Sockel Hier sehen Sie eine Auswahl von Positionen aus diesem Gliederungspunkt, die Sie interessieren könnten.
Faserarmierten und schnell trocknenden Sockel-Leichtputz (nicht WDVS-geeignet) aufbringen Aufputzen einer schnell trocknenden Grundschicht aus systemzugehörigem und spannungsarmen Sockel-Leichtputz der Mörtelgruppe CS III nach DIN EN 998-1, wasserabweisend, mit hoher Risssicherheit durch Faserarmierung, speziell für Kellermauerwerk und Wandflächen insbesondere für hochwärmedämmendes Maue
Vollflächig Gewebe in den Grundputz einlegen Vollflächige Gewebeeinlage in das oberste Drittel des Grundputzes bei Verputz von - höchst wärmedämmenden Untergründen mit Wärmeleitfähigkeit ʎ < 0,10 W/mK - bei Mauersteinformaten = 625 x 625 mm ausführen. Erzeugnis: Capatect Gewebe 666 Verbrauch: 1,1 m²/m²
Mineralische Armierung im Spritzwasser- / Sockelbereich aufbringen Vollflächiges Auftragen einer systemzugehörigen Armierungsschicht aus mineralischem Unterputz in ca. 5 - 10 mm Schichtdicke auf die vorbereiteten Dämmplatten im Sockelbereich. Einlegen eines systemzugehörigen Armierungsgewebes in die offene Armierungsmasse, Gewebe jeweils 10 cm überlappen, planspach
Feuchteschutzanstrich durch 2K-Dispersionsspachtel mit Carbontechnologie im Sockelbereich aufbringen Aufbringen eines systemzugehörigen Feuchteschutzanstrichs auf den vorbereiteten Untergrund in spritzwassergefährdeten und/oder Sockel- und Untererdbereichen gem. Systemdetail des Systemanbieters bis ca. 5 cm über die spätere Geländeoberkante aus einem 2K-Dispersionsspachtel. Vorher vorkonfektioniert

Herstellerinformation

CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Handelnd im Namen und für Rechnung der DAW SE Roßdörfer Straße 50 D-64372 Ober-Ramstadt

Tel (0)6154 71-0
E-Mail info@caparol.de
Internet  www.caparol.de
Bereich Farben und Lacke

Unter dem Leitgedanken Farbe - Struktur Oberfläche haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das Spektrum an Produkten und Werkstoffsystemen, das die Caparol-Firmengruppe als international tätiges Unternehmen Architekten und Planern bietet, in seiner Gesamtheit mit allen damit verbundenen gestalterischen Möglichkeiten transparent zu machen.

Stand 22.11.2020   Texte 2059