Instandhaltung gem. DIN 14677

Instandhaltung von Feststellanlagen

gemäß DIN 14677. Die Instandhaltung

besteht aus regelmäßigen

Funktionsprüfungen und einer jährlichen

Wartung. Die Funktionsprüfungen sind

von einer eingewiesenen Person oder

einer Fachkraft für Feststellanlagen

durchzuführen. Die Wartung muss von

einer Fachkraft für Feststellanlagen

gemäß DIN 14677 durchgeführt werden.

Die Funktionsprüfungen und die Wartung

müssen z.B. in einem Prüfbuch

dokumentiert und vom Betreiber

aufbewahrt werden.

 

Zeitintervalle:

- Funktionsprüfung im Abstand von

höchstens 3 Monaten

- Wartung einmal jährlich

 

Abweichende Zeitintervalle sind der zum

Zeitpunkt der Abnahme der

Feststellanlage gültigen DIBt Zulassung

zu entnehmen.

 

Die Funktionsprüfung einer

Feststellanlage umfasst die

- Überprüfung der Handauslösung.

- Überprüfung der Auslösung der

Feststellanlage durch Prüfung der

Brandmelder.

- Überprüfung der Rückstellung der

Brandmelder aus dem Alarmzustand.

- Überprüfung ob Umgebungseinflüsse die

Funktion der Feststellanlage

beeinträchtigen.

- Überprüfung ob die Nutzung im

unmittelbaren Umfeld der

Feststellanlage negative Einflüsse auf

diese ausübt.

- Überprüfung ob der Feuerschutz-

bzw. Rauchschutzabschluss nach dem

Auslösen zum selbsttätigen Schließen

freigegeben wird.

 

Die Wartung einer Feststellanlage muss

die Elemente einer Funktionsprüfung und

zusätzlich folgende Elemente umfassen:

- Überprüfung auf die Übereinstimmung

mit der Dokumentation und der

bauaufsichtlichen Zulassung.

- Reinigen der funktionsrelevanten

Bestandteile einer Feststellanlage

sofern deren Verschmutzung zur

Beeinträchtigung führen kann. (

Brandmelder dürfen nicht geöffnet

bzw. von außen mit Druckluft

ausgeblasen oder ausgesaugt werden.)

- Vorbeugender Austausch von

Bestandteilen der Feststellanlage

nach Herstellerangaben.

- Überprüfung der Auslösung der

Feststellanlage bei Energieausfall

oder ggf. Überprüfung des Umschaltens

auf eine zweite unterbrechungsfreie

Energieversorgung.

- Überprüfung der Auslösung der

Feststellanlage bei Entfernen eines

Brandmelders.

 

In der Feststellanlage eingesetzte

Brandmelder sind nach 5 Jahren (

Brandmelder ohne

Verschmutzungskompensation) bzw nach 8

Jahren (Brandmelder mit

Verschmutzungskompensation)

auszutauschen.

 

Umfang, Ergebnis und Zeitpunkt der

Prüfungen und der Wartung sind zu

dokumentieren und durch den Betreiber

aufzubewahren.

Einheit: psch

Herstellerinformation

Hekatron Vertriebs GmbH
Brühlmatten 9 79295 Sulzburg

Tel (0)7634 500-0
Fax (0)7634 500-326
E-Mail  info@hekatron.de
Internet  www.hekatron.de
Bereich Sicherheitssysteme / Schließsysteme

Brandmeldesysteme, Brandmelderzentralen, Löschzentralen, Elektrische Steuereinrichtungen, Brandmelder, Rauchmelder, Wärmemelder, Mehrfachsensormelder, Ansaugrauchmelder

Stand 31.08.2018   Texte 191   Bilder 189