Funkhandtaster Genius

Mikroprozessorgesteuerter Funkhandtaster Genius mit integriertem Funkmodul und fest eingebauten Batterien zur Ergänzung eines Funknetzwerks bestehend aus Rauchwarnmelder Genius Plus X® mit den Funkmodulen Basis X und/ oder Pro X oder Rauchwarnmelder Genius Hx® mit den Funkmodulen Basis und/ oder Pro. Die Einbindung in ein bestehendes Funksystem Genius ist jederzeit möglich.

 

Der Funkhandtaster kann sowohl zur manuellen Auslösung des Funksystems Genius "Hausalarm" als auch als Schnittstelle "Funk-Interface" zu drahtgebundenen Systemen oder beides gleichzeitig verwendet werden.

 

Über zwei potenzialfreie Wechselkontakte können die Zustände Alarm und Status aus dem Funknetzwerk per Draht an ein übergeordnetes System (z.B. Gebäudeleittechnik, Telefonwählgerät, ...) weitergeleitet werden. Durch zusätzliche Eingänge (Alarm- und Quittierungseingang) können Alarmmeldungen von externen Steuerungen (z.B. Einbruchmeldeanlage, ...) in das Funknetzwerk eingespeist werden und somit ein flächendeckender Alarm im gesamten Gebäude ausgelöst werden. Ebenso ist es möglich das Funksystem über die Resettaste vor Ort oder über den externen Quittierungseingang wieder zurück zu setzen.

 

Ein akustisches Signal über 50 dB in 3m und eine optische Alarmanzeige signalisieren im Ereignisfall mit. Das akustische Alarmsignal arbeitet mit einem optimierten Frequenzbereich, um für das menschliche Gehör besser wahrnehmbar zu sein.

 

Der Funkhandtaster Genius verfügt über zwei fest eingebaute, nicht entnehmbare 3,6 V Hochleistungs-Lithium-Batterien. Dies garantiert eine Betriebszeit von typisch 10 Jahren.

 

Durch einen automatischen Funktions- und Selbsttest überwacht sich der Handtaster selbständig. Der Funkhandtaster Genius verfügt über einen physikalisch auslesbaren Diagnosespeicher. Bei der Auslösung der Funktionsprüfung werden die Batterie, Hupe und Prozessor getestet. Der Betriebszustand wird mit der im Alarmauslösetaster integrierten, optischen Anzeige alle 48 Sekunden signalisiert. Statusmeldungen können für 24 Stunden abgeschaltet werden.

 

Eine Glasscheibe schützt den Funkhandtaster gegen Manipulationen und unberechtigte Alarmauslösungen. Mit dem mitgelieferten Schlüssel kann das Gehäuse geöffnet und bei der Wartung leicht zugänglich gemacht werden. Die Montage erfolgt durch beiliegende Schrauben und Dübel. Die Bohrschablone ist in der Montageanleitung zur einfachen Montage abgebildet.

 

Jeder Funkhandtaster ist mit einem Repeater ausgestattet. Die Alarmübertragung von Funk-Rauchwarnmelder zu Funk-Rauchwarnmelder beträgt maximal 3 Sekunden. Es können bis zu 70 Linien und 6 Sammelalarmlinien eingestellt werden. Die "Einzel Betrieb" Funktion ermöglicht es, den Funkhandtaster als eine übergeordnete Alarmeinheit zu betreiben um damit Alarme an alle Alarmlinien zu senden und zu empfangen.

 

Bei der Inbetriebnahme der Funkvernetzung bekommt jede Linie automatisch einen Identifikationscode. So können Meldungen aus benachbarten Funknetzwerken mit gleicher Linieneinstellung ignoriert werden. Es können mehrere Linien mit verschiedenen Einstellungen, parallel in Betrieb genommen werden. Der Funkhandtaster erkennt automatisch die Demontage eines Funk-Rauchwarnmelders und den Ausfall der Funkstrecke zu einem anderen Funkmodul.

 

Leistungsmerkmale:

  • Mikroprozessor gesteuerter Funkhandtaster mit integrierten Funkmodul

  • Einfache Einbindung in bestehende Funksysteme Genius

  • Manuelle Alarmauslösung über Alarmtaster

  • Quittierung von Alarmen und Störmeldungen über die Resettaste und externen Quittierungseingang

  • Alarmauslösung über externen Alarmeingang (z.B. durch Gebäudeleittechnik)

  • 70 unterschiedliche Linien

  • Max.30 Funk-Teilnehmer pro Linie

  • 6 Sammelalarmlinien

  • "Einzel-Betrieb" (Bei dieser Einstellung kann der Funkhandtaster, als eine übergeordnete Alarmauslöse- und -quittiereinheit dienen)

  • Repeaterfunktion

  • Alarmübertragung an alle vernetzten Funkteilnehmer gleicher Linie

  • Alarmübertragung über Relaiskontakte

  • Störungübertragung an alle vernetzten Funkteilnehmer gleicher Linie

  • Störungübertragung über Relaiskontakte

  • Zwei fest eingebaute Hochleistungs-Lithium-Batterien 3,6 V

  • Akustische Alarmsignalisierung über 50 dB/ 3m Schalldruck

  • Optische Alarm- und Statusanzeige

  • Betriebsstandzeit typisch 10 Jahre

  • Automatischer Funktions-Selbsttest

  • Auslesbarer Diagnosespeicher

  • Integrierte Echtzeituhr

  • Automatische Statusunterdrückung bei Nacht von 22:00 bis 06:00 Uhr MEZ

  • Statusmeldung für 24 Stunden abschaltbar

  • Demontageerkennung/Funkstreckenüberwachung optional aktivierbar
    (max. 20 Funk-Teilnehmer pro Linie)

  • 10 Jahre Gerätegarantie

Garantiebedingungen (www.hekatron.de)

  • Brandschutz made in Germany

 

Nenndaten:

2 Hochleitungs-Lithium-Batterien 3,6 V, fest eingebaut

Batteriekapazität je 2,2 Ah

Versorgungsspannung (extern) : 10-30V DC für die Nutzung der drahtgebundenen Schnittstellen erforderlich

Alarmrelais: 1x Wechsler; max. Kontaktbelastung 30V/1A

Statusrelais: 1x Wechsler; max. Kontaktbelastung 30V/1A

Alarmeingang: Potentialfreier Öffnerkontakt

Quittiereingang: Potentialfreier Schließerkontakt

Frequenzbereich 868,3 Mhz

Reichweite min. 100m im Freifeld

Betriebsumgebungstemperatur 0 °C bis +55 °C

Lagertemperatur -10° C bis +60 °C

Schutzart IP 41

Farbe Blau, ähnlich RAL 5005

Abmessungen B x H x T / 130 x 130 x 32

Anschluss Steckklemmen max. 0,5 mm² starren Drähte

Gewicht 237 g

 

 

Fabrikat: Hekatron Vertriebs GmbH

Typ: Funkhandtaster Genius

Art. Nr. 31-5000013-01-XX

 

oder gleichwertig

 

liefern, montieren und anschließen

 

angeb. Fabrikat:.......................................

 

angeb. Typ:............................................

 

Einheit :Stk.

Einheit: Stk

Herstellerinformation

Hekatron Vertriebs GmbH
Brühlmatten 9 79295 Sulzburg

Tel (0)7634 500-0
Fax (0)7634 500-326
E-Mail  info@hekatron.de
Internet  www.hekatron.de
Bereich Sicherheitssysteme / Schließsysteme

Brandmeldesysteme, Brandmelderzentralen, Löschzentralen, Elektrische Steuereinrichtungen, Brandmelder, Rauchmelder, Wärmemelder, Mehrfachsensormelder, Ansaugrauchmelder

Stand 19.09.2018   Texte 197   Bilder 197