MW-Brandschutzmaßnahmen Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Brandabschottung mit MW-Lamellenstreifen, WLZ 041, Dämmplattendicke: ..... mm Brandabschottung mit Mineralwolle-Lamellenstreifen, mit stehender Faserorientierung, beidseitig vorbe- schichtet, in min. 200 mm Höhe über Gebäudeöffnungen, wie Fenster- und Türstürzen mit systemzugehöriger Klebemasse, durch vollflächigen Zahnkellenauftrag dicht gestoßen verkleben. Seitliche Einbi
Durchlaufender Brandriegel mit MW-Lamellenstreifen, WLZ 041, Dämmplattendicke: ..... mm Um das Gebäude ist horizontal ein durchlaufender Brandriegel mit Mineralwolle-Lamellenstreifen, mit stehender Faserorientierung, beidseitig vorbe- schichtet, min. 200 mm Höhe in jedem 2. Geschoß anzuordnen. Im Abstand von max. 0,5 m zwischen UK- Sturz und UK-Brandriegel ist dieser mit systemzuge- hö
Umlaufender Brandriegel im Sockelbereich mit MW-Lamellenstreifen, WLZ 41, Dämmplattendicke: ..... mm Um das Gebäude ist im Sockelbereich ein horizontal umlaufender Brandriegel mit Mineralwolle- Lamellenstreifen, mit stehender Faserorientierung, beidseitig vorbeschichtet, min. 200 mm Höhe anzuordnen. Im Abstand von 0,3 bis max. 0,9 über GOK ist dieser mit systemzugehöriger Klebemasse, durch vollfl
Umlaufender Brandriegel oberhalb EG mit MW-Lamellenstreifen, WLZ 041, Dämmplattendicke: ..... mm Um das Gebäude ist in Höhe der Decke über dem Erdgeschoss ein horizontal umlaufender Brandriegel mit Mineralwolle-Lamellenstreifen, mit stehender Faserorientierung, beidseitig vorbeschichtet, min. 200 mm Höhe anzuordnen. Der Achsabstand zum darunter angeordneten Brandriegel im Sockelbereich darf m
Umlaufender Brandriegel, Bereich 3. Geschossdecke, MW-Lamelle, WLZ 041, Dämmplattendicke: ..... mm Um das Gebäude ist in Höhe der Decke über dem 3. Geschoss ein horizontal umlaufender Brandriegel mit Mineralwolle-Lamellenstreifen, mit stehender Faserorientierung, beidseitig vorbeschichtet, min. 200 mm Höhe anzuordnen. Der Achsabstand zum darunter angeordneten Brandriegel in Höhe der EG-Decke da
Umlaufender Brandriegel als oberer Systemabschluss mit MW-Lamellenstreifen, WLZ 041, Dämmplattendicke: ..... mm Um das Gebäude ist als oberer Systemabschluss ein horizontal umlaufender Brandriegel mit Mineralwolle-Lamellenstreifen, mit stehender Faserorientierung, beidseitig vorbeschichtet, min. 200 mm Höhe, anzuordnen. Dieser ist mit systemzugehöriger, mineralischer Klebemasse, durch vollflächigen Zahnkell
Nichtbrennbare Außenwandbekleidung bis mind. 3 m Höhe, WLZ 041, d = ..... mm Anbringen von nichtbrennbaren Mineralwolle-Dämmplatten innerhalb eines schwerentflammbaren WDVS gemäß Systemzulassung oberhalb eines max. 90 cm hohen Spritzwassersockels über OKG oder genutzten, angrenzenden horizontalen Gebäudeteilen bis zur Höhe der Decke über dem 1. Geschoss, jedoch auf mind. 3
Innenecken armieren, Capatect Panzergewebe-Eckwinkel Verlegen eines Eckwinkels im Bereich von Gebäudeinnenecken zur Erhöhung der Sicherheit der Armierungsschicht gegenüber außenseitig angegetragene Brandlasten Reißfestigkeit: > 2,3 kN/5 cm Flächengewicht: ca. 280 g/m² Schenkellänge: 11/13 cm Erzeugnis: Capatect Panzergewebe-Eckwinkel 049/02 Verbrau
Durchlaufender Brandriegel, MW-Dämmplatte, WLZ 0,035, d = ..... mm Fluchtrechte, planeben und vollflächig verklebte Wärmedämmschicht aus Mineralwolle-Dämmplatten (DIN EN 13162). Brandverhalten nichtbrennbar nach LBO, in mind. 20 cm Höhe aufbringen. Ausführung als horizontaler, gebäudeumlaufender Brandriegel bei EPS- Dämmstoffdicken >100 mm im Raumbrandszenario. Ein
Umlaufender Brandriegel, Bereich Sockel, mit MW-Dämmplatte, WLZ 035, d = ..... mm Fluchtrechte, planeben und vollflächig verklebte Wärmedämmschicht aus Mineralwolle-Dämmplatten (DIN EN 13162). Brandverhalten nichtbrennbar nach LBO, in mind. 20 cm Höhe aufbringen. Ausführung als horizontaler, gebäudeumlaufender Brandriegel bei EPS- Dämmstoffdicken zur Erzielung eines schwerentflam
Umlaufender Brandriegel, Bereich EG-Decke, MW-Dämmplatte, WLZ 035, d = ..... mm Fluchtrechte, planeben und vollflächig verklebte Wärmedämmschicht aus Mineralwolle-Dämmplatten (DIN EN 13162). Brandverhalten nichtbrennbar nach LBO, in mind. 20 cm Höhe aufbringen. Ausführung als horizontaler, gebäudeumlaufender Brandriegel bei EPS- Dämmstoffdicken zur Erzielung eines schwerentflam
Umlaufender Brandriegel, Bereich 3. Geschossdecke, MW-Dämmplatte, WLZ 035, d = ..... mm Fluchtrechte, planeben und vollflächig verklebte Wärmedämmschicht aus Mineralwolle-Dämmplatten (DIN EN 13162). Brandverhalten nichtbrennbar nach LBO, in mind. 20 cm Höhe aufbringen. Ausführung als horizontaler, gebäudeumlaufender Brandriegel bei EPS- Dämmstoffdicken zur Erzielung eines schwerentflam
Umlaufender Brandriegel, oberer Systemabschluss, MW-Dämmplatte, WLZ 035, d = ..... mm Fluchtrechte, planeben und vollflächig verklebte Wärmedämmschicht aus Mineralwolle-Dämmplatten (DIN EN 13162). Brandverhalten nichtbrennbar nach LBO, in mind. 20 cm Höhe aufbringen. Ausführung als horizontaler, gebäudeumlaufender Brandriegel bei EPS- Dämmstoffdicken zur Erzielung eines schwerentflam
Nichtbrennbare Außenwandbekleidung bis mind. 3 m Höhe, WLZ 035, d = ... mm Anbringen von nichtbrennbaren Mineralwolle-Dämmplatten innerhalb eines schwerentflammbaren WDVS gemäß Systemzulassung oberhalb eines max. 90 cm hohen Spritzwassersockels über OKG oder genutzten, angrenzenden horizontalen Gebäudeteilen bis zur Höhe der Decke über dem 1. Geschoss, jedoch auf mind. 3

Herstellerinformation

CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Handelnd im Namen und für Rechnung der DAW SE Roßdörfer Straße 50 D-64372 Ober-Ramstadt

Tel (0)6154 71-0
E-Mail info@caparol.de
Internet  www.caparol.de
Bereich Farben und Lacke

Unter dem Leitgedanken Farbe - Struktur Oberfläche haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das Spektrum an Produkten und Werkstoffsystemen, das die Caparol-Firmengruppe als international tätiges Unternehmen Architekten und Planern bietet, in seiner Gesamtheit mit allen damit verbundenen gestalterischen Möglichkeiten transparent zu machen.

Stand 22.11.2020   Texte 2059