EPS-Perimeterdämmplatten Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
EPS-Perimeterdämmplatten, WLZ 032, Dämmplattendicke: ..... mm, für Sockelbereich bei Anwendung W1 - bzw. W4-E und Höhe > 1 m anbringen Fluchtrechtes und planebenes Anbringen einer Wärmedämmschicht aus schwerentflammbaren, formstabilen und wasserundurchlässigen Hartschaumplatten aus expandiertem Polystyrol im Sockelbereich nach DIN 18533 von OKG ca. -20 bis mind. +30 cm für Wassereinwirkungsklassen W1-E bwz. W4-E, Baustoffklasse B1,
EPS-Perimeterdämmplatten, WLZ 032, Dämmplattendicke: ..... mm, für Sockelbereich bei Anwendung W1 - bzw. W4-E und Höhe bis 1 m anbringen Fluchtrechtes und planebenes Anbringen einer Wärmedämmschicht aus schwerentflammbaren, formstabilen und wasserundurchlässigen Hartschaumplatten aus expandiertem Polystyrol im Sockelbereich nach DIN 18533 von OKG ca. -20 bis mind. +30 cm für Wassereinwirkungsklassen W1-E bwz. W4-E, Baustoffklasse B1,
EPS-Perimeterdämmplatten, WLZ 035, Dämmplattendicke: ..... mm Perimeterdämmplatten aus EPS-Hartschaum, Typ: EPS PW, mit systemzugehöriger Klebemasse dicht gestoßen verkleben. Einsatz über der Geländeoberkante: Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit: 0,035 W/(m x K) Verklebung: Wulst-Punkt-Methode Einsatz unter der Geländeoberkante: Bemessungswert der Wärmele
XPS-Dämmplatten für Untererdbereich bei Anwendung W2-E und Höhe > 1 m anbringen, Dämmplattendicke: ..... mm (Perimeterdämmung) Fluchtrechtes und planebenes Anbringen einer Wärmedämmschicht aus schwerentflammbaren, formstabilen und wasserundurchlässigen Hartschaumplatten aus extrudiertem Polystyrol im Untererdbereich nach DIN 18533 bis mind. ca. 20 cm unter GOK für Wassereinwirkungsklasse W2-E, Baustoffklasse B1 (DIN 4102) b
Zulage: Anschluss an bauseitige Perimeterdämmstoffe (XPS) Zulage zu vorbeschriebener Pos. (Dämmplattenverlegung) für: Aufstandsfläche der bauseitigen XPS-Dämmplatten satt mit 2K-Dispersionsspachtel mit Carbontechnologie als abdichtende, mineralische Dichtschlämme für das Sockeldämmsystem belegen und Sockeldämmplatten aufstellen. Überquellenden Spachtel na
Hohlkehle an Plattenunterkante ausbilden Ausbildung einer Hohlkehle an der Plattenunterkante im erdberührten Bereich der Sockeldämmung durch Anschrägen der Dämmplattenkante auf ca. 45° über die gesamte Plattendicke.

Herstellerinformation

CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Handelnd im Namen und für Rechnung der DAW SE Roßdörfer Straße 50 D-64372 Ober-Ramstadt

Tel (0)6154 71-0
E-Mail info@caparol.de
Internet  www.caparol.de
Bereich Farben und Lacke

Unter dem Leitgedanken Farbe - Struktur Oberfläche haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das Spektrum an Produkten und Werkstoffsystemen, das die Caparol-Firmengruppe als international tätiges Unternehmen Architekten und Planern bietet, in seiner Gesamtheit mit allen damit verbundenen gestalterischen Möglichkeiten transparent zu machen.

Stand 22.11.2020   Texte 2059