen unter Verwendung von geeigneten Reinigungsmitteln/Verfahren säubern. Abfälle auffangen und fachgerecht entsorgen. Angebotenes Erzeugnis/System: ............... (vom Bieter einzutragen)
Putzfehl- und Hohlstellen ausbessern Schadhafte, hohlliegende Putzteilflächen in der vorhandenen Putzschale fachgerecht entfernen, einschl. aller erf. Neben- und Zusatzarbeiten. Putzfehlstellen mit mineralischem Werktrockenmörtel beiarbeiten und angleichen. Schichtdicke im Mittel: 5 mm Erzeugnis: Capatect IDS Meistermörtel Verbrauch:
Unebenheiten beiputzen Unebenheiten (größer 5 mm) in der vorhandenen Oberfläche mit mineralischem Werktrockenmörtel beiputzen. Schichtdicke im Mittel: ..... mm Erzeugnis: Capatect IDS Meistermörtel Verbrauch: 1,4 kg/m²/mm Anmerkung: Ausbesserungsbereiche fluatieren und mit Wasser nachwaschen.
Silikatische Grundierung, Saugfähigkeit egalisierend, Sylitol® RapidGrund 111 Grundbeschichtung aus Dispersions-Silikat-Konzentrat, wasserverdünnbar, lösemittelfrei, transparent, verarbeitungsfertig, außen und innen einsetzbar. Technische Eigenschaften: - tropfgehemmte Rollenverarbeitung - zur Egalisierung der Saugfähigkeit und Verdünnung von Silikatfarben Erzeugnis: Sylito
Entkopplung angrenzender Bauteile Elastische Entkoppelung zwischen Dämmstoffebene und angrenzenden Bauteilen, wie z.B. Wand-, Decken- und Bodenflächen, mit einem Hanf-Filz- Dämmstreifen als Entkopplungsstreifen. Erzeugnis: IDS Hanf-Filz Dämmstreifen Verbrauch: 1 m/m
Dämmung von Deckenflächen, WLZ 042, Dämmplattendicke: ..... mm Unterseitige Dämmung von Deckenflächen mit Mineraldämmplatten aus rein mineralischem Baustoff, gem. Europäischer Technischer Zulassung ETA-05/0179, Baustoffklasse A1 nicht brennbar nach DIN EN 13501-1, diffusionsoffen, kapillaraktiv, mit mineralischem Werktrockenmörtel, durch vollflächigen Zahnkell
Dämmung von Unterzügen, WLZ 042, Dämmplattendicke: ..... mm Unterseitige Dämmung von Unterzügen mit Mineraldämmplatten aus rein mineralischem Baustoff, gem. Europäischer Technischer Zulassung ETA-05/0179, Baustoffklasse A1 nicht brennbar nach DIN EN 13501-1, diffusionsoffen, kapillaraktiv, mit mineralischem Werktrockenmörtel, durch vollflächigen Zahnkellen-
Dämmung des Unterzuges mittels Abschlussprofil Wenn der Klebeflächenanteil geringer als 70 % ist, sind zur Lagesicherung von senkrechten Flächen an Wand-/Stützen- und Unterzugsflächen Abfang- und Abschlussprofile lot- und höhengerecht an die senkrechten Untergrundflächen zu befestigen. Erzeugnis: ............... Verbrauch: 1 m/m
Dämmung von Flankenbereichen, WLZ 042, Dämmplattendicke: ..... mm Dämmung der Wandflankenbereiche zur Wärmebrücken- reduzierung z.B. im Deckenauflagerbereich mit Mineraldämmplatten aus rein mineralischem Baustoff, gem. Europäischer Technischer Zulassung ETA-05/0179, Baustoffklasse A1 nicht brennbar nach DIN EN 13501-1, diffusionsoffen, kapillaraktiv, mit mineral
Dämmung von Wandflächen, WLZ 042, Dämmplattendicke: ..... mm Dämmung der Wandflächen mit Mineraldämmplatten aus rein mineralischem Baustoff, gem. Europäischer Technischer Zulassung ETA-05/0179, Baustoffklasse A1 nicht brennbar nach DIN EN 13501-1, diffusionsoffen, kapillaraktiv, mit mineralischem Werktrockenmörtel, durch vollflächigen Zahnkellen- auftrag,
Plattenversätze egalisieren Großflächiges Beischleifen der verklebten Innen- dämmplatten zur Minimierung von Plattenversätzen, einschl. der erf. Mindestnachbearbeitung, z. B. entstauben, etc. sowie aller erf. Nebenarbeiten und Schutzmaßnahmen. Verfahren: Schleifen (z.B. mit Capatect-Schleifbrett)
Silikatische Grundierung, Saugfähigkeit egalisierend, Sylitol® RapidGrund 111 Grundbeschichtung aus Dispersions-Silikat-Konzentrat, wasserverdünnbar, lösemittelfrei, transparent, verarbeitungsfertig, außen und innen einsetzbar. Technische Eigenschaften: - tropfgehemmte Rollenverarbeitung - zur Egalisierung der Saugfähigkeit und Verdünnung von Silikatfarben Erzeugnis: Sylito
Gewebe-Eckschutz 100 x 150 mm, Capatect-Gewebe-Eckschutz 656/02 Kantenschutz aus Glasgewebewinkel mit Kunststoff- Innenwinkel an allen Außenecken, Kanten und Fensterlaibungen mit Armierungsmasse anbringen. Länge: 2500 mm Schenkellänge: 100 x 150 mm Erzeugnis: Capatect-Gewebe-Eckschutz 656 Verbrauch: 1 m/m
Anschlussfugen, Capatect-Dehnfugenprofil "Plus" 6660/00 Horizontale Bewegungsfugen in Deckenflächen ausbilden mit Fertigteilprofil aus beidseitigen PVC-Eckwinkeln mit Gewebestreifen und flexibler integrierter Folien- schlaufe. Fugenbreite: 5-25 mm Erzeugnis: Capatect-Dehnfugenprofile "Plus" 6660/00 Verbrauch: 1 m/m
Abspachtelung der Plattenoberfläche Abspachtelung der Plattenoberfläche mit mineralischem Werktrockenmörtel, ganzflächig herstellen. Schichtdicke: ca. 1 mm Erzeugnis: Capatect-CS-Klebe- und Armierungsmörtel 850 Verbrauch: 1,1 kg/m²
Armierungsschicht, mineralisch, d = 5 mm, Capatect-CS-Klebe- und Armierungsmörtel 850 Armierungsschicht auf Mineraldämmplatten mit mineralischem Werktrockenmörtel und alkaliresistentem Armierungsgewebe mit erhöhtem Flächengewicht von 165 g/m², +- 5% gem. DIN 53854 (dadurch Erhöhung der Armierungsstabilität) ganzflächig herstellen. Schichtdicke: ca. 5 mm Gewebe-Maschenweite: 4 x 4 mm
Sichtbare Verdübelung ohne Brandschutzanforderungen Sichtbare Verdübelung der verklebten Mineraldämm- platten bei schwierigen Untergründen sowie bei temporären, dynamischen Lasten die in die Deckenebene eingeleitet werden, mit bauaufsichtlich zugelassenen Schraubdübeln (Tellerdübel), im tragfähigen Untergrund. Dübellänge: .......... (abhängig von Dä
Sichtbare Verdübelung mit Brandschutzanforderungen Sichtbare Verdübelung der verklebten Mineraldämm- platten bei schwierigen Untergründen sowie bei temporären, dynamischen Lasten die in die Deckenebene eingeleitet werden, mit bauaufsichtlich zugelassenen Schraubdübeln (Tellerdübel), im tragfähigen Untergrund. Dübellänge: .......... (abhängig von Dä
Verdübelung durch Armierungsschicht ohne Brandschutzanforderungen Verdübelung der verklebten Mineraldämmplatten mit bauaufsichtlich zugelassenen Schraubdübeln (Tellerdübel) durch die Armierungsschicht im frischen Zustand in den tragfähigen Untergrund. Dübelteller beiputzen. Verdübelung für den späteren Oberputz. Dübellänge: .......... (abhängig von Dämmstoff- di
Verdübelung durch Armierungsschicht mit Brandschutzanforderungen Verdübelung der verklebten Mineraldämmplatten mit bauaufsichtlich zugelassenen Schraubdübeln (Tellerdübel) durch die Armierungsschicht im frischen Zustand in den tragfähigen Untergrund. Dübelteller beiputzen. Verdübelung für den späteren Oberputz. Dübellänge: .......... (abhängig von Dämmstoff- di
Silikat-Feinputz, Matador® Feinputz Verarbeitungsfertiger Feinputz auf Silikatbasis, luftfeuchtigkeitsregulierend, hoch sorptions- und diffusionsfähig, emissionsminimiert und lösemittelfrei, konservierungsmittelfrei, matt. Mittlere Schichtdicke: 3 mm Struktur: Glattputz-Struktur Farbton: naturweiß Erzeugnis: Matador® Feinputz Verbr

Herstellerinformation

CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Handelnd im Namen und für Rechnung der DAW SE Roßdörfer Straße 50 D-64372 Ober-Ramstadt

Tel (0)6154 71-0
E-Mail info@caparol.de
Internet  www.caparol.de
Bereich Farben und Lacke

Unter dem Leitgedanken Farbe - Struktur Oberfläche haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das Spektrum an Produkten und Werkstoffsystemen, das die Caparol-Firmengruppe als international tätiges Unternehmen Architekten und Planern bietet, in seiner Gesamtheit mit allen damit verbundenen gestalterischen Möglichkeiten transparent zu machen.

Stand 22.11.2020   Texte 2059